Macht TV krank? Was ist nur mit Hanka los?

Top

"Erschreckend!" Journalist besucht 13 Moscheen in Deutschland

Top

Teilnehmer für Studie zu Rheuma in Berlin gesucht!

1.471
Anzeige

Leiche bei Obduktion erwacht

Top
1.242

Maria aus Nicaragua fand hier ihr Glück

Dresden - Dresden war schon immer eine weltoffene Stadt. In unserer neuen Serie „Willkommen in Dresden“, unterstützt von der GAGFAH, stellen wir euch jeden Mittwoch Dresdner vor. Diesmal: Familienmutter Maria, die lateinamerikanisches Flair nach Dresden bringt.

Dresden war schon immer weltoffen. Ob der italienische Baumeister um 1700, der schwäbische Beamte 1990 oder die chinesische Studentin 2011. Sie alle kamen, um zu bleiben. Und alle eint das Gefühl: „Wir sind Bürger dieser Stadt!“ Mit ihnen beschäftigt sich unsere neue Serie „Willkommen in Dresden“ – eine Aktion von MOPO24 und der GAGFAH.

Diesmal: Familienmutter Maria, die lateinamerikanisches Flair nach Dresden bringt.

Caramba! Maria macht die Neustadt bunt

Auf den geformten Grundkörper klebt Maria viele Streifen mit gefranstem Seidenpapier. Der Frosch ist schon fast fertig.
Auf den geformten Grundkörper klebt Maria viele Streifen mit gefranstem Seidenpapier. Der Frosch ist schon fast fertig.

Von Katrin Koch

Dresden - Marias dunkle Augen funkeln vor Temperament. Der begnadeten Köchin und Mutter zweier (fast) erwachsener Kinder sprudeln die Worte nur so von den Lippen.

Gern erzählt Maria Luisa Tapia de Kordt (48) aus Nicaragua ihre „Dresden-Geschichte“, während sie mit einer kleinen Schere Fransen in Seidenpapier schneidet - für eine bunte Piñata, eine alte Tradition aus ihrer lateinamerikanischen Heimat.

Maria ist nicht nur in der Neustadt für ihre Kunstwerke aus Papier berühmt. Vögel, Schildkröten, Fledermäuse, Meerjungfrauen bevölkern ihren lateinamerikanischen Laden „El mercadito“ auf dem Bischofsweg, den sie vor zwölf Jahren eröffnete.

Die Figuren formt Maria aus Pappmaschee und beklebt sie mit bunten Papierfransen. „Das Innere der Piñatas wird traditionell mit Süßigkeiten gefüllt“, erklärt Maria.

Im Alaunpark fotografiert Maria, schreibt bei schönem Wetter auf der Parkbank Geschichten und trifft sich alljährlich mit Freunden am 1. Mai zum Picknick.
Im Alaunpark fotografiert Maria, schreibt bei schönem Wetter auf der Parkbank Geschichten und trifft sich alljährlich mit Freunden am 1. Mai zum Picknick.

„Die Figuren werden an einen Ast gehängt und mit einem Stock zerschlagen. Dann regnet es Bonbons und Schokolade.“ Ein Brauch, den Maria mit nach Dresden gebracht hat.

„1990 kam ich aus Nicaragua in die gerade noch existierende DDR, um Berufspädagogik für Maschinenbau zu studieren.“ Sie blieb aus Liebe zum ungarisch-deutschen Programmierer Tamás (45).

Seit 20 Jahren ist das Paar verheiratet. Das Jawort gaben sich beide in der Goetheallee. Fast so jung wie ihre Ehe sind die Kinder. Tochter Sofia (18) studiert an der TU Dresden. Alexis (15,) der Deutsche Fechtmeister, kämpft sich zum Abitur.

Maria arbeitet nicht nur in der Neustadt. „Ich kenne unglaublich viele Leute im Viertel“, erzählt Maria. Sie grüßt die Blumenfrau von gegenüber, winkt der Argentinierin Mercedes zu, die eine Schokolaterie betreibt.

Das Einschneiden und Aufkleben des Papiers erfordert viel Geduld.
Das Einschneiden und Aufkleben des Papiers erfordert viel Geduld.

Trinkt Maria irgendwo einen Kaffee, kommt garantiert ein Bekannter vorbei. „Ich habe mich im Ausländerrat engagiert, im Frauentreff und in der Baby-Krabbelgruppe. Da habe ich Menschen aus aller Welt getroffen. Kam mit ihren Sorgen, Nöten, aber auch Freuden in Berührung.“

Und einmal im Jahr kocht Maria lateinamerikanische Köstlichkeiten für eine internationale Kinderweihnachtsfeier im Jugendhaus Insel.

