Frau findet Handy und sieht darauf Videos, auf denen dessen Besitzer seinen Hund vergewaltigt

Marion County (Florida) - Es soll schon eine ganze Weile lang so gegangen sein: Jesse A. (27) aus Florida vergewaltigte seinen Hund Rocky immer wieder und filmte einige der Taten mit dem Smartphone, berichtet die "SUN".

Jesse A. (27) vergewaltigte seinen Hund mehrfach.
Jesse A. (27) vergewaltigte seinen Hund mehrfach.  © Marion County Sheriffs Office

Der Kellner flog auf, als er sein Handy während einer Schicht fallen ließ, ohne es zu bemerken. Eine Frau fand das Gerät schließlich und schaute sich die Fotos und Videos darauf an.

Jesse A. hatte darauf zahlreiche Clips von diversen Frauen, die Sex mit verschiedenen Hunden hatten. Hinzu kamen die selbst gedrehten Videos mit dem Hund des 27-Jährigen.

Die schockierte Finderin ging mit dem Handy zur Polizei und gab an, dass sie der Meinung war, dass der Mann auf den Sodomie-Videos in dem Restaurant arbeitete, wo sie es gefunden hatte.

Der zuständige Polizist Josh Fried konnte den Täter schließlich als Jesse A. identifizieren. Der Amerikaner wurde am Dienstag wegen mehrfacher Vergewaltigung seines Hundes Rocky ins Marion County Gefängnis eingeliefert, berichtet die "SUN" weiter.

Laut der eidesstattlichen Erklärung sagte Jesse A., dass die sexuelle Aktivität zwischen ihm und seinem Hund "schon einige Zeit andauere".

Beamte der Strafverfolgungsbehörde sagten, der Hund sei jetzt in der Obhut einer Tierkontrolle.

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0