BVB-Kapitän Marco Reus nicht zur DFB-Elf: Er sagt Jogi Löw ab

Dortmund - Marco Reus hat seine Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Weißrussland und Nordirland abgesagt.

Wurde gegen den Rekordmeister in der 61. Minute eingewechselt. Jedoch konnte auch Marco Reus die 0:4-Klatsche bei den Bayern nicht verhindern.
Wurde gegen den Rekordmeister in der 61. Minute eingewechselt. Jedoch konnte auch Marco Reus die 0:4-Klatsche bei den Bayern nicht verhindern.  © Sven Hoppe/dpa

Wie der BVB einen Tag nach der 0:4-Niederlage beim FC Bayern München per Twitter mitteilte, plagen den 30 Jahre alten Dortmunder Kapitän weiterhin Probleme am Sprunggelenk.

Daher habe er Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag darüber informiert, dass er nicht zum DFB-Team reise.

Er werde "in Dortmund mit der medizinischen Abteilung des BVB an seiner Gesundung arbeiten".

Reus hat bereits seit längerem Schmerzen am Sprunggelenk, wurde am Samstag beim Spiel in München aber dennoch in der 61. Minute für Mario Götze eingewechselt.

Die DFB-Auswahl trifft am kommenden Samstag in Mönchengladbach auf Weißrussland, drei Tage später ist Nordirland in Frankfurt der Gegner im letzten Länderspiel des Jahres.

Joachim Löw muss gegen Weißrussland und Nordirland auf Marco Reus verzichten.
Joachim Löw muss gegen Weißrussland und Nordirland auf Marco Reus verzichten.  © Raul Mee/AP/dpa

Mehr zum Thema Nationalmannschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0