Daimler-Rückruf: Millionen Autos betroffen!

Top

Mann in Tracht versucht, Frau zu vergewaltigen! Zeugen gesucht

3.172

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.177
Anzeige

Schon drei Tote! So wütet Hurrikan Ophelia in Europa

3.848
49

Marken-Relaunch: Roberto Blanko neues Gesicht von Tarifcheck.de

Großer Marken-Relaunch. Schlagerikone Roberto Blanco wird das neue Werbegesicht von Tarifcheck.de. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Bekannte Gesicherter als Werbeträger haben sich in der Marketingbranche längst bewährt. Marken, die mit einem Prominenten assoziiert werden, verkaufen sich hervorragend. Dass an dieser Marketingstrategie durchaus etwas dran ist, beweist jetzt auch der große Marken-Relaunch von Tarifcheck.de. Pünktlich zum Jubiläum strahlt Werbeikone Roberto Blanco mit dem neuen Logo des Anbieters um die Wette.
















Das
neue Logo von Tarifcheck.de. 
Das neue Logo von Tarifcheck.de. 

Fünfzehn Jahre sind ein Makeover wert

Der Anbieter ist alles andere als unbekannt: Seit fünfzehn Jahren ist Tarifcheck.de als unabhängiges Vergleichsportal im Internet vertreten, bisher allerdings unter dem Namen Tarifcheck24.de. Das fünfzehnjährige Jubiläum haben die Betreiber jetzt genutzt, um ihrem bewährten und viel genutzten Konzept ein gründliches Makeover zu verpassen. Neuer Name, neues Design, bewährte Qualität, und nicht zuletzt ein neues Werbegesicht, das sich sehen lassen kann. Keinen geringeren als Entertainer und Schlagerstar Roberto Blanco hat Tarifcheck.de für den Relaunch verpflichten können.

Mit dem stets gut gelaunten Deutsch-Kubaner kann das neue Design des Vergleichsportals jedenfalls mit viel Sonnenschein und positiver Stimmung aufwarten. Und auch Roberto Blanco steht die Freude über die neue Kooperation ins Gesicht geschrieben. Geizig scheint sich Tarifcheck.de jedenfalls nicht gezeigt zu haben. In der Pressemitteilung, die das Unternehmen zum aktuellen Relaunch herausgegeben hat, ist von einem großzügigen Etat die Rede, der eines so berühmten Werbegesichtes garantiert würdig ist. 

DAS GROSSE SPAREN, aber nur für Kunden

Sparen lautet das große Motto, unter dem Tarifcheck.de seinen Relaunch präsentiert. Schon immer konnten Nutzer des Vergleichsportals sich über die günstigsten Konditionen in verschiedenen Verbraucherkategorien informieren und dadurch unter Umständen bares Geld sparen. Dieser Aufgabe möchten die Betreiber des Portals in Zukunft noch gerechter werden. Getreu dem Motto „DAS GROSSE SPAREN“ haben sie ihre Vergleichsrechner optimiert und den gesamten Internetauftritt noch benutzerfreundlicher gestaltet. Eines dürfte regelmäßige Besucher der Seite dabei besonders freuen: Tarifcheck.de möchte in Zukunft vollständig auf die Einblendung von Display-Werbung verzichten.

Auch wenn das Sparen bei Tarifcheck.de in Zukunft noch mehr im Vordergrund steht, den Relaunch der Website und die neue Marketingstrategie haben sich die Betreiber durchaus etwas kosten lassen. Mit einem siebenstelligen Werbeetat für das Geschäftsjahr 2016/2017 lässt sich durchaus etwas anfangen. Für 2017/2018 ist sogar ein noch größeres Budget eingeplant. Kein Wunder, dass das Vergleichsportal sich als neues Gesicht eine echte Werbeikone leisten kann. Roberto Blanco ist seit vielen Jahren eine große Nummer, nicht nur auf der Bühne und im Tonstudio, sondern auch als Werbegesicht. 


















Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne
mit Prominenten zusammen.
Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne mit Prominenten zusammen.