Die Neustadt ist Marias Zuhause. „Wegen der Nähe zum sprachorientierten Romain-Rolland-Gymnasium haben wir uns dafür entschieden“, erzählt Maria.

„Zu Hause sprechen wir Spanisch“, erklärt Maria ihren Multi-Kulti-Alltag. „Ich verstehe zwar Ungarisch, wie unsere Kinder auch, aber die Sprache beherrsche ich nicht wirklich. Ungarisch ist sehr schwer.“

Sofia und Alexis sind in fünf Sprachen unterwegs - in der Heimat von Maria, in Nicaragua, waren sie nur ein Mal. „Ich war mit meinem Mann und den Kindern 2001 das letzte Mal dort“, gesteht Maria.

„Die Flüge sind so teuer. Aller drei Tage skype ich mit meiner Mutter und meiner Großmutter. Ich vermisse sie, wie die Sonne und das Meer. Aber Dresden ist meine neue Heimat geworden.“

„Wegen PEGIDA sorgt sich meine Familie um uns“

Lebensfreude pur: Maria (47) zeigt ihre kunstvollen Pinatas aus Pappmaschee und Seidenpapier.
Lebensfreude pur: Maria (47) zeigt ihre kunstvollen Pinatas aus Pappmaschee und Seidenpapier.

„Seit November und den Demonstrationen von PEGIDA in Dresden ist die Stimmung komisch geworden. Die Diskussionen über Asyl und Ausländer machen mich traurig“, sagt Maria.

„Viele meiner Freunde fühlen sich nicht willkommen, wurden auch schon beschimpft und geschubst. Auch ich wurde auf der Straße mit ,Salafisten raus aus Deutschland‘ beschimpft.

Leider kann ich nicht ständig ein Plakat herumtragen, wo draufsteht: Ich bin kein Terrorist, bin ein Mensch aus Fleisch und Blut wie du.

Man fühlt unterschwellig eine Angst, die es vorher nicht gab. Man ist bedrückt. Meine Familie macht sich Sorgen, ob es uns in Dresden gut geht.“

Maria schweigt einen Moment, schüttelt verständnislos den Kopf. Dann sagt sie: „Dabei finde ich Dresden so schön. Hier ist meine Familie, hier habe ich Freunde. Hier will ich bleiben.“

Zum Picknick im Alaunpark mit Freunden aus aller Welt

Im Alaunpark trifft sich Maria alljährlich mit Freunden am 1. Mai zum Picknick.
Im Alaunpark trifft sich Maria alljährlich mit Freunden am 1. Mai zum Picknick.

Einmal im Jahr trifft sich Marias Familie mit Freunden zu einem großen Picknick im Alaunpark - „am 1. Mai unter unserem Lieblingsbaum, ab 11 Uhr“.

Dieser Termin steht wie ein Festtag im Kalender. „Mittlerweile sind wir 30 Leute - aus Afrika, Kuba, Deutschland, Nicaragua, der Dominikanischen Republik. Jeder bringt etwas zu essen mit. Wer nicht kochen kann, kümmert sich um Getränke. Ich fülle natürlich eine Pinata.“

Ein Heidenspaß (nicht nur) für Kinder. Zwei Spiele sind am 1. Mai beim Picknick Pflicht: „Beim ersten müssen bekannte Gemälde nachgestellt und erraten werden.“

Spiel Nr. 2: die Reise nach Jerusalem mit Kostümen. „Stoppt die Musik, muss aus einem Sack ein verrücktes Kleidungsstück herausgezogen werden. Zum Schluss machen wir von der kostümierten Gruppe ein Foto.“

Das „Martinez“ ist wie Urlaub in der alten Heimat

Im „Martinez“ treffen sich Maria (Mitte) und ihr Mann Tamás (45) gern mit Freunden.
Im „Martinez“ treffen sich Maria (Mitte) und ihr Mann Tamás (45) gern mit Freunden.

Kuba liegt im Hechtviertel - das „Martinez“ (Rudolf- Leonhard-Str. 31, Mo.-Sa. ab 18 Uhr, So. ab 15 Uhr) ist das absolute Lieblingslokal von Maria und ihrer Familie.

„Nicht nur wegen der guten karibischen Küche, sondern auch, weil es groß ist, unkompliziert und genügend Platz für Kinder hat.“

Wirt Luis Mariano Martinez eröffnete 2006 sein kubanisches Lokal. Er ist „berühmt“ dafür, dass er auch gern mit seinen Gästen Domino, Schach und Karten spielt.

„Während wir auf Empanadas, frittierte Kochbananen oder Hühnchen warten, können wir eine Runde Billard spielen“, schwärmt Maria.

