Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

Top

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück - und legen einen drauf

Neu

Kindesmissbrauch in 168 Fällen: Nur vier Jahre Gefängnis!?

Neu

Ich für meinen Teil bin, was Parteien anbelangt, leidenschaftslos

Neu
28

Marken-Relaunch: Roberto Blanko neues Gesicht von Tarifcheck.de

Großer Marken-Relaunch. Schlagerikone Roberto Blanco wird das neue Werbegesicht von Tarifcheck.de. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Bekannte Gesicherter als Werbeträger haben sich in der Marketingbranche längst bewährt. Marken, die mit einem Prominenten assoziiert werden, verkaufen sich hervorragend. Dass an dieser Marketingstrategie durchaus etwas dran ist, beweist jetzt auch der große Marken-Relaunch von Tarifcheck.de. Pünktlich zum Jubiläum strahlt Werbeikone Roberto Blanco mit dem neuen Logo des Anbieters um die Wette.
















Das
neue Logo von Tarifcheck.de. 
Das neue Logo von Tarifcheck.de. 

Fünfzehn Jahre sind ein Makeover wert

Der Anbieter ist alles andere als unbekannt: Seit fünfzehn Jahren ist Tarifcheck.de als unabhängiges Vergleichsportal im Internet vertreten, bisher allerdings unter dem Namen Tarifcheck24.de. Das fünfzehnjährige Jubiläum haben die Betreiber jetzt genutzt, um ihrem bewährten und viel genutzten Konzept ein gründliches Makeover zu verpassen. Neuer Name, neues Design, bewährte Qualität, und nicht zuletzt ein neues Werbegesicht, das sich sehen lassen kann. Keinen geringeren als Entertainer und Schlagerstar Roberto Blanco hat Tarifcheck.de für den Relaunch verpflichten können.

Mit dem stets gut gelaunten Deutsch-Kubaner kann das neue Design des Vergleichsportals jedenfalls mit viel Sonnenschein und positiver Stimmung aufwarten. Und auch Roberto Blanco steht die Freude über die neue Kooperation ins Gesicht geschrieben. Geizig scheint sich Tarifcheck.de jedenfalls nicht gezeigt zu haben. In der Pressemitteilung, die das Unternehmen zum aktuellen Relaunch herausgegeben hat, ist von einem großzügigen Etat die Rede, der eines so berühmten Werbegesichtes garantiert würdig ist. 

DAS GROSSE SPAREN, aber nur für Kunden

Sparen lautet das große Motto, unter dem Tarifcheck.de seinen Relaunch präsentiert. Schon immer konnten Nutzer des Vergleichsportals sich über die günstigsten Konditionen in verschiedenen Verbraucherkategorien informieren und dadurch unter Umständen bares Geld sparen. Dieser Aufgabe möchten die Betreiber des Portals in Zukunft noch gerechter werden. Getreu dem Motto „DAS GROSSE SPAREN“ haben sie ihre Vergleichsrechner optimiert und den gesamten Internetauftritt noch benutzerfreundlicher gestaltet. Eines dürfte regelmäßige Besucher der Seite dabei besonders freuen: Tarifcheck.de möchte in Zukunft vollständig auf die Einblendung von Display-Werbung verzichten.

Auch wenn das Sparen bei Tarifcheck.de in Zukunft noch mehr im Vordergrund steht, den Relaunch der Website und die neue Marketingstrategie haben sich die Betreiber durchaus etwas kosten lassen. Mit einem siebenstelligen Werbeetat für das Geschäftsjahr 2016/2017 lässt sich durchaus etwas anfangen. Für 2017/2018 ist sogar ein noch größeres Budget eingeplant. Kein Wunder, dass das Vergleichsportal sich als neues Gesicht eine echte Werbeikone leisten kann. Roberto Blanco ist seit vielen Jahren eine große Nummer, nicht nur auf der Bühne und im Tonstudio, sondern auch als Werbegesicht. 


















Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne
mit Prominenten zusammen.
Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne mit Prominenten zusammen.

Neuer Medienpartner für Werbeikone Roberto Blanco

Nicht nur für Tarifcheck.de dürfte die neue Kooperation im Rahmen des Relaunches ein echter Gewinn sein. Auch Werbeikone Roberto Blanco darf durch die Zusammenarbeit einen weiteren großen Namen zu der Liste seiner Werbepartner hinzufügen. Seit Jahren setzt der erfolgreiche Entertainer und Schlagersänger seinen enormen Bekanntheitsgrad auch zu Werbezwecken ein. Mit seinem markanten Lächeln und seiner weltberühmten Stimme garantiert Roberto Blanco von Anfang an einen hohen Wiedererkennungswert und erzeugt Sympathien. Tarifcheck.de ist längst nicht das erste Label, das die Medienpräsenz der selbst ernannten „lebenden Legende“ für sich entdeckt hat. Schon 2014 konnte der bekannte Autovermieter Sixt Roberto Blanco für einen Werbespot gewinnen, der für Aufsehen gesorgt hat. In Zusammenarbeit mit der Katapult Move/Katapult Filmproduktion und der Musikproduktion von BLUWI Berlin ist ein Musikvideo entstanden, das zum echten Hingucker geworden ist. Unter dem Titel „Ein bisschen spar'n muss sein" gibt sich Roberto Blanco in diesem Video persönlich die Ehre, und zwar in völlig anderem Gewand als wir ihn kennen. Im Gangster-Rapper-Outfit rappt er sich durch ein amüsantes Portfolio seiner größten Hits. Musikalisch begibt sich der Deutsch-Kubaner damit auf ganz neues Terrain, als Entertainer kann er sich aber in diesem Spot von seiner gewohnt brillanten und selbstironischen Seite zeigen.

Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.
Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.

Werbung für die gute Sache

Dass es ihm bei seinen Werbeaufträgen nicht nur ums Geld geht, hat Roberto Blanco vor einigen Jahren mit einem Werbespot bewiesen, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. entstanden ist. Im Februar 2011 entstand ein Video, das Roberto Blanco völlig orientierungslos auf einem Heavy Metal Konzert zeigt. Die Aufnahmen konnten während eines Auftrittes der Heavy Metal Band Sodom in Ludwigsburg gemacht werden. Sie sollen in möglichst aktueller Form auf die Problematik hinweisen, die eine Erkrankung an Demenz mit sich bringen kann. Roberto Blanco tut in dem Spot das, was er nach eigener Aussage am besten kann: Das Leben mit Humor meistern. Im Rahmen der guten Sache stellte sich der Entertainer und Schlagerstar selbstverständlich ohne jegliche Honorarforderungen für das Video zur Verfügung.

Werbeikone Roberto Blanco ziert eine weitere erfolgreiche Marketingkampagne. Die Kooperation mit dem Vergleichsportal Tarifcheck.de hat bereits Früchte getragen. In einem völlig neuen Internetdesign des Anbieters und verschiedenen Radiospots können Internetnutzer und Radiohörer das Ergebnis dieser Zusammenarbeit bewundern. Für den sympathischen Deutsch-Kubaner ist die Liste der Werbepartner, die ihn bereits für sich verpflichten konnten, damit wieder ein Stückchen länger geworden.  

Fotos: © obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitu, fotolia.com © megastocker, obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitung

Kurioser Fund in Südamerika: 1,5 Tonnen "Messi-Koks" entdeckt

Neu

Mega-Überraschung! Helena Fürst ist schwanger

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

5.148
Anzeige

Diesen Song haben Stereoact gecovert

Neu

Nach Schießerei auf der A52: Mann bedrohte Beamte mit kurioser "Waffe"

1.942

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.641
Anzeige

Wegen Erdogan: Kunde will kein Gemüse mehr kaufen

2.165

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

2.060

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

1.294
Anzeige

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

188

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

1.981

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

1.792

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.664
Anzeige

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

7.891

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

2.775

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.415
Anzeige

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

1.198

Darum verteilt ein Kino Kotztüten

3.763

Timo S. von "Gruppe Freital" wollte Justin S. im Knast vermöbeln lassen

4.913

Zwei weitere Festnahmen nach Londoner Terror-Anschlag

378

"Earth Hour": Eine Stunde Licht aus für den guten Zweck

681

Bei Familienbesuch verhaftet: Vater muss Tochter "freikaufen"

4.424

Neue Studie zeigt: Die Pille schützt vor einigen Krebsarten

1.432

Verzweifelte Suche: Ihr Mann verscherbelte ihr Hochzeitskleid

2.160

Schreckliches Video zeigt, wie Andreea (29) beim Anschlag in London in die Themse stürzt

8.181

Nach dem Terroranschlag in London bekommt die Polizei diesen Brief

4.806

Diese beiden Feuerwehrmänner retten dem Hund auf unglaubliche Weise das Leben

1.751

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

2.759

Bundestag beschließt umstrittene Änderungen für Pkw-Maut

2.250
Update

Leipziger Anwalt macht Petry die Spitzenkanidatur streitig

2.835

Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

5.671

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

1.925

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

18.714

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

7.114

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

4.977

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

5.164

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

6.153

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

6.717

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

20.418

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

5.197

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

6.867

Es ging eigentlich um "nichts"! Trotzdem SEK-Einsatz

3.026

Ausgebremst! Mann attackiert Frau mit Pfefferspray auf Autobahn

2.553

Er raste über Einkaufsviertel: Polizei stoppt möglichen Attentäter

3.534

Versuchter Mord! Streit zwischen mehreren Männern eskaliert

1.943

So gekonnt geht eine Pizza-Kette mit einer unverschämten Bestellung um

9.132

Künstlerin-Mord: SEK überwältigte den falschen Mann

2.419

Mysteriös: Mann klaut Auto seiner Ex und stirbt

7.445

Russischer Politiker auf offener Straße erschossen

9.287

Mager-Alarm! Schlägt Jenny Elvers die Trennung auf den Magen?

5.504

Untreue-Ermittlungen im Fall Wendt gegen Unbekannt eingeleitet

1.419

Bertelsmann-Tochter Sonopress zerrt Rapper Fler vor Gericht

725

Massenvergiftung an Schule! Über 3000 Kinder betroffen

6.192

Shitstorm: AfD-Anhänger lässt sich Parteilogo tätowieren

4.210

Sie hatte Sex mit ihrem Schüler und lacht auf dem Polizei-Foto

9.397

Katja Krasavice verrät ihr heißes Po-Geheimnis

18.101