Schluss mit goldenem Oktober! Erster Herbststurm rollt auf uns zu Top Schüler bedroht Lehrerin mit falscher Waffe mitten im Klassenzimmer Neu Todessturz von Parkbank: Starb 26-Jähriger wegen eines schlechten Scherzes? Neu Umfrage: Grüne lachen, Seehofer angezählt, SPD im Keller Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 1.546 Anzeige
57

Markt für Glücksspiele bleibt in Aufruhr

Wandel auf dem Glücksspiel-Markt: Spielbanken kurz vor dem Aus

Anbieter im Internet haben in den letzten Jahren Marktanteile gewonnen, viele Spielbanken stehen vor dem Aus – für den Gesetzgeber ein Problem. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Der Markt für Glücksspiele hat sich in den letzten Jahren enorm gewandelt. Immer wieder gibt es Nachrichten darüber, dass traditionelle Spielbanken Verluste einfahren oder sogar vor der Pleite stehen. In der Regel gibt es dafür zwar verschiedene Gründe, ganz allgemein erlebt die Branche jedoch derzeit einen tiefgreifenden Wandel.

Immer mehr Spieler begeistern sich nämlich für Glücksspiele im Internet. Online Casinos werben deshalb offensiv um Kunden, sowohl mit Anzeigen bei Suchmaschinen oder auf diversen Websites als auch mit Werbung im Fernsehen.

Dabei ist dieser Bereich des Marktes bislang noch nicht besonders gut reguliert. Aus der Sicht des Gesetzgebers war das staatliche Monopol auf Glücksspiele schließlich über viele Jahre hinweg eine wichtige Quelle für Einnahmen.

Aus diesem Grund sträuben sich viele Politiker, neue Regelungen zu finden, mit denen sich auch Online Casinos regulieren lassen. Deren Betreiber argumentieren hingegen, dass sie mit einer Lizenz aus einem EU-Land in der gesamten Europäischen Union aktiv sein dürfen, schließlich gilt innerhalb der Union die Dienstleistungsfreiheit.

Große Auswahl online

Für Fans von Glücksspielen ist das Internet ein Segen. Dort haben sie nämlich die Wahl zwischen vielen Online Casinos, in denen sie ihre Einsätze bei ganz unterschiedlichen Varianten platzieren können. Dazu zählen Spielautomaten, die auch online sehr populär sind, aber auch klassische Tischspiele wie Roulette oder Blackjack.

Anders als in einer normalen Spielbank müssen sich die Betreiber von Portalen für solche Spiele im Internet zudem keine Sorgen über mangelnden Platz machen. Deshalb bieten Online Casinos wie das Ovo Casino gleich mehrere Alternativen von Roulette, Baccarat oder anderen Tischspielen an.

Langeweile kommt somit auf keinen Fall auf, zudem haben die Kunden die Chance, viele Titel zunächst einmal mit einem virtuellen Guthaben zu testen. Dabei sind zwar keine echten Gewinne möglich, dafür muss man nicht von Beginn an das eigene Guthaben riskieren. Das ist ein weiterer wichtiger Vorteil gegenüber herkömmlichen Spielbanken, in denen sofort echte Einsätze gefragt sind.

Regulierung ist ein Problem

Während das Portfolio von Online Casinos also sehr umfangreich ist, gibt es bei der Regulierung der einzelnen Anbieter noch deutlichen Nachholbedarf.

Das staatliche Monopol auf Glücksspiele hat über viele Jahre hinweg dafür gesorgt, dass die Betreiber solcher Spiele in Deutschland, in Österreich oder der Schweiz eine entsprechende Lizenz erhalten mussten. Diese Lizenzen lässt sich der Gesetzgeber gut bezahlen – die Abgaben von Glücksspielbetreibern sind eine wichtige Einnahmequelle.

In Online Casinos lassen sich solche Abgaben hingegen nicht kassieren, wenn die Lizenz eines Portals im Ausland ausgestellt wurde. Viele Portale agieren mit einer Lizenz aus Ländern wie Malta oder Zypern, die zwar innerhalb der EU liegen, aber deutlich geringere Auflagen machen. In Ländern wie Deutschland und Österreich hat das bereits zu Streitigkeiten vor Gericht geführt, da die zuständigen Behörden dort die im Auslang vergebenen Lizenzen in der Regel nicht anerkennen wollen.

Spielsucht als Argument

In der Regel ist das Argument gegen die Vergabe von Lizenzen an Online Casinos der Kampf gegen die Spielsucht. Diese soll eingedämmt werden, indem Glücksspiele nur an bestimmten Orten betrieben werden dürfen und nicht für Minderjährige zugänglich sind. In der Praxis ist dieses Argument natürlich nicht sehr stichhaltig, schließlich werden Wett- und Lottoscheine fast überall verkauft – allerdings kassieren die Behörden bei jedem dieser Verkäufe mit.

Die Enthüllungen der sogenannten Paradise Papers, in denen Banken mit Zahlungen an illegale Online Casinos in Verbindung gebracht wurden, sollten in diesem Zusammenhang ebenfalls genannt werden.

