Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

TOP

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

NEU

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

NEU

Von Leipzig direkt nach New York!

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
13

Marken-Relaunch: Roberto Blanko neues Gesicht von Tarifcheck.de

Großer Marken-Relaunch. Schlagerikone Roberto Blanco wird das neue Werbegesicht von Tarifcheck.de. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Bekannte Gesicherter als Werbeträger haben sich in der Marketingbranche längst bewährt. Marken, die mit einem Prominenten assoziiert werden, verkaufen sich hervorragend. Dass an dieser Marketingstrategie durchaus etwas dran ist, beweist jetzt auch der große Marken-Relaunch von Tarifcheck.de. Pünktlich zum Jubiläum strahlt Werbeikone Roberto Blanco mit dem neuen Logo des Anbieters um die Wette.
















Das
neue Logo von Tarifcheck.de. 
Das neue Logo von Tarifcheck.de. 

Fünfzehn Jahre sind ein Makeover wert

Der Anbieter ist alles andere als unbekannt: Seit fünfzehn Jahren ist Tarifcheck.de als unabhängiges Vergleichsportal im Internet vertreten, bisher allerdings unter dem Namen Tarifcheck24.de. Das fünfzehnjährige Jubiläum haben die Betreiber jetzt genutzt, um ihrem bewährten und viel genutzten Konzept ein gründliches Makeover zu verpassen. Neuer Name, neues Design, bewährte Qualität, und nicht zuletzt ein neues Werbegesicht, das sich sehen lassen kann. Keinen geringeren als Entertainer und Schlagerstar Roberto Blanco hat Tarifcheck.de für den Relaunch verpflichten können.

Mit dem stets gut gelaunten Deutsch-Kubaner kann das neue Design des Vergleichsportals jedenfalls mit viel Sonnenschein und positiver Stimmung aufwarten. Und auch Roberto Blanco steht die Freude über die neue Kooperation ins Gesicht geschrieben. Geizig scheint sich Tarifcheck.de jedenfalls nicht gezeigt zu haben. In der Pressemitteilung, die das Unternehmen zum aktuellen Relaunch herausgegeben hat, ist von einem großzügigen Etat die Rede, der eines so berühmten Werbegesichtes garantiert würdig ist. 

DAS GROSSE SPAREN, aber nur für Kunden

Sparen lautet das große Motto, unter dem Tarifcheck.de seinen Relaunch präsentiert. Schon immer konnten Nutzer des Vergleichsportals sich über die günstigsten Konditionen in verschiedenen Verbraucherkategorien informieren und dadurch unter Umständen bares Geld sparen. Dieser Aufgabe möchten die Betreiber des Portals in Zukunft noch gerechter werden. Getreu dem Motto „DAS GROSSE SPAREN“ haben sie ihre Vergleichsrechner optimiert und den gesamten Internetauftritt noch benutzerfreundlicher gestaltet. Eines dürfte regelmäßige Besucher der Seite dabei besonders freuen: Tarifcheck.de möchte in Zukunft vollständig auf die Einblendung von Display-Werbung verzichten.

Auch wenn das Sparen bei Tarifcheck.de in Zukunft noch mehr im Vordergrund steht, den Relaunch der Website und die neue Marketingstrategie haben sich die Betreiber durchaus etwas kosten lassen. Mit einem siebenstelligen Werbeetat für das Geschäftsjahr 2016/2017 lässt sich durchaus etwas anfangen. Für 2017/2018 ist sogar ein noch größeres Budget eingeplant. Kein Wunder, dass das Vergleichsportal sich als neues Gesicht eine echte Werbeikone leisten kann. Roberto Blanco ist seit vielen Jahren eine große Nummer, nicht nur auf der Bühne und im Tonstudio, sondern auch als Werbegesicht. 


















Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne
mit Prominenten zusammen.
Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne mit Prominenten zusammen.

