Typ hat keinen Erfolg auf Tinder, aber mit einem Trick melden sich Tausende Frauen bei ihm

Manchester (Großbritannien) - Mark Rofe (30) aus Manchester blieb lange Zeit erfolglos, wenn es um Online-Dating ging. Das ewige Links-/Rechts-Swipen bei Tinder fand er "entmenschlichend". Aber mit einem Kniff machte er Tausende Frauen auf sich aufmerksam.

Auf Tinder hatte Mark keinen Erfolg (Symbolbild).
Auf Tinder hatte Mark keinen Erfolg (Symbolbild).  © 123RF/deadburnett

Der Trick, den er angewendet hat, bestand darin, die Online-Welt zu verlassen und es im guten, alten Real-Life zu versuchen.

Da Mark Rofe allerdings nicht so gut im Ansprechen ist, musste er ein bisschen kreativ werden. So investierte er ein bisschen Zeit in ein Layout-Programm und gestaltete ein riesiges Poster mit ihm darauf.

Dieses ließ er sich genau einmal drucken und auf einer Plakatwand anbringen. Dafür wurden zwar 425 britische Pfund (umgerechnet etwa 510 Euro) fällig, aber die Investition schien sich gelohnt zu haben.

Auf diesem Plakat steht nämlich ganz einfach formuliert, dass man sich bei Mark melden könne, wenn man Single sei.

"Single? Date Mark. Das könnte das Zeichen sein, auf das Du schon lange wartest", schrieb der 30-Jährige in der verspielten Schriftart Comic Sans auf die Werbetafel. Zwischen "Single?" und "Date Mark" platzierte der PR-Berater ein Foto von sich im Liegen.

Über 2000 Frauen schrieben Mark Rofe

Mit diesem Plakat machte Mark Rofe auf sich aufmerksam.
Mit diesem Plakat machte Mark Rofe auf sich aufmerksam.  © Mark Rofe PR

Dabei stand auch die Adresse einer eigens dafür erstellten Website: datingmark.co.uk. Dort sieht man unter anderem Fotos des Junggesellen und einige Stichpunkte, wie beispielsweise seine Größe (ungefähr 1,82 Meter) oder auch die Länge seines Zeigefingers (6,82 Zentimeter) sowie, dass er bislang "mehr als drei" Mädchen geküsst habe.

Über eine Registrierungsseite konnte man sich um die Gunst des jungen Mannes bewerben. Diese Chance ergriffen bisweilen mehr als 2300 Leute.

Zum britischen Fernsehsender BBC sagte Rofe, dass es nicht immer Frauen seien.

Ein Mann aus China bot ihm wohl etwas Skurriles an: "Ich gebe Ihnen Freude und viel Geld. Ich besitze eine große Schuhfirma", soll der Unbekannte geschrieben haben.

Doch es war auch zumindest eine Frau dabei, die dem 30-Jährigen besonders gefiel.

Sie sollen schon öfter telefoniert und sich am Valentinstag das erste Mal getroffen haben. Kontakt zu anderen Frauen, die sich bei ihm beworben haben, suchte Mark Rofe scheinbar noch nicht. Auch ein Angebot, bei "Naked Attraction" (einer Nackt-Dating-Show im TV) aufzutreten, schlug der PR-Experte aus.

Seine Familie schmunzelt derweil über die verrückte Frauen-Suche. "Zuerst dachte ich, dass sie es ein bisschen komisch fanden", erklärt Rofe dem Fernsehsender. "Sie denken wahrscheinlich immer noch, dass es ein bisschen komisch sei - aber auch lustig."

Mittlerweile stoppte der Junggeselle die "Bewerben"-Funktion auf der Website. Es waren zu viel Zuschriften, um sich damit auseinander zu setzen, erklärte er auf Twitter. Vielleicht war aber auch einfach schon die richtige "Bewerberin" dabei...

Das Dating-Plakat auf Twitter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0