Viele Banken haben mit der Vermittlung solcher Zahlungen jahrelang gutes Geld verdient, allerdings handelt es sich in der Regel nicht um illegale Zahlungen, sondern um einen grauen und somit kaum regulierten Markt. Aus der Sicht der Nutzer steht ohnehin fest, dass Glücksspiele im Internet die Zukunft sind, wie das Umsatzwachstum von Online Casinos zeigt.

Blutiges Drama im Zoo: Löwin tötet Vater ihrer drei Jungen Neu Besser lassen! Kein Klopapier als Unterlage auf Toiletten benutzen Neu Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhögung verspricht keine Besserung 13.132 Anzeige Dumm gelaufen: Mieter muss ausziehen, weil er zu laut Pornos schaut Neu Schwäche gezeigt: Bayern-Legende Breitner übt klare Kritik an Hoeneß und Rummenigge Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 7.678 Anzeige Happy End! Gestohlene Hundewelpen und Besitzer wieder vereint Neu Rechtsextreme Tötungsvideos ohne Barriere im Internet abrufbar Neu Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! 4.683 Anzeige Produkt-Rückruf: Diese Sprossen verursachen blutigen Durchfall! Neu Mädchen kam nicht in der Schule an: Wo ist Nika Sophia (12)? Neu Update Riverboat-Aus für Stephanie Stumph! Und ihr Nachfolger ist eine echte Überraschung Neu
Drama in Asylunterkunft: Kleines Mädchen (2) stürzt von Balkon in die Tiefe Neu Nach Tierquälerei auf Schlachthof: Waren auch zwei Tierärzte beteiligt? Neu Neuer Trend? Lübecker Agentur führt bayerische Feiertage ein Neu Eltern brutal mit Hammer im Bett erschlagen und eingemauert: So geht es weiter Neu
Meghan böse beleidigt: TV-Moderator disst schwangere Herzogin Neu Autos in Bayern am sichersten: Diese Marken bevorzugen Diebe Neu FC Bayern vor CL-Duell in Athen: Franck Ribéry nicht mit dabei 513 10-Jähriger dreht den Swag auf: Das ist die ernste Botschaft seines Rap-Songs 492 Andrea Pirlo völlig orientierungslos am Flughafen in Köln! 1.216 Wer hätte das gedacht? Sylvie Meis wird Schuldirektorin 1.306 Heftiger Unfall: Jugendliche Motorradfahrer rasen in VW Golf 2.117 Für Hardcore-Fans: Marilyn Manson verkauft Dildo mit seinem Gesicht 606 Ungewöhnlicher Lieferdienst: Heuschrecken und Maden statt Pizza und Pommes 402 Sie brauchen mehr Sprit als andere: SUV-Trend in Deutschland ungebrochen 534 Mit Küchenmesser! Ex-Freundin Herz durchstochen, Täter muss lange hinter Gitter 135 Update 17-Jähriger steigt auf Autobahn aus Wagen: Danach wird es wild 2.837 Auto überschlägt sich, zwei Menschen schwer verletzt 277 63 Baby-Leichen in Bestattungshaus entdeckt: Sie lagerten in Kühltruhen 2.333 Mann wollte Haus abfackeln, in dem sich Mutter mit Kindern befand 787 Ausgerechnet von ihnen: GZSZ-Paar wird in flagranti erwischt 3.035 Tim Mälzer packt aus: Er hatte einen One-Night-Stand in der Öffentlichkeit! 3.347 Wie süß: Sarah Lombardi ist schwer verliebt 1.208 Über 30 Verletzte: Fußboden bricht unter Partygästen ein 1.157 Mitarbeiter pullert aufs Fließband: Hersteller muss 23.000 Kilo Fleisch vernichten 4.675 Zustand kritisch! Mann nach Hochhausbrand wiederbelebt 315 Lehrer demütigte sie vor der Klasse und nannte sie "Miss Piggy": Jetzt ist Natalie nicht wiederzuerkennen 3.541 Dumm gelaufen! Den Kanadiern geht das Gras aus 1.302 Horror-Crash: Zwei Menschen kommen bei Überschlag mit Auto ums Leben 2.525 Forscher begegnen im eisigen Meer einem Monster 3.375 Baby wächst Fangzahn über Nacht und keiner weiß warum 5.979 So ist der Action-Reißer "Hunter Killer" mit Gerard Butler geworden! 437 Viele unveröffentlichte Fotos: Bildband von Vanessa Mai 2.437 Sohn trennt Vater den Kopf ab: Ist er schuldfähig? 1.952 Dafür steht er mit seinem Namen: Claus Hipp wird 80! 397 Junge (8) läuft allein zur Oma: Jetzt spricht die Mutter! 13.667 Erneut besetzen Aktivisten Braunkohlebagger: Sieben Festnahmen! 153 Mit fremdem Kind vor Zug gesprungen: Täter schuldunfähig? 2.057 Tausende Flüchtlinge finden Jobs im Norden 236