"Höchste Stelle vom Reich": Foto zeigt AfD-Mitglieder mit Hitlergruß auf Zugspitze Top Podolski lobt Hector für "geile Aktion" Neu 19-Jähriger verprügelt Freundin bis zur Bewusstlosigkeit Neu Hausaufgaben zu schwer: Junge ruft die Polizei Neu
55

Marken-Relaunch: Roberto Blanko neues Gesicht von Tarifcheck.de

Großer Marken-Relaunch. Schlagerikone Roberto Blanco wird das neue Werbegesicht von Tarifcheck.de. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Bekannte Gesicherter als Werbeträger haben sich in der Marketingbranche längst bewährt. Marken, die mit einem Prominenten assoziiert werden, verkaufen sich hervorragend. Dass an dieser Marketingstrategie durchaus etwas dran ist, beweist jetzt auch der große Marken-Relaunch von Tarifcheck.de. Pünktlich zum Jubiläum strahlt Werbeikone Roberto Blanco mit dem neuen Logo des Anbieters um die Wette.
















Das
neue Logo von Tarifcheck.de. 
Das neue Logo von Tarifcheck.de. 

Fünfzehn Jahre sind ein Makeover wert

Der Anbieter ist alles andere als unbekannt: Seit fünfzehn Jahren ist Tarifcheck.de als unabhängiges Vergleichsportal im Internet vertreten, bisher allerdings unter dem Namen Tarifcheck24.de. Das fünfzehnjährige Jubiläum haben die Betreiber jetzt genutzt, um ihrem bewährten und viel genutzten Konzept ein gründliches Makeover zu verpassen. Neuer Name, neues Design, bewährte Qualität, und nicht zuletzt ein neues Werbegesicht, das sich sehen lassen kann. Keinen geringeren als Entertainer und Schlagerstar Roberto Blanco hat Tarifcheck.de für den Relaunch verpflichten können.

Mit dem stets gut gelaunten Deutsch-Kubaner kann das neue Design des Vergleichsportals jedenfalls mit viel Sonnenschein und positiver Stimmung aufwarten. Und auch Roberto Blanco steht die Freude über die neue Kooperation ins Gesicht geschrieben. Geizig scheint sich Tarifcheck.de jedenfalls nicht gezeigt zu haben. In der Pressemitteilung, die das Unternehmen zum aktuellen Relaunch herausgegeben hat, ist von einem großzügigen Etat die Rede, der eines so berühmten Werbegesichtes garantiert würdig ist. 

DAS GROSSE SPAREN, aber nur für Kunden

Sparen lautet das große Motto, unter dem Tarifcheck.de seinen Relaunch präsentiert. Schon immer konnten Nutzer des Vergleichsportals sich über die günstigsten Konditionen in verschiedenen Verbraucherkategorien informieren und dadurch unter Umständen bares Geld sparen. Dieser Aufgabe möchten die Betreiber des Portals in Zukunft noch gerechter werden. Getreu dem Motto „DAS GROSSE SPAREN“ haben sie ihre Vergleichsrechner optimiert und den gesamten Internetauftritt noch benutzerfreundlicher gestaltet. Eines dürfte regelmäßige Besucher der Seite dabei besonders freuen: Tarifcheck.de möchte in Zukunft vollständig auf die Einblendung von Display-Werbung verzichten.

Auch wenn das Sparen bei Tarifcheck.de in Zukunft noch mehr im Vordergrund steht, den Relaunch der Website und die neue Marketingstrategie haben sich die Betreiber durchaus etwas kosten lassen. Mit einem siebenstelligen Werbeetat für das Geschäftsjahr 2016/2017 lässt sich durchaus etwas anfangen. Für 2017/2018 ist sogar ein noch größeres Budget eingeplant. Kein Wunder, dass das Vergleichsportal sich als neues Gesicht eine echte Werbeikone leisten kann. Roberto Blanco ist seit vielen Jahren eine große Nummer, nicht nur auf der Bühne und im Tonstudio, sondern auch als Werbegesicht. 


















Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne
mit Prominenten zusammen.
Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne mit Prominenten zusammen.

Neuer Medienpartner für Werbeikone Roberto Blanco

Nicht nur für Tarifcheck.de dürfte die neue Kooperation im Rahmen des Relaunches ein echter Gewinn sein. Auch Werbeikone Roberto Blanco darf durch die Zusammenarbeit einen weiteren großen Namen zu der Liste seiner Werbepartner hinzufügen. Seit Jahren setzt der erfolgreiche Entertainer und Schlagersänger seinen enormen Bekanntheitsgrad auch zu Werbezwecken ein. Mit seinem markanten Lächeln und seiner weltberühmten Stimme garantiert Roberto Blanco von Anfang an einen hohen Wiedererkennungswert und erzeugt Sympathien. Tarifcheck.de ist längst nicht das erste Label, das die Medienpräsenz der selbst ernannten „lebenden Legende“ für sich entdeckt hat. Schon 2014 konnte der bekannte Autovermieter Sixt Roberto Blanco für einen Werbespot gewinnen, der für Aufsehen gesorgt hat. In Zusammenarbeit mit der Katapult Move/Katapult Filmproduktion und der Musikproduktion von BLUWI Berlin ist ein Musikvideo entstanden, das zum echten Hingucker geworden ist. Unter dem Titel „Ein bisschen spar'n muss sein" gibt sich Roberto Blanco in diesem Video persönlich die Ehre, und zwar in völlig anderem Gewand als wir ihn kennen. Im Gangster-Rapper-Outfit rappt er sich durch ein amüsantes Portfolio seiner größten Hits. Musikalisch begibt sich der Deutsch-Kubaner damit auf ganz neues Terrain, als Entertainer kann er sich aber in diesem Spot von seiner gewohnt brillanten und selbstironischen Seite zeigen.

Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.
Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.

Werbung für die gute Sache

Dass es ihm bei seinen Werbeaufträgen nicht nur ums Geld geht, hat Roberto Blanco vor einigen Jahren mit einem Werbespot bewiesen, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. entstanden ist. Im Februar 2011 entstand ein Video, das Roberto Blanco völlig orientierungslos auf einem Heavy Metal Konzert zeigt. Die Aufnahmen konnten während eines Auftrittes der Heavy Metal Band Sodom in Ludwigsburg gemacht werden. Sie sollen in möglichst aktueller Form auf die Problematik hinweisen, die eine Erkrankung an Demenz mit sich bringen kann. Roberto Blanco tut in dem Spot das, was er nach eigener Aussage am besten kann: Das Leben mit Humor meistern. Im Rahmen der guten Sache stellte sich der Entertainer und Schlagerstar selbstverständlich ohne jegliche Honorarforderungen für das Video zur Verfügung.

Werbeikone Roberto Blanco ziert eine weitere erfolgreiche Marketingkampagne. Die Kooperation mit dem Vergleichsportal Tarifcheck.de hat bereits Früchte getragen. In einem völlig neuen Internetdesign des Anbieters und verschiedenen Radiospots können Internetnutzer und Radiohörer das Ergebnis dieser Zusammenarbeit bewundern. Für den sympathischen Deutsch-Kubaner ist die Liste der Werbepartner, die ihn bereits für sich verpflichten konnten, damit wieder ein Stückchen länger geworden.  

