Hier kriegt unser Werbestar 50 Kästen Bier nach Hause

Kleine Lieferung aus dem Hause Einsiedler: Mario, Herzlichen Glückwunsch!
Kleine Lieferung aus dem Hause Einsiedler: Mario, Herzlichen Glückwunsch!

Einsiedel/chemnitz – Der neue Werbestarb der Einsiedler Brauerei steht fest. Der Gewinner ist Mario Wolf (41), ein Programmierer aus Chemnitz!

Er ist das neue Werbegesicht der Firma, wird von riesigen Plakaten lachen und bekam jetzt als Teil seines Preises 50 Kästen Bier auf einmal nach Hause geliefert.

Über Wochen haben Morgenpost und Einsiedler Brauhaus gesucht.

Mario packte voller Vorfreude bei der Lieferung selbst an und trug seinen Schatz ins Haus.

Das gibt 'ne Party!

Der neue Einsiedler-Werbestar weiß schon ganz genau, was er mit den 50 Kästen Landbier anstellt: "Ich schmeiße eine große Dankeschön-Party für meine Freunde."

Hier kriegt Mario den Kistenschatz.
Hier kriegt Mario den Kistenschatz.

100 Leute will er einladen.

Durst müssen die Gäste jedenfalls nicht leiden. Auch seine Kollegen lädt der Programmierer ein.

„Nicht nur die hier in Chemnitz haben für mich abgestimmt, auch deutschlandweit wurde für mich gevotet.“

Seine Frau Daniela (42) freue sich mit ihm über die Bierladung: „Ich hab jetzt zu tun und sie ihre Ruhe“, scherzt das Einsiedler-Gesicht.

Sandra Frenzel (38), Kaufmännische Leiterin bei Einsiedler, bleibt da nur eines zu sagen:

„Wohl bekomms!“

Diese drei haben bei Einsiedler abkassiert

Peter (55), Mario (41) und Udo (44) (v.l.n.r.) haben bei Einsiedler gewonnen.
Peter (55), Mario (41) und Udo (44) (v.l.n.r.) haben bei Einsiedler gewonnen.

Mario Wolf (41) konnte sich den Gesamtsieg der Einsiedler-Aktion sichern: Somit kann er nun nicht nur von 50 Kästen Biervorrat zehren, sondern auch 500 Euro Preisgeld ausgeben.

Der Zweitplatzierte Udo Friedrich (44) aus Meerane spendet seinen Gewinn von 300 Euro an eine Schulklasse.

Die Kinder wollen einen Bauzaun mit bunten Bildern verschönern.

Einsiedler-Managerin Sandra Frenzel (38) war von der Idee begeistert und verdoppelte Friedrichs Gewinn spontan.

Fünf Kästen Landbier gab’s noch obendrauf. Als Dritter auf dem Treppchen kann sich Peter Barchmann (55) aus Dresden über 200 Euro und fünf Kästen Bier freuen.

Das Geld soll seinen vier Kindern zugutekommen. „Das Bier trinke ich zusammen mit meiner Frau.“

Ein Mann, ein Poster

Authentisch und bodenständig - eben ein echter Einsiedler.
Authentisch und bodenständig - eben ein echter Einsiedler.

Ab Ende November lächelt Mario Wolf (41) von elf Mega-Light- und 200 City-Light-Plakaten.

„Das Motiv ist wie aus dem Leben gegriffen“, sagt Sandra Frenzel (38) von Einsiedler.

„Authentisch und bodenständig, eben ein richtiger Schrauber.“ Mario sei kein Fotomodell aus dem Katalog.

„Und so kommt er auch rüber. Er ist wie Du und Ich“, so Frau Frenzel. „Er ist verbunden mit dem Einsiedler Brauhaus und liebt unser Landbier.“

Rund zwei Stunden stand er in einer Dresdner Garage Modell für die Plakate.

Und vielleicht war es seine Authentizität, weshalb die Mehrheit der MOPO-Leser sich für Mario Wolf entschieden hat. „Seitdem ich das erste Mal Bier getrunken habe, trinke ich Einsiedler Landbier“, sagt er.

Fotos: Holm Röhner, Uwe Meinhold, Benjamin Sommer