Mädchen erkennen ihren bewaffneten Erpresser wieder, der selbst noch ein Kind ist

Die beiden Mädchen erkannten einen der drei Jugendlichen wieder und gingen zur Schulleiterin. (Archivbild)
Die beiden Mädchen erkannten einen der drei Jugendlichen wieder und gingen zur Schulleiterin. (Archivbild)

Leipzig - So schnell kanns gehen: Die beiden Mädchen, die am Mittwoch im Markranstädter Park von drei Jugendlichen bedroht wurden, haben einen der Täter wiedererkannt.

Wie die Polizei mitteilte, erinnerten sich die 11 und 12 Jahre alten Mädchen genau an den Jungen und sein Messer. Sie vertrauten sich der Schulleiterin an, die sofort die Polizei rief.

Der 12-Jährige soll sie am Mittwochnachmittag im Markranstädter Park mit der Klinge bedroht und Geld gefordert haben. Zwei weitere Jugendliche sollen dabei gewesen sein.

Gegenüber den Beamten gab der 12-Jährige zu, dass er versucht habe, die Mädchen zu erpressen. Er wollte demnach ihr Essen.

Seine Freunde, die ihn am Tattag begleiteten, hätten aber nichts mit der Sache zu tun. Sie hätten das Geschehen noch nicht einmal mitbekommen. Bei ihnen handelt es sich um ein 12-jähriges Mädchen und einen 11-jährigen Jungen.

Die Polizei ermittelt weiter wegen räuberischer Erpressung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0