Sie wollte den Unfall verheimlichen: 19-Jährige bei Crash auf Friedhof schwer verletzt

Als die junge Frau zu Hause war alarmierte Familienangehörige den Rettungsdienst und die 19-Jährige kam ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Als die junge Frau zu Hause war alarmierte Familienangehörige den Rettungsdienst und die 19-Jährige kam ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © 123RF

Marienberg - Beim Versuch, einen Unfall zu verheimlichen, ist eine 19-Jährige in der Nacht zu Sonntag schwer verletzt worden. Das teilte die Polizeidirektion Chemnitz am Montag mit.

Der VW, in dem die Frau mit zwei jungen Männern gesessen hatte, war den Angaben zufolge auf einen Friedhof in Marienberg gefahren. Der 21 Jahre alte Fahrer, der keinen Führerschein besitzt, kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und fuhr durch die Hecke des Friedhofs. Beim anschließenden Versuch, das Auto anzuschieben, wurde die junge Frau von dem Wagen erfasst und verletzt.

Erst nachdem die 19-Jährige von den Männern nach Hause gebracht worden war, riefen Familienangehörige den Rettungsdienst. Die Frau wurde aufgrund ihrer schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Alkoholtests, die erst Stunden nach dem Unfall vorgenommen werden konnten, ergaben bei den Männern Werte von 0,3 und 0,08 Promille.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0