Söders Ziele: Mehr E-Autos und entspannte Diesel-Fahrer

München - Auf Bayerns Straßen sollen deutlich mehr Elektroautos fahren. Und wieder mehr entspannte Dieselfahrer, die keine Verbote fürchten müssen. So wünscht es sich zumindest Bayerns Ministerpräsident.

Markus Söder will die Elektromobilität in Bayern vorantreiben.
Markus Söder will die Elektromobilität in Bayern vorantreiben.  © DPA

CSU und Freie Wähler setzen in der Zukunft auf einen Mix aus Elektromobilität und klassischen Verbrennungsmotoren.

"Wir werden die Elektromobilität und autonomes Fahren nachhaltig vorantreiben", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag in seiner Regierungserklärung im Landtag.

"Unser Ziel ist, dass 70 Prozent der neu zugelassenen Autos bis 2030 in Bayern elektrisch fahren." Bayern sei bereits jetzt ein Elektroautoland. "In keinem anderen Land fahren mehr Elektroautos als in Bayern."

Darüber hinaus habe aber auch der "klimafreundliche Diesel" weiterhin Zukunft. "Denn über die Sinnhaftigkeit von Grenzwerten und Messmethoden kann man wirklich streiten", betonte Söder.

Es sei doch absurd, "dass die Stickoxid-Belastung zum Beispiel während eines Marathons in Oldenburg höher ist als bei normalem Straßenverkehr".

70 Prozent E-Autos bei Neuzulassung ist das erklärte Ziel.
70 Prozent E-Autos bei Neuzulassung ist das erklärte Ziel.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0