Markus Söder schießt heftig gegen die AfD

Freystadt - Kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg hat CSU-Chef Markus Söder die AfD noch einmal scharf attackiert.

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern bei seiner Rede bei der Veranstaltung in Freystadt.
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern bei seiner Rede bei der Veranstaltung in Freystadt.  © DPA

Die AfD sei "auf dem Weg zur wahren NPD", sagte Söder am Freitagabend auf einer Landesversammlung der bayerischen Jungen Union im oberpfälzischen Freystadt (Landkreis Neumarkt). Deshalb müsse man die AfD bekämpfen.

Söder grenzte sich auch klar vom Berliner Koalitionspartner SPD sowie von Grünen und Linken ab. Rot-Rot-Grün oder Grün-Rot-Rot, "das wollen wir für unser Land nicht haben", sagte er.

Die SPD bewege sich "nach links außen", kritisierte Söder. "Links war immer falsch, und links ist auch nicht das, was die Mehrzahl der Deutschen möchte."

Söder beanspruchte die "politische Meinungsführerschaft" für die Union und speziell für die CSU. Man dürfe nicht aus Angst vor Populisten Politik machen. Man dürfe auch nicht den Grünen hinterherlaufen.

Die CSU müsse "geistige Orientierung geben", die Zukunft Blick haben statt an der Gegenwart herumzudoktern.

Markus Söder (CSU, M), Ministerpräsident von Bayern, steht nach seiner Rede mit durchgeschwitztem Hemd auf der Bühne und streckt aufgrund der warmen Temperaturen die Zunge heraus.
Markus Söder (CSU, M), Ministerpräsident von Bayern, steht nach seiner Rede mit durchgeschwitztem Hemd auf der Bühne und streckt aufgrund der warmen Temperaturen die Zunge heraus.  © DPA

Mehr zum Thema CSU:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0