„Und abends kann man auch Salsa tanzen“, strahlt Maria ihren Tamás an. Das „Martinez“ hat außerdem einen Raum für Familienfeiern bis zu 30 Personen.

Fotos: Carla Arnold

Hammer! Savchenko/Massot holen Silber!

1.378

18-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für 2,3 Millionen

6.888

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.386
Anzeige

Nathalie Volks Mutter entgeht Gefängnis-Strafe

1.302

Neues Standbein? Melanie Müller hantiert jetzt mit Würsten auf Malle!

1.104

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

Anzeige

Dicke Frau beim Eis essen fies gemobbt

3.710

Dumm "gelaufen"! Hunde stehlen den GNTM-Models die Show

624

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

12.852
Anzeige

Aus Angst vor Amt! Menschliche Knochen auf Wiese versteckt

2.394

Gauner krallen sich halbe Million Euro von Rentnerin

1.780

Mit diesem Sex-Geständnis überrascht uns Michelle

14.615

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

18.164
Anzeige

Mann in Bademantel auf Dach löst Großeinsatz aus

2.317

Arbeiter gerät mit Kopf zwischen zwei Walzen: Lebensgefährlich verletzt

3.755

Tod durch Böllerkanone: Anklage gegen Schützen erhoben

275

Getötete Frau auf Gelände von Tagungsstätte gefunden

5.596

Frau läuft mit fast fünf Promille gegen S-Bahn

3.040

Umstrittenes Bus-Denkmal zieht jetzt von Dresden nach Berlin

8.487

Hier soll das neue Hertha-Stadion gebaut werden

3.504

Sie wollten ein Selfie auf der Landebahn machen: Jetzt sind die beiden tot

3.464

Spielmanipulation: Muss dieser KSC-Profi für zwei Jahre in den Knast?

1.721

Britischer Hubschrauber mit fünf Menschen abgestürzt

2.294
Update

Das ist doch... Polizei fahndet nach Bushido-Doppelgänger

1.772

Skelett im Brunnen: Anklage gegen besten Freund des Toten

2.977

Schmeißt AfD-Chefin Frauke Petry hin?

3.671

Er wollte zur Oma: Polizei entdeckt Fünfjährigen allein im Morgengrauen

3.809

Radfahrer finden verkohlte Leiche am Straßenrand

7.612

Als die Mutter dieses Foto von ihrer Tochter schießt, ist diese in Lebensgefahr

13.956

Deutscher wegen tödlicher Schlägerei auf Bali festgenommen

3.514

Mit diesem Rockstar macht Sophia Thomalla rum

9.893

Rammte er einem Polizisten ein Messer in die Brust?

2.857

Anwalt sicher: Beate Zschäpe ist schuldunfähig

3.456

Mann befreit Mutter und zwei Kinder aus diesem Auto

5.032

Verletzungsschock! Neuer fällt nach Fuß-OP aus

2.879

Warum liegt hier ein Penis auf dem U-Bahn-Sitz?

5.786

Defekte Airbags: Toyota ruft fast drei Millionen Autos zurück

1.477

Pilot stirbt während Landeanflug im Cockpit

10.428

Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Nordindien

557

Online-Petition fordert Lügen-Detektor-Test für Eltern von verschwundener Maddie

5.151

Wie eklig! In diesen Rocher-Kugeln tummeln sich Würmer

6.560

Angestellt beim Papa: Nun zieht Ivanka Trump ins Weiße Haus

1.451

Sechsjährige von Tram erfasst. Doch sie hatte einen Schutzengel

467

So viel verdient YouTube-Star Bibi im Monat wirklich

17.309

Gottestlästerer darf weiter auf "Spruchtaxi" gegen Kirche hetzen

4.532

Berliner Politikerinnen stehen auf Erdogans Spionage-Liste

333

Reichsbürger-Vorwurf: Will die AfD diesen Politiker los werden?

1.384

So gruselig ist der Trailer vom neuen Horrorfilm von Stephen King

6.117

Bus und Truck krachen frontal zusammen: 13 Tote bei Busunfall

2.651

Riesiger Truthahn kracht durch Autoscheibe und verletzt Familie

4.243

Zweite trotz "Rücken"! Savchenko und Massot auf Medaillenkurs

1.336

Geheime Sitzung! War Bundeswehr in verheerenden Syrien-Luftschlag involviert?

2.613

52 Jahre Knast für Vergewaltigung und Tötung einer Siebenjährigen

9.124

Unfassbar! Krankenschwestern verspotten nackten Patienten

20.179

Beim Perfekten Dinner! Er versteckt seiner Freundin Heiratsantrag

3.406