Neuer Medienpartner für Werbeikone Roberto Blanco

Nicht nur für Tarifcheck.de dürfte die neue Kooperation im Rahmen des Relaunches ein echter Gewinn sein. Auch Werbeikone Roberto Blanco darf durch die Zusammenarbeit einen weiteren großen Namen zu der Liste seiner Werbepartner hinzufügen. Seit Jahren setzt der erfolgreiche Entertainer und Schlagersänger seinen enormen Bekanntheitsgrad auch zu Werbezwecken ein. Mit seinem markanten Lächeln und seiner weltberühmten Stimme garantiert Roberto Blanco von Anfang an einen hohen Wiedererkennungswert und erzeugt Sympathien. Tarifcheck.de ist längst nicht das erste Label, das die Medienpräsenz der selbst ernannten „lebenden Legende“ für sich entdeckt hat. Schon 2014 konnte der bekannte Autovermieter Sixt Roberto Blanco für einen Werbespot gewinnen, der für Aufsehen gesorgt hat. In Zusammenarbeit mit der Katapult Move/Katapult Filmproduktion und der Musikproduktion von BLUWI Berlin ist ein Musikvideo entstanden, das zum echten Hingucker geworden ist. Unter dem Titel „Ein bisschen spar'n muss sein" gibt sich Roberto Blanco in diesem Video persönlich die Ehre, und zwar in völlig anderem Gewand als wir ihn kennen. Im Gangster-Rapper-Outfit rappt er sich durch ein amüsantes Portfolio seiner größten Hits. Musikalisch begibt sich der Deutsch-Kubaner damit auf ganz neues Terrain, als Entertainer kann er sich aber in diesem Spot von seiner gewohnt brillanten und selbstironischen Seite zeigen.

Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.
Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.

Werbung für die gute Sache

Dass es ihm bei seinen Werbeaufträgen nicht nur ums Geld geht, hat Roberto Blanco vor einigen Jahren mit einem Werbespot bewiesen, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. entstanden ist. Im Februar 2011 entstand ein Video, das Roberto Blanco völlig orientierungslos auf einem Heavy Metal Konzert zeigt. Die Aufnahmen konnten während eines Auftrittes der Heavy Metal Band Sodom in Ludwigsburg gemacht werden. Sie sollen in möglichst aktueller Form auf die Problematik hinweisen, die eine Erkrankung an Demenz mit sich bringen kann. Roberto Blanco tut in dem Spot das, was er nach eigener Aussage am besten kann: Das Leben mit Humor meistern. Im Rahmen der guten Sache stellte sich der Entertainer und Schlagerstar selbstverständlich ohne jegliche Honorarforderungen für das Video zur Verfügung.

Werbeikone Roberto Blanco ziert eine weitere erfolgreiche Marketingkampagne. Die Kooperation mit dem Vergleichsportal Tarifcheck.de hat bereits Früchte getragen. In einem völlig neuen Internetdesign des Anbieters und verschiedenen Radiospots können Internetnutzer und Radiohörer das Ergebnis dieser Zusammenarbeit bewundern. Für den sympathischen Deutsch-Kubaner ist die Liste der Werbepartner, die ihn bereits für sich verpflichten konnten, damit wieder ein Stückchen länger geworden.  

Fotos: © obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitu, fotolia.com © megastocker, obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitung

Hier wird ein Russen-Flugzeug aus Vorgarten geholt

7.899

Asylbewerber rastet in Ausländerbehörde aus und zückt Messer

3.609

Weltweite Umfrage! So schneiden die Deutschen beim Sex ab

3.547

Waffen, Westen, Panzer-Fahrzeug: Berliner Polizei wird für 30 Mio. Euro ausfgerüstet

169

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.792
Anzeige

Ermordete Studentin: Der Pflegevater von Hussein K. sagt aus

2.183

Sexy Naturschönheiten halbnackt bei der Arbeit

4.303

TAG24 sucht genau Dich!

70.753
Anzeige

Kaltblütig: So beendet dieser Mann seine Beziehung

1.539

Bankrott-Prozess gegen Schlecker: Kommt er mit einem blauen Auge davon?

