Bundespolizei verhindert illegale Einreise

Marienberg - Die Bundespolizei hat im Marienberger Ortsteil Reitzenhain die illegale Einreise von Moldauern verhindert.

Die Bundespolizei schnappte in Reitzenhain 14 Personen, die offenbar illegal nach Deutschland eingereist sind. (Symbolbild)
Die Bundespolizei schnappte in Reitzenhain 14 Personen, die offenbar illegal nach Deutschland eingereist sind. (Symbolbild)  © Felix Kästle/dpa

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilt, wollten die drei Männer am späten Freitagabend von Tschechien kommend nach Sachsen einreisen.

Die Moldauer saßen in einem Ford mit polnischer Zulassung. "Alle drei wiesen sich mit gültigen moldawischen Reisepässen aus. Bei der Einreisebefragung gaben alle drei an, nach Dresden reisen zu wollen, um dort einer Erwerbstätigkeit nachzugehen", so ein Sprecher der Bundespolizei.

Ein Visum konnten sie jedoch nicht vorweisen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise eingeleitet. Am Samstag mussten die drei Moldauer nach Tschechien zurückkehren.

Die Männer erhielten eine Wiedereinreisesperre. Sie dürfen bis 2021 nicht nach Deutschland einreisen oder sich im Bundesgebiet aufhalten.

Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Felix Kästle/dpa

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0