Schlimmer Unfall! Elf Pilger sterben bei Wallfahrt
Top
Auf Anweisung der "Polizei"! Oma wirft 20.000 Euro aus dem Fenster
Top
Schwerbehinderter Junge bei Schnee und Kälte aus Zug geworfen: Jetzt meldet sich die Bahn!
Neu
Mann bringt Kind (3) um, weil es den Schlafanzug nicht anzieht
Neu
51

Marken-Relaunch: Roberto Blanko neues Gesicht von Tarifcheck.de

Großer Marken-Relaunch. Schlagerikone Roberto Blanco wird das neue Werbegesicht von Tarifcheck.de. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Bekannte Gesicherter als Werbeträger haben sich in der Marketingbranche längst bewährt. Marken, die mit einem Prominenten assoziiert werden, verkaufen sich hervorragend. Dass an dieser Marketingstrategie durchaus etwas dran ist, beweist jetzt auch der große Marken-Relaunch von Tarifcheck.de. Pünktlich zum Jubiläum strahlt Werbeikone Roberto Blanco mit dem neuen Logo des Anbieters um die Wette.
















Das
neue Logo von Tarifcheck.de. 
Das neue Logo von Tarifcheck.de. 

Fünfzehn Jahre sind ein Makeover wert

Der Anbieter ist alles andere als unbekannt: Seit fünfzehn Jahren ist Tarifcheck.de als unabhängiges Vergleichsportal im Internet vertreten, bisher allerdings unter dem Namen Tarifcheck24.de. Das fünfzehnjährige Jubiläum haben die Betreiber jetzt genutzt, um ihrem bewährten und viel genutzten Konzept ein gründliches Makeover zu verpassen. Neuer Name, neues Design, bewährte Qualität, und nicht zuletzt ein neues Werbegesicht, das sich sehen lassen kann. Keinen geringeren als Entertainer und Schlagerstar Roberto Blanco hat Tarifcheck.de für den Relaunch verpflichten können.

Mit dem stets gut gelaunten Deutsch-Kubaner kann das neue Design des Vergleichsportals jedenfalls mit viel Sonnenschein und positiver Stimmung aufwarten. Und auch Roberto Blanco steht die Freude über die neue Kooperation ins Gesicht geschrieben. Geizig scheint sich Tarifcheck.de jedenfalls nicht gezeigt zu haben. In der Pressemitteilung, die das Unternehmen zum aktuellen Relaunch herausgegeben hat, ist von einem großzügigen Etat die Rede, der eines so berühmten Werbegesichtes garantiert würdig ist. 

DAS GROSSE SPAREN, aber nur für Kunden

Sparen lautet das große Motto, unter dem Tarifcheck.de seinen Relaunch präsentiert. Schon immer konnten Nutzer des Vergleichsportals sich über die günstigsten Konditionen in verschiedenen Verbraucherkategorien informieren und dadurch unter Umständen bares Geld sparen. Dieser Aufgabe möchten die Betreiber des Portals in Zukunft noch gerechter werden. Getreu dem Motto „DAS GROSSE SPAREN“ haben sie ihre Vergleichsrechner optimiert und den gesamten Internetauftritt noch benutzerfreundlicher gestaltet. Eines dürfte regelmäßige Besucher der Seite dabei besonders freuen: Tarifcheck.de möchte in Zukunft vollständig auf die Einblendung von Display-Werbung verzichten.

Auch wenn das Sparen bei Tarifcheck.de in Zukunft noch mehr im Vordergrund steht, den Relaunch der Website und die neue Marketingstrategie haben sich die Betreiber durchaus etwas kosten lassen. Mit einem siebenstelligen Werbeetat für das Geschäftsjahr 2016/2017 lässt sich durchaus etwas anfangen. Für 2017/2018 ist sogar ein noch größeres Budget eingeplant. Kein Wunder, dass das Vergleichsportal sich als neues Gesicht eine echte Werbeikone leisten kann. Roberto Blanco ist seit vielen Jahren eine große Nummer, nicht nur auf der Bühne und im Tonstudio, sondern auch als Werbegesicht. 


















Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne
mit Prominenten zusammen.
Autovermieter Sixt arbeitet in seinen Werbekampagnen gerne mit Prominenten zusammen.

