Im Kreuzverhör: Diese vier jungen Leute fragen gerade Angela Merkel aus

Top

Fußgänger findet Frauenkopf in Kanal! Nun werden Taucher ausgesandt

Top

Keine Kollektivstrafen mehr: Knickt DFB vor Ultras ein?

Top

Tödliches Drama auf den Gleisen: Bahnmitarbeiter von Güterzug überrollt

Top
41

Marken-Relaunch: Roberto Blanko neues Gesicht von Tarifcheck.de

Großer Marken-Relaunch. Schlagerikone Roberto Blanco wird das neue Werbegesicht von Tarifcheck.de. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Bekannte Gesicherter als Werbeträger haben sich in der Marketingbranche längst bewährt. Marken, die mit einem Prominenten assoziiert werden, verkaufen sich hervorragend. Dass an dieser Marketingstrategie durchaus etwas dran ist, beweist jetzt auch der große Marken-Relaunch von Tarifcheck.de. Pünktlich zum Jubiläum strahlt Werbeikone Roberto Blanco mit dem neuen Logo des Anbieters um die Wette.
















Das
neue Logo von Tarifcheck.de. 
Das neue Logo von Tarifcheck.de. 

Fünfzehn Jahre sind ein Makeover wert

Der Anbieter ist alles andere als unbekannt: Seit fünfzehn Jahren ist Tarifcheck.de als unabhängiges Vergleichsportal im Internet vertreten, bisher allerdings unter dem Namen Tarifcheck24.de. Das fünfzehnjährige Jubiläum haben die Betreiber jetzt genutzt, um ihrem bewährten und viel genutzten Konzept ein gründliches Makeover zu verpassen. Neuer Name, neues Design, bewährte Qualität, und nicht zuletzt ein neues Werbegesicht, das sich sehen lassen kann. Keinen geringeren als Entertainer und Schlagerstar Roberto Blanco hat Tarifcheck.de für den Relaunch verpflichten können.

Mit dem stets gut gelaunten Deutsch-Kubaner kann das neue Design des Vergleichsportals jedenfalls mit viel Sonnenschein und positiver Stimmung aufwarten. Und auch Roberto Blanco steht die Freude über die neue Kooperation ins Gesicht geschrieben. Geizig scheint sich Tarifcheck.de jedenfalls nicht gezeigt zu haben. In der Pressemitteilung, die das Unternehmen zum aktuellen Relaunch herausgegeben hat, ist von einem großzügigen Etat die Rede, der eines so berühmten Werbegesichtes garantiert würdig ist. 

DAS GROSSE SPAREN, aber nur für Kunden

Sparen lautet das große Motto, unter dem Tarifcheck.de seinen Relaunch präsentiert. Schon immer konnten Nutzer des Vergleichsportals sich über die günstigsten Konditionen in verschiedenen Verbraucherkategorien informieren und dadurch unter Umständen bares Geld sparen. Dieser Aufgabe möchten die Betreiber des Portals in Zukunft noch gerechter werden. Getreu dem Motto „DAS GROSSE SPAREN“ haben sie ihre Vergleichsrechner optimiert und den gesamten Internetauftritt noch benutzerfreundlicher gestaltet. Eines dürfte regelmäßige Besucher der Seite dabei besonders freuen: Tarifcheck.de möchte in Zukunft vollständig auf die Einblendung von Display-Werbung verzichten.

Auch wenn das Sparen bei Tarifcheck.de in Zukunft noch mehr im Vordergrund steht, den Relaunch der Website und die neue Marketingstrategie haben sich die Betreiber durchaus etwas kosten lassen. Mit einem siebenstelligen Werbeetat für das Geschäftsjahr 2016/2017 lässt sich durchaus etwas anfangen. Für 2017/2018 ist sogar ein noch größeres Budget eingeplant. Kein Wunder, dass das Vergleichsportal sich als neues Gesicht eine echte Werbeikone leisten kann. Roberto Blanco ist seit vielen Jahren eine große Nummer, nicht nur auf der Bühne und im Tonstudio, sondern auch als Werbegesicht. 


















Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne
mit Prominenten zusammen.
Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne mit Prominenten zusammen.

Neuer Medienpartner für Werbeikone Roberto Blanco

Nicht nur für Tarifcheck.de dürfte die neue Kooperation im Rahmen des Relaunches ein echter Gewinn sein. Auch Werbeikone Roberto Blanco darf durch die Zusammenarbeit einen weiteren großen Namen zu der Liste seiner Werbepartner hinzufügen. Seit Jahren setzt der erfolgreiche Entertainer und Schlagersänger seinen enormen Bekanntheitsgrad auch zu Werbezwecken ein. Mit seinem markanten Lächeln und seiner weltberühmten Stimme garantiert Roberto Blanco von Anfang an einen hohen Wiedererkennungswert und erzeugt Sympathien. Tarifcheck.de ist längst nicht das erste Label, das die Medienpräsenz der selbst ernannten „lebenden Legende“ für sich entdeckt hat. Schon 2014 konnte der bekannte Autovermieter Sixt Roberto Blanco für einen Werbespot gewinnen, der für Aufsehen gesorgt hat. In Zusammenarbeit mit der Katapult Move/Katapult Filmproduktion und der Musikproduktion von BLUWI Berlin ist ein Musikvideo entstanden, das zum echten Hingucker geworden ist. Unter dem Titel „Ein bisschen spar'n muss sein" gibt sich Roberto Blanco in diesem Video persönlich die Ehre, und zwar in völlig anderem Gewand als wir ihn kennen. Im Gangster-Rapper-Outfit rappt er sich durch ein amüsantes Portfolio seiner größten Hits. Musikalisch begibt sich der Deutsch-Kubaner damit auf ganz neues Terrain, als Entertainer kann er sich aber in diesem Spot von seiner gewohnt brillanten und selbstironischen Seite zeigen.

Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.
Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.

Werbung für die gute Sache

Dass es ihm bei seinen Werbeaufträgen nicht nur ums Geld geht, hat Roberto Blanco vor einigen Jahren mit einem Werbespot bewiesen, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. entstanden ist. Im Februar 2011 entstand ein Video, das Roberto Blanco völlig orientierungslos auf einem Heavy Metal Konzert zeigt. Die Aufnahmen konnten während eines Auftrittes der Heavy Metal Band Sodom in Ludwigsburg gemacht werden. Sie sollen in möglichst aktueller Form auf die Problematik hinweisen, die eine Erkrankung an Demenz mit sich bringen kann. Roberto Blanco tut in dem Spot das, was er nach eigener Aussage am besten kann: Das Leben mit Humor meistern. Im Rahmen der guten Sache stellte sich der Entertainer und Schlagerstar selbstverständlich ohne jegliche Honorarforderungen für das Video zur Verfügung.

Werbeikone Roberto Blanco ziert eine weitere erfolgreiche Marketingkampagne. Die Kooperation mit dem Vergleichsportal Tarifcheck.de hat bereits Früchte getragen. In einem völlig neuen Internetdesign des Anbieters und verschiedenen Radiospots können Internetnutzer und Radiohörer das Ergebnis dieser Zusammenarbeit bewundern. Für den sympathischen Deutsch-Kubaner ist die Liste der Werbepartner, die ihn bereits für sich verpflichten konnten, damit wieder ein Stückchen länger geworden.  

Fotos: © obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitu, fotolia.com © megastocker, obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitung

Krebs-Schock! Sarah Knappik enthüllt trauriges Geheimnis

Neu

Fataler Crash! Notarztwagen schleudert Pkw in Fußgängerin

Neu

Wie jetzt, steigt die SPD ins Fluggeschäft ein?