623

"Baby-Hitler töten": Satire-Magazin gerät in Fadenkreuz der Polizei

2.654

Weißt Du, wo die meisten Gefahren im Leben lauern?

15.531
Anzeige

Streit unter Jugendlichen eskaliert! 18-Jähriger in Lebensgefahr

1.886

Dieser Mann kämpft in der "Höhle der Löwen" gegen Rost

1.193

Geiselnahme-Prozess: Falsche Anschuldigungen der Tochter als Auslöser?

473

Vier Einsätze an einem Tag: Nächste Altenheime wegen Bombendrohung evakuiert

2.925

Zehntausende Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

1.498

Schock im Wohnhaus: Rentner droht mit Sprengung

662

Todesangst: Airbus sackt plötzlich über 6000 Meter ab

6.785

Paar hat Sex in Münchner U-Bahn, Mitfahrerin ruft geschockt die Polizei

5.197

CDU-Mitglieder fordern nach Wahlschlappe Merkels Rücktritt

6.808

Mann wird mit einem Dreier zum Lottomillionär!

7.911

Auf dem Weg zum Kindergarten - Autofahrer erwischt Jungen

1.599

Flugzeug stürzt nach lautem Knall ab

2.903

Noch vor Weihnachten wird Zugfahren teurer

600

Mann will mit diesem Zettel seine langjährige Lust-Spenderin los werden

4.365

Kripo ermittelt! Sieben Männer quälen und treten 18-Jährigen

10.664

Roberto Blanco: "Meine Familie ist für mich gestorben"

4.396

Streit eskaliert! Autofahrer überfährt Schwertträger

1.736

Notorische Holocaust-Leugnerin verurteilt

4.527
Update

Er hat schon vier Menschen auf dem Gewissen! Tiger-Leiche gefunden

3.585

Sänger Ed Sheeran verunglückt mit Fahrrad

2.374

Sie wird mit 58 Jahren zum siebten Mal Mutter

7.684

Ups! Verrät Cathy Hummels hier "aus Versehen" den Babynamen?

4.340

Eine spukende Mülltonne löst Polizeieinsatz aus!

2.048

Raser rauschen doppelt so schnell wie erlaubt durch Innenstadt

2.192

Rätselhafter Flugzeugabsturz: Piloten-Leichnam beschlagnahmt

2.272

Sophia Thiel befragt Fans, doch die Männer haben nur Augen für ein Detail

8.525

Blinde Passagiere fahren stundenlang auf Güterzug

1.616

Schäfer-Gümbel fordert SPD-Neuanfang trotz Wahlsieg in Niedersachsen

84

Laster mit Särgen verunglückt auf Autobahn: Fahrer schwer verletzt!

4.888

Basler sieht keine Trainer-Zukunft für sich in Deutschland

182

Völlig bekifft: 14-Jähriger flieht mit Mercedes vor der Polizei

2.703

Porno-Queen beißt Frau im Streit das Ohr ab

2.672

Darum will diese Frau ihr Hochzeitskleid unbedingt loswerden

4.146

Mord-Prozess um zerstückelten Mann in Kühltruhe geplatzt

1.487

Polizei rätselt: Wem gehört dieser 50 Jahre alte Brummi?

11.692

Rechte Gewalt: Hat die Buchmesse die Gefahr unterschätzt?

602

Knallharte Kritik: "Tatort ist RAF-Propaganda"

2.341

Während Feuer wütet: Frau stirbt in den Armen ihres Ehemannes

4.189

Wegen neuem Gesetz: Gehen Prostituierte demnächst illegal anschaffen?

1.390

Fast-Food-Mutant: Forscher entdecken die Pizza-Maus

3.153

China verliert Kontrolle über Raumstation: Diese rast jetzt auf die Erde zu!

13.785

Arzt schmeißt wutentbrannt wartende Patientin raus

11.756

Nach tödlichem Unfall: Hätte die Unglücksfahrt verhindert werden können?

4.999