Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

TOP

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

TOP

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

TOP

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

TOP

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE
2.105

Am Wochenende wird's auf der Marienbrücke eng

Dresden - Jetzt wird’s eng für Autofahrer: Die Auffahrt zur Marienbrücke in Richtung Altstadt wird über das Wochenende einspurig. Auch die Kurve bis auf die Brücke engen Bauarbeiter bis Montag ein.
Jetzt wird’s eng! In diesem Bereich ist die Brücke ab diesem Wochenende nur noch einspurig zu befahren.
Jetzt wird’s eng! In diesem Bereich ist die Brücke ab diesem Wochenende nur noch einspurig zu befahren.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Jetzt wird’s eng für Autofahrer: Die Auffahrt zur Marienbrücke in Richtung Altstadt wird über das Wochenende einspurig. Auch die Kurve bis auf die Brücke engen Bauarbeiter bis Montag ein.

Grund sind die vermehrten Unfälle, bei denen Pkw-Fahrer mehrfach in das Brückengeländer krachten. Abgestürzt ist bislang zum Glück niemand.

Zuletzt war am 22. Juni ein Auto in das Geländer geprallt. Die Mitarbeiter der Stadt mussten es provisorisch für 10.000 Euro reparieren.

Betonsperren und Drahtgitter ersetzen seitdem vorübergehend das Geländer. Das alte Geländer werde noch umfassend repariert, so die Stadtverwaltung.

Auch die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) schicken wegen Gleisbauarbeiten ihre Mitarbeiter auf die Brücke. Sämtliche Straßenbahnlinien (4,6,9,11) werden bis Montagfrüh umgeleitet, teilten die DVB mit.

Auch diese Baustelle sorgt am Wochenende für Verkehrs-Behinderungen an der Brücke.
Auch diese Baustelle sorgt am Wochenende für Verkehrs-Behinderungen an der Brücke.

Stau statt Unfall

Kommentar von Dirk Hein

Klar - wenn sich ab nächster Woche die Autos einspurig über die Marienbrücke quälen, wird jeder zweite Autofahrer über die Stadt schimpfen. Doch die Straße an dieser Stelle auf eine Spur zu verengen ist die richtige Entscheidung.

Wenn es an einer Stelle immer wieder kracht, wenn Tempobeschränkungen nicht eingehalten werden und die Strecke auch bei Regen als Mini-Autobahn missbraucht wird, muss die Stadt handeln.

Wahrscheinlich hätte mit etwas Aufwand auch ein Blitzer aufgestellt werden können. Doch dann wäre reflexartig die Wegelagerei der Stadtverwaltung kritisiert worden.

Nun heißt es stattdessen „Stau statt Unfall“. Doch das haben die Dresdner Autofahrern nicht der Stadt zu „verdanken“, sondern all den Autofahrern, die auf der Brücke regelmäßig im Gegenverkehr oder im Brückengeländer landeten.

Hätte Dresden nämlich nicht reagiert und den Unfallschwerpunkt beseitigt, wären spätesten beim nächsten schweren Unfall einige unangenehme Fragen gestellt worden.

Fotos: Uwe Schneider

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

TOP

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

TOP

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

NEU

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

NEU

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

12.855

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

20.752

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

2.999

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

2.761

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

292

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

5.969

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

20.189

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

13.314

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

2.768

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

8.264

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

8.496

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

10.363

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

1.729

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

12.713

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

6.990

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

5.387

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

3.961

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

5.370

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

4.669

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

5.122

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

2.404

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

2.203

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

2.645

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

3.420

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

40.673

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

1.506

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

6.624

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

5.122

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

6.763

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

495

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

6.241

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

2.778

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

4.292

Unzählige Tote: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

3.856
Update

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

8.081

Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

8.989
Update

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

3.090

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

1.037