Uth erstmals für DFB-Team nominiert: Warum ausgerechnet jetzt?

Berlin - Warum zu diesem Zeitpunkt? Bundestrainer Joachim Löw (58) hat seinen Kader für die kommenden beiden Nations-League-Spielen gegen die Niederlande (13. Oktober, 20.45 Uhr) und Frankreich (16. Oktober, 20.45 Uhr) berufen.

Mark Uth wird ausgerechnet in der Phase erstmals für die deutsche Nationalmannschaft nominiert, wo er das Tor nicht mehr trifft.
Mark Uth wird ausgerechnet in der Phase erstmals für die deutsche Nationalmannschaft nominiert, wo er das Tor nicht mehr trifft.  © DPA

Und dabei mit einer großen Überraschung die für Verwunderung gesorgt.

Denn letzte Saison traf der erstmals in die DFB-Mannschaft berufene Mark Uth (27) für die TSG 1899 Hoffenheim wie am Fließband. Eine DFB-Nominierung blieb aus.

In dieser Saison trifft er gar nicht - und ist trotzdem im Kader! Verkehrte Welt bei Löw!

Es stellt sich deshalb die Frage: Warum ausgerechnet jetzt, wo Uth bei Schalke in neun Spielen noch nicht ein Tor erzielt hat und auf der Suche nach seiner Form ist?

Als Ansporn oder gar zusätzliche Motivation? Anders lässt sich die Nominierung des veranlagten Angreifers jedenfalls nicht erklären.

Denn in den vergangenen Jahren und besonders in der letzten Spielzeit konnte der 27-Jährige treffen wie er wollte. Ein Anruf von Löw blieb dennoch aus.

Dabei demonstrierte er seine Qualitäten in beinahe jedem Spiel und traf in der Bundesliga (14 Mal), in der Europa League und in der Champions-League-Qualifikation gegen den späteren Finalisten FC Liverpool zweimal.

Uth ist für Verteidiger schwer auszurechnen, weil er beidfüßig ist, eine herausragende Schusstechnik hat, wuchtig ist, seine Gegenspieler bindet und durchgehend Torgefahr ausstrahlt - wenn er in Form ist!

Zum Verzweifeln: In dieser Saison hat Mark Uth in neun Spielen noch nicht ein Tor für den FC Schalke 04 erzielt.
Zum Verzweifeln: In dieser Saison hat Mark Uth in neun Spielen noch nicht ein Tor für den FC Schalke 04 erzielt.  © DPA

Doch genau das ist momentan überhaupt nicht der Fall.

Uth braucht aktuell nämlich dringend einen Treffer, um endlich wieder Selbstvertrauen tanken zu können und sich selbst aus seiner Torkrise zu schießen.

Er soll im DFB-Team nun den Freiburger Nils Petersen ersetzen, der wegen einer Schulterverletzung ausfällt.

Uth selbst ist darüber selbstverständlich begeistert: "Ich freue mich sehr über meine Nominierung ins DFB-Team und bin unfassbar stolz" schrieb der 1,85 Meter große Stürmer bei Twitter.

Er wird sich nun mit Leipzigs Timo Werner und dem BVB-Offensivspieler Marco Reus um den Platz im Mittelsturm streiten.

Letzteren setzt Löw immer wieder gerne als hängende Spitze ein. Mit Uth würde er hingegen auf einen Strafraumstürmer setzen, der die gegnerischen Innenverteidiger beschäftigt und damit Platz für seine Mitspieler schafft.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0