Neuer Medienpartner für Werbeikone Roberto Blanco

Nicht nur für Tarifcheck.de dürfte die neue Kooperation im Rahmen des Relaunches ein echter Gewinn sein. Auch Werbeikone Roberto Blanco darf durch die Zusammenarbeit einen weiteren großen Namen zu der Liste seiner Werbepartner hinzufügen. Seit Jahren setzt der erfolgreiche Entertainer und Schlagersänger seinen enormen Bekanntheitsgrad auch zu Werbezwecken ein. Mit seinem markanten Lächeln und seiner weltberühmten Stimme garantiert Roberto Blanco von Anfang an einen hohen Wiedererkennungswert und erzeugt Sympathien. Tarifcheck.de ist längst nicht das erste Label, das die Medienpräsenz der selbst ernannten „lebenden Legende“ für sich entdeckt hat. Schon 2014 konnte der bekannte Autovermieter Sixt Roberto Blanco für einen Werbespot gewinnen, der für Aufsehen gesorgt hat. In Zusammenarbeit mit der Katapult Move/Katapult Filmproduktion und der Musikproduktion von BLUWI Berlin ist ein Musikvideo entstanden, das zum echten Hingucker geworden ist. Unter dem Titel „Ein bisschen spar'n muss sein" gibt sich Roberto Blanco in diesem Video persönlich die Ehre, und zwar in völlig anderem Gewand als wir ihn kennen. Im Gangster-Rapper-Outfit rappt er sich durch ein amüsantes Portfolio seiner größten Hits. Musikalisch begibt sich der Deutsch-Kubaner damit auf ganz neues Terrain, als Entertainer kann er sich aber in diesem Spot von seiner gewohnt brillanten und selbstironischen Seite zeigen.

Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.
Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.

Werbung für die gute Sache

Dass es ihm bei seinen Werbeaufträgen nicht nur ums Geld geht, hat Roberto Blanco vor einigen Jahren mit einem Werbespot bewiesen, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. entstanden ist. Im Februar 2011 entstand ein Video, das Roberto Blanco völlig orientierungslos auf einem Heavy Metal Konzert zeigt. Die Aufnahmen konnten während eines Auftrittes der Heavy Metal Band Sodom in Ludwigsburg gemacht werden. Sie sollen in möglichst aktueller Form auf die Problematik hinweisen, die eine Erkrankung an Demenz mit sich bringen kann. Roberto Blanco tut in dem Spot das, was er nach eigener Aussage am besten kann: Das Leben mit Humor meistern. Im Rahmen der guten Sache stellte sich der Entertainer und Schlagerstar selbstverständlich ohne jegliche Honorarforderungen für das Video zur Verfügung.

Werbeikone Roberto Blanco ziert eine weitere erfolgreiche Marketingkampagne. Die Kooperation mit dem Vergleichsportal Tarifcheck.de hat bereits Früchte getragen. In einem völlig neuen Internetdesign des Anbieters und verschiedenen Radiospots können Internetnutzer und Radiohörer das Ergebnis dieser Zusammenarbeit bewundern. Für den sympathischen Deutsch-Kubaner ist die Liste der Werbepartner, die ihn bereits für sich verpflichten konnten, damit wieder ein Stückchen länger geworden.  

Fotos: © obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitu, fotolia.com © megastocker, obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitung

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

149

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

1.824

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

714

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

138

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

2.423

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

6.058

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

930

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

4.850

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

1.244

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

2.513

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

2.876

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.004

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

2.659

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

4.993

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

3.585

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

4.353

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

2.568

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

11.475

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

4.870

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

5.190

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

2.028

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

1.815

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

1.833

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

10.272

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

15.897

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

980

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

5.256

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.214

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

4.869

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

7.776

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

19.033

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

879
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

3.853

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

3.624

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

10.356

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

2.749

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

708

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

3.591

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

6.497

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.864

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

8.103

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

539

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

248