Fotos: © obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitu, fotolia.com © megastocker, obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitung

Ford prescht mit diesem mächtigen Pickup vor Neu Frauen dominieren: Instagram-Umfrage verrät diese User-Geheimnisse Neu
6,3 Tonnen Kokain! Zollfahnder stellen immer mehr Drogen sicher Neu Aus diesem traurigen Grund stehen hier bald viele Baubetriebe still Neu Staatsoper Hamburg feuert Sopranistin, weil sie schwanger ist Neu Damit macht die 187 Straßenbande richtig fett Kohle Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.346 Anzeige Wer kennt ihn? Polizei jagt diesen dreisten Computerdieb! Neu Schütteln, schlagen, treten: Wenn Eltern ihre Kinder misshandeln Neu AfD-Richter Maier will Paragrafen gegen Volksverhetzung ändern Neu NSU-Prozess: "Zschäpe war keine Mittäterin" Neu Mann soll Mädchen (15) vergewaltigt haben: Freispruch dank Whatsapp Neu Massenschlägerei nach Abschiebe-Versuch: Geht es der Polizei jetzt an den Kragen? Neu 800-Kilo-Traktor kippt an Hang um und schlägt Arbeiter tot Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 13.585 Anzeige Gar nicht prickelnd! Die Deutschen trinken weniger Rotkäppchen-Sekt Neu Lusche macht dem HSV Mut: Gelingt so das Wunder? Neu Diese Fehler machen Frauen mit ihren BHs Neu Bitter! Makoto Hasebe fehlt der Eintracht im Liga-Endspurt Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 30.716 Anzeige Weil Lover ihre Gefühle verletzt, schneidet Frau ihm mit Gartenschere den Penis ab 2.221 Stiche in Kopf und Hals! Leiharbeiter verletzt Kollegen lebensgefährlich 2.071 Welche Blondine zeigt uns hier ihren Arsch? 2.677 Neuer Zeuge verzögert NSU-Plädoyers schon wieder 744 Update Riskiert Hector für den FC seine Länderspiel-Karriere? 78 Es löst Leukämie aus! Tödliches Sex-Virus auf dem Vormarsch 12.310 Medizinische Sensation! Erste Penis-und Hodensack-Transplantation 992 Nach DSDS-Aus: So machen die Fans Mario Mut! 326 Größter Neonaziaufmarsch Deutschlands? Antifaschisten machen mobil 5.566 Mädchen (5) spielt mit Freunden Ball: Plötzlich stürmt ein Hund auf sie zu 2.541 Neue Details zum Ablauf: Lkw überfährt Radlerin 4.574 Update Lebensgefahr! Mann sticht auf offener Straße auf Ex-Frau ein 1.894 Entsetzlich: Frau bleibt hängen und reißt sich den Ringfinger ab! 1.817 Kind macht im Restaurant Krawall, mit der Reaktion eines Gastes rechnet niemand 5.784 Atommüll nicht sicher gelagert? Fässer angerostet und beschädigt 565 Islamfeindliche Sprüche und Graffiti auf 1100 Quadratmeter 1.272 Mutmaßlicher Neustadt-Mörder will so schnell wie möglich abgeschoben werden 4.781 Zentralrat der Juden warnt vor Tragen von Kippas in deutschen Großstädten 285 Opel-Mutter PSA legt im ersten Quartal kräftig zu 50 Wahrzeichen: Was passiert hier mit dem Kölner Dom? 954 Bundespräsident Steinmeier appelliert an Schweiz: "EU nicht als Feindesland ansehen!" 480 Krass! Hier sind 76 Prozent der Straßen kaputt 77 Seit Oktober 2017 vermisst: Wo ist die 15-jährige Sarah? 2.354 Hotel-Balkon am Ballermann abgestürzt 3.848 Schwesta Ewa macht klar: "Wenn jemand Muschi nicht leckt, geht gar nicht" 11.014 Nach Geiss-Shitstorm und Morddrohungen: Ist Carmen eine Ausländerhasserin? 1.365 Bei 160 blieb die Tachonadel stehen! VW-Fahrer stirbt nach Raserfahrt durch die Stadt 12.332 Mann überrollt 73-jährigen Streitschlichter gleich mehrfach 1.491 Mann schaufelt Loch: Dann wird es zu seinem eigenen Grab 2.637 Nach Horror-Sturz! Vanessa Mai kann wieder selbstständig atmen 16.948 Werden die Ermittlungen gegen Hammer-Mörder Jörg W. bald eingestellt? 1.393