Damit hat er nicht gerechnet: Harsche Kritik nach Söder-Tweet

München - Am Dienstag beschloss das Bayerische Kabinett, den "Großelterntag" einzuführen. Initiator Markus Söder zeigte sich darüber hoch erfreut auf Twitter (TAG24 berichtete). Doch der erhoffte Beifall blieb aus.

Die Freude hielt nur kurz: Nachdem Markus Söder den "Großelterntag" bekannt gab, fing die Twitter-Gemeinde an zu schimpfen.
Die Freude hielt nur kurz: Nachdem Markus Söder den "Großelterntag" bekannt gab, fing die Twitter-Gemeinde an zu schimpfen.  © Lino Mirgeler/dpa

Grundsätzlich ist es eine nette und respektvolle Idee, die sich die CSU in Person von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat einfallen lassen.

Ein fester Feiertag, an dem die Großeltern geehrt werden - ähnlich wie Mutter- bzw. Vatertag.

Bereits am Mittwoch meldete sich die Präsidentin des Landesverbands Bayern beim Fachverband Deutscher Floristen, Erni Salzinger-Nuener, zu Wort.

Sie könne sich vorstellen, da mitzumachen und Marketing zu betreiben. Wer sich für ein Blumengeschenk entscheide, dem empfehle sie Nelken, hieß es in einer Pressemitteilung.

Im Internet jedoch war von der Begeisterung wenig zu spüren. Auf den entsprechenden Tweet des Bayerischen Landesvaters, mit dem er stolz den "Großelterntag" ankündigt, folgten eher kritische Stimmen.

"Über etwas höhere Rentensätze würden die sich auch freuen, aber das würde ja Geld kosten", geht ein User mit der CSU-Politik ins Gericht. Ein anderer kommentiert: "Vielleicht unternehmt Ihr mal etwas gegen die Altersarmut, das wäre mehr als Wertschätzung." "Wie wärs mal mit höheren Rentenbeträgen oder mehr Geld für Altenpfleger/ besser Bedingungen für diese? ach ne das hilft den Alten ja nur. Lieber nen Unnötigen Feiertag einführen, der am Ende eh nichts bringt" kontert eine weitere Nutzerin (Rechtschreibung übernommen).

Andere nehmen die Södersche Ehrentagsidee mit Humor mit Kommentaren wie "Aber Fronleichnam ist in Bayern doch schon ein gesetzlicher Feiertag" oder "Sind ja auch Eure letzten Wähler".

Der Großelterntag soll noch ab 2019 am zweiten Sonntag im Oktober gefeiert werden. Am 13. Oktober ist dafür ein Familienfest für Menschen aus ganz Bayern in München geplant.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0