Neuer Medienpartner für Werbeikone Roberto Blanco

Nicht nur für Tarifcheck.de dürfte die neue Kooperation im Rahmen des Relaunches ein echter Gewinn sein. Auch Werbeikone Roberto Blanco darf durch die Zusammenarbeit einen weiteren großen Namen zu der Liste seiner Werbepartner hinzufügen. Seit Jahren setzt der erfolgreiche Entertainer und Schlagersänger seinen enormen Bekanntheitsgrad auch zu Werbezwecken ein. Mit seinem markanten Lächeln und seiner weltberühmten Stimme garantiert Roberto Blanco von Anfang an einen hohen Wiedererkennungswert und erzeugt Sympathien. Tarifcheck.de ist längst nicht das erste Label, das die Medienpräsenz der selbst ernannten „lebenden Legende“ für sich entdeckt hat. Schon 2014 konnte der bekannte Autovermieter Sixt Roberto Blanco für einen Werbespot gewinnen, der für Aufsehen gesorgt hat. In Zusammenarbeit mit der Katapult Move/Katapult Filmproduktion und der Musikproduktion von BLUWI Berlin ist ein Musikvideo entstanden, das zum echten Hingucker geworden ist. Unter dem Titel „Ein bisschen spar'n muss sein" gibt sich Roberto Blanco in diesem Video persönlich die Ehre, und zwar in völlig anderem Gewand als wir ihn kennen. Im Gangster-Rapper-Outfit rappt er sich durch ein amüsantes Portfolio seiner größten Hits. Musikalisch begibt sich der Deutsch-Kubaner damit auf ganz neues Terrain, als Entertainer kann er sich aber in diesem Spot von seiner gewohnt brillanten und selbstironischen Seite zeigen.

Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.
Geld ist Roberto Blanco bei Werbeaufträgen nicht so wichtig. Es geht ihm bei sozialen Projekten auch um die gute Sache.

Werbung für die gute Sache

Dass es ihm bei seinen Werbeaufträgen nicht nur ums Geld geht, hat Roberto Blanco vor einigen Jahren mit einem Werbespot bewiesen, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. entstanden ist. Im Februar 2011 entstand ein Video, das Roberto Blanco völlig orientierungslos auf einem Heavy Metal Konzert zeigt. Die Aufnahmen konnten während eines Auftrittes der Heavy Metal Band Sodom in Ludwigsburg gemacht werden. Sie sollen in möglichst aktueller Form auf die Problematik hinweisen, die eine Erkrankung an Demenz mit sich bringen kann. Roberto Blanco tut in dem Spot das, was er nach eigener Aussage am besten kann: Das Leben mit Humor meistern. Im Rahmen der guten Sache stellte sich der Entertainer und Schlagerstar selbstverständlich ohne jegliche Honorarforderungen für das Video zur Verfügung.

Werbeikone Roberto Blanco ziert eine weitere erfolgreiche Marketingkampagne. Die Kooperation mit dem Vergleichsportal Tarifcheck.de hat bereits Früchte getragen. In einem völlig neuen Internetdesign des Anbieters und verschiedenen Radiospots können Internetnutzer und Radiohörer das Ergebnis dieser Zusammenarbeit bewundern. Für den sympathischen Deutsch-Kubaner ist die Liste der Werbepartner, die ihn bereits für sich verpflichten konnten, damit wieder ein Stückchen länger geworden.  

Fotos: © obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitu, fotolia.com © megastocker, obs/Tarifcheck.de/Manfred Baumann, Bildbearbeitung