Neu

Auf diesem AfD-Plakat verwirrt ein Detail die Wähler

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

42.121
Anzeige

Transporter fackelt komplett ab! Vollsperrung auf A4

Neu

Fußball-Fans können Spiele jetzt auch bei Amazon schauen

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

45.945
Anzeige

Transfer-Hammer am Main? Kevin-Prince Boateng vor Wechsel zur Eintracht

Neu

Razzia im Jugend-Knast: Polizei stellt Drogen und Waffen sicher

Neu

Bei Säure-Unglück auf Autobahn: Feuerwehrleute bei Arbeit verletzt

Neu

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

4.910
Anzeige

Klimawandel! Das passiert mit der Zugspitze

Neu

Absoluter Gruselfund! Zoll entdeckt 20 verweste Köpfe in Paket

Neu

Bei Streit um Frau! Mann verliert Zeigefinger

Neu

Furchtbarer Fund! Auto mit Frauenleiche in Teich entdeckt

Neu

Neue Studie: So solltet Ihr Euch in der Eisdiele verhalten...

Neu

Vater stellt sich seiner Höhenangst und wird im Netz gefeiert

Neu

PKW-Brand außer Kontrolle: Feuer greift auf Autos und Haus über

1.597

Sekundenschlaf: Lkw-Fahrer kracht in Autobahn-Baustelle

1.274

Betrunkener bringt seine Kinder in Lebensgefahr und Mutter schaut zu

1.199

Senat gibt OK: Hunderte Neonazi wollen in Berlin marschieren

1.820

Nach Brandanschlag auf Asylheim: Polizei schnappt Tatverdächtigen

1.298

Heimat-Liebe bringt Zigarettenfabrik an ihr Limit

1.479

Lady-Di-Verschwörung! Fahrer von mysteriösem Auto gefunden

10.474

Diese Band hat ihren Schlagzeuger im Supermarkt vergessen

842

Harte Typen retten Eule das Leben und sie reagiert sooo cool

2.253

Schock bei Katja Krasavice: Instagram sperrt ihren Account!

3.480
Update

"Fette" Fitnesstrainerin reagiert perfekt auf Hasskommentar

2.664

Verkehrs-Chaos?! Wichtige ICE-Linie am Flughafen fällt aus

95

Schock! Frau findet Beine in einem Mülleimer

3.674
Update

500 Euro für zehn Quadratmeter. Löst diese Idee die Wohnungsnot?

1.665

Nach Hertha-Krawallen: de Maizière fordert harte Strafen

325

Unfassbar! Beleidigter Bürgermeister schmeißt Kinder aus der Kita

4.307

Schreckliches Unglück beim Spaziergang: Frau von Güterzug erfasst

1.725

Hohe Haftstrafe, weil er zwei unschuldige Menschen tötete

521

Fünf Monate nach Geburt: Isabell Horn schon wieder mit Traumbody

2.732

Ryanair stinksauer über Air-Berlin-Insolvenz

1.346

Ku-Klux-Klan bedankt sich bei Donald Trump

1.683

Dieses Foto beweist, dass ihr Freund wirklich alles für sie tut

1.964

Eltern wollen auf Kreta Kinder vorm Ertrinken retten und sterben selbst

6.411

Mann will nach London zu schwangerer Frau, doch landet in Las Vegas

1.817

Warnung ignoriert! ZDF verschleudert Gebühren bei Dreh-Abbruch

4.889

Teenager wächst Brust, weil er zu viel Fast Food isst

2.502

Land unter! Dieser Ort steht fast komplett unter Wasser

6.499

Diese Frau will unbedingt mit ihrem Freund schlafen, doch es gibt ein Problem

26.878

Das Highfield wird 20! Doch dieses Jahr ist etwas anders...

1.403

Diese App soll Autofahrern schneller die große Liebe bescheren

814

"Partner verloren": Ist Sarah Knappik wieder Single?

2.769

Was macht diese sexy Ostwestfälin so besonders?

2.607

Experte warnt: So skrupellos werden Kinder vor der Kamera missbraucht

3.618

Rentner kracht betrunken in Mehrfamilienhaus

3.723

Polizei gibt Bahnhofsviertel auf: Bald Crack-Dealer überall?

1.819

30 Hengste in Gefahr! Halle auf Gestüt brennt lichterloh

8.474

Eierskandal: Jetzt auch Pfannkuchen aus Deutschland verseucht

2.271