Gras-Plantage mit 400 Pflanzen: Anklage gegen Herforder erhoben

Die Indoor-Plantage in Lemgo war ein riesiger Fahndungserfolg für die Beamten.
Die Indoor-Plantage in Lemgo war ein riesiger Fahndungserfolg für die Beamten.

Detmold - Ein 28 Jahre alter Herforder muss sich demnächst vor dem Landgericht Detmold wegen des Betriebs einer Cannabis-Plantage verantworten.

Laut Anklage wird ihm bandenmäßiger Anbau von und illegale Einfuhr sowie Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Detmold am Montag mit.

Der Angeklagte soll in Lemgo mit zwei weiteren Männern eine Marihuanaplantage mit rund 400 Pflanzen betrieben haben. Außerdem soll er laut Anklage mehrere Kilogramm Marihuana und Amphetamin aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt haben.

Der Mann sitzt seit Februar in Untersuchungshaft - gegen seine mutmaßlichen Mittäter im Alter von 61 und 55 Jahren wurde gesondert Anklage vor dem Schöffengericht in Detmold erhoben. Sie bezeichnen den Mann als Chef der Plantage, sie selbst hätten nur Pflegedienste bei den Pflanzen übernommen.

Die Polizei hatte die Marihuana-Plantage im Februar 2017 entdeckt (TAG24 berichtete).

Drei Männer müssen sich nun wegen der Gras-Plantage verantworten.
Drei Männer müssen sich nun wegen der Gras-Plantage verantworten.  © Polizei Lippe

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0