Cool oder geschmacklos? Sophia Thomalla mimt den gekreuzigten Jesus
Neu
Ehepaar hat Streit mit Nachbar, dann fallen tödliche Schüsse
Neu
Löwe tötet Löwin vor den Augen der Zoo-Besucher
Neu
Zug rammt Auto: Fahrer rettet sich in letzter Sekunde
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
97.226
Anzeige
Frau kommt bei Auffahrunfall auf Autobahn ums Leben
Neu
Weil Elektro-Fahrräder Feuer fingen! Fünf Menschen sterben
Neu
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.128
Anzeige
Mann quält Frau zu Tode und schickt davon Live-Fotos an ihren Liebhaber
Neu
Hund beißt Kinder! Jetzt muss die Halterin vier Jahre in den Knast
Neu
Hier vögelt ein Paar mitten am öffentlichen Strand
Neu
Air-Berlin-Pleite: Verlieren vor Weihnachten weitere 1000 Mitarbeiter ihren Job?
Neu
Opferbeauftragter versteht die heftige Kritik an Angela Merkel
Neu
Terror-Laster vom Breitscheidplatz für immer verschwunden
Neu
Ex-Piraten-Politiker wegen Hass-Nachricht an Polizisten vor Gericht
Neu
Fußgänger auf Zebrastreifen zu Tode gefahren
Neu
Nach Bums-Skandal im Knast: Jetzt packt Schwesta Ewa aus!
Neu
Rabiater Räuber! Opfer sprang panisch aus dem 1. Stock
Neu
Nach mildem Urteil für die S-Bahn-Schubser: So fühlt sich das Opfer jetzt
Neu
Todesdrama: Fußgänger und Hund beim Gassigehen überfahren
7.520
Situation an TBC-Gymnasium spitzt sich weiter zu: Wieder 21 neue Fälle
9.280
Das gab's noch nie: Dynamofans machen Semperoper voll
10.924
Frau in Ausländer-Behörde mit abgebrochener Flasche angegriffen
3.832
Bauer Gerald und Anna: War's das mit der Romantik?
20.963
Stopp auf freier Strecke: Reisende stecken stundenlang in Zug fest
1.514
Sarah Lombardi spricht erschöpft von aufgestauten Aggressionen
6.606
"Sonst büchsen sie aus!" Politik ringt um Umgang mit Straftätern aus Nordafrika
3.755
Frau findet Eimer voll Geld und macht dann das
5.920
Körper regelrecht zerrissen: Polizisten mit 130 km/h gezielt überfahren
27.151
Mercedes kracht an Bahnübergang in Schmalspurbahn
4.631
Mysteriöse Wende! Otto Kern aus zehntem Stock gestürzt?
13.421
Hitlerbilder und Hakenkreuze: Reservistenverband schließt drei Mitglieder aus
1.129
Gaffer verurteilt: Anstatt zu helfen, filmte er einen tödlichen Unfall
4.370
Schwangere (19) von Krankenhaus fies abgewiesen: Frühchen stirbt kurz darauf
10.896
Bundeswehr-Soldat plante Anschläge auf diese deutschen Politiker
2.960
"Ruhe in Frieden"! Carmen Geiss in tiefer Trauer um ihren Freund
3.132
Blinder verläuft sich hoffnungslos, und Polizei findet ihn mit cleverem Trick
6.379
Beziehungs-Drama? Freund soll 21-Jährige im Streit getötet haben
2.166
Eiskalt in die Brust: Mann sticht bei Spaziergang Opfer direkt ins Herz!
3.256
Männer rauchen im Zug und prügeln Schaffner krankenhausreif
2.799
Eltern verzweifelt: Warum musste dieses Model (✝18) wirklich sterben?
2.928
Zwei Bomben in einer Nacht: Staatsschutz ermittelt nach Explosionsserie
5.108
Großeinsatz beim Pizzabacken: Neun Frauen verletzt
887
Volltrunken am Hauptbahnhof: Männer hatten fast 5 Promille intus
1.933
Frau klettert in öffentliche Toilette und verletzt sich schwer
3.421
Boxer will mit Horror-Verletzung unbedingt weiterkämpfen
3.289
Chemie-Alarm! Großeinsatz der Feuerwehr wegen Giftfass
1.788
Update
Wer bekommt Lara? Vater kämpft weiter um seine Tochter
1.847
Diese Stadt will Verkehrstote per Gesetz abschaffen
1.362
Sturmwarnung! Lebensgefahr auf unseren Weihnachtsmärkten?
4.072
Frau unter Matratze hervorgeholt: Jetzt sitzt sie für drei Jahre im Knast
3.487
Nach Unfall Rettungsgasse blockiert: Polizei greift durch
4.554
14 Stunden Pornos und zwei Callgirls die Woche: Sexsüchtige packen aus
6.179
Alle glaubten der Ehemann hat den bestialischen Mord begangen, dann kommt die Wahrheit raus
4.607
Morddrohungen! Schiri geht bei jedem Spiel durch die Hölle
1.049