Tod im Sexshop: Mann schaut sich Porno an und stirbt

Marghera (Italien) - Das Leben eines 60-jährigen Briten nahm ein jähes Ende, als sich der Mann einen 15-minütigen Porno in einem italienischen Sexshop ansah.

Waren die Darstellungen in dem kurzen Porno-Video zu heftig für den Mann? (Symbolbild)
Waren die Darstellungen in dem kurzen Porno-Video zu heftig für den Mann? (Symbolbild)  © Andrii Dragan/123RF

Der britische Tourist mit unbekanntem Namen machte laut "Daily Mail" Urlaub in Marghera bei Venedig.

Bei seinem Besuch in einem Sexshop bezahlte er fünf Euro, um sich ein Video in einem privaten Zimmer ansehen zu können.

Da der Porno nur 15 Minuten lang war, wunderte sich der Ladenbesitzer Franco Garoni schon bald, warum der Urlauber nicht wieder auftauchte.

Als er in der Privatkabine nachsah, erstarrte er vor Schreck: Der Tourist lag zusammengebrochen am Boden.

Den herbeigerufenen Ärzten gelang es nicht, den Briten wiederzubeleben. Sie konnten nur noch einen Herzinfarkt diagnostizieren.

Lokalen Medien zufolge sagte Garoni, der Mann habe bei seiner Ankunft "leise" und "müde" gewirkt, ohne jedoch am Rande des Todes gestanden zu haben.

Der Sexshop-Besitzer habe den Herren zum ersten Mal gesehen. Ob das Konzept der "einsitzigen Kinos" nun aus Sicherheitsgründen geändert wird, ist noch unklar.

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0