Drei Verletzte bei schwerem Frontal-Crash
Neu
Traurige Gewissheit: Frau von Schlager-Star Andreas Martin ist tot
Neu
21-Jähriger will Geld abheben, plötzlich passiert etwas Unfassbares
Neu
Song von YouTube-Star Katja Krasavices "Doggy" direkt auf Platz 1
Neu
12.156

Großer Marsch von Rechten durchs Regierungsviertel

Berlin - Neonazis am Bundestag. Zu einem Marsch rechter Populisten und Extremisten erwarteten die Behörden nur ein paar Hundert Teilnehmer, doch es kommen 3000. Gegendemonstranten scheitern mit dem Versuch, die Route zu blockieren.
Über zehnmal mehr Teilnehmer als angemeldet waren in Berlin auf der Straße.
Über zehnmal mehr Teilnehmer als angemeldet waren in Berlin auf der Straße.

Berlin - Knapp 3000 Rechtspopulisten, Neonazis und andere fremdenfeindliche Demonstranten sind am Samstag durch das Berliner Regierungsviertel und vorbei am Reichstagsgebäude marschiert.

Sie skandierten Parolen gegen Flüchtlingsheime, "Merkel muss weg", "Wir sind das Volk" und "Lügenpresse". Die Zahl der Teilnehmer war mehr zehnmal so hoch wie von den Behörden erwartet.

Versuche aus den Reihen von mehr als 1000 Gegendemonstranten, die genehmigte Route zu versperren, scheiterten. Es kam zu kleineren Zusammenstößen mit der Polizei. Insgesamt waren nach offiziellen Angaben 1300 Polizisten im Einsatz.

Angemeldet waren lediglich 200 Rechte.

Deutlich erkennbar waren ganze Gruppen von Neonazis, Hooligans, sogenannten Reichsbürgern, PEGIDA-Sympathisanten und auch Rocker.
Deutlich erkennbar waren ganze Gruppen von Neonazis, Hooligans, sogenannten Reichsbürgern, PEGIDA-Sympathisanten und auch Rocker.

Berlins Innensenators Frank Henkel (CDU) und der Verfassungsschutz hatten in den vergangenen Tagen von einer erwarteten Teilnehmerzahl im "unteren dreistelligen Bereich" gesprochen. In früheren Jahren mussten Rechtsextremisten meist entfernt von der Innenstadt demonstrieren.

Andere Aufmärsche, etwa der NPD in Kreuzberg und Prenzlauer Berg, wurden von so vielen Gegendemonstranten blockiert, dass sie kaum von der Stelle kamen und von der Polizei vorzeitig beendet wurden.

Deutlich erkennbar waren ganze Gruppen von Neonazis, Hooligans, sogenannten Reichsbürgern, PEGIDA-Sympathisanten und auch Rocker. Betont bürgerliche Menschen, wie sie auch an AfD-Kundgebungen teilnehmen, waren kaum zu sehen.

Aufgerufen zum Gegenprotest hatten unter anderem Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, linke Gruppen und der Türkische Bund. Auf Transparenten hieß es unter anderem "Asyl ist ein Grundrecht. Rassismus nicht".

Auch Kathrin Oertel (38) - ehemals PEGIDA-Frontfrau - war in Berlin.
Auch Kathrin Oertel (38) - ehemals PEGIDA-Frontfrau - war in Berlin.

Fotos: imago

Nach Crystal-Skandal: Großes Schweigen bei Kraftklub
Neu
Besoffene Polizisten im Dienstwagen unterwegs
Neu
Zwei Männer streiten sich an Oxford Circus in London und lösen Massenpanik aus
Neu
Grausam! Einbrecher töten fünf Dackelwelpen
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
88.537
Anzeige
Elf Tote und 21 Verletzte bei Hotelbrand
Neu
Bundespolizist schießt Mann am Hauptbahnhof an
Neu
Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag
92.570
Anzeige
14-Jähriger radelt im Suff über die Autobahn
Neu
Weihnachtsmarkt setzt auf bunte Sperren bei der Terrorabwehr
Neu
Gutachter weiter krank: "Horror-Haus"-Prozess fällt aus
Neu
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
24.293
Anzeige
Er hatte keine Chance: Fußgänger stirbt nach tragischem Verkehrsunfall
5.532
Darum leidet Deine Psyche unter zu viel Weihnachtsmusik
745
Möchtegern-Krieger wollen Musikvideo drehen: Polizei sichert ihre AK47
430
Panik in London! Berichte von Schüssen am Oxford Circus
5.801
Update
235 Tote bei Moschee-Anschlag in Ägypten
2.600
AfD überrascht im Bundestag mit völlig anderem Verhalten als erwartet
29.432
Darum stand auf einmal ein Klavier in der Fußgängerzone
121
Mutter getötet: Jetzt muss der Sohn in die Psychiatrie
3.373
Nacktes Paar hat Sex während der Autofahrt: Unfassbar, wer hinten saß!
17.670
Ex-Bundesliga-Star Ailton: Nur einer ist besser als Timo Werner
3.200
Kriminalitätsanstieg! Polizei-Kontrollen an Flüchtlingszentrum werden verstärkt
3.762
Einfach traurig: Kleiner Braunbär musste sterben
473
Zu wenig Polizeischutz? Morddrohungen gegen Anti-Höcke-Aktivisten
3.376
Mann köpft Welpen der Freundin und geht auf sie los!
2.658
Beim Spazierengehen im Wald auf grausigen Fund gestoßen
9.380
Versuchte Tötung in Alt-Sachsenhausen: 5000 Euro für Hinweise
426
Eintracht-Anhänger bei Krawallen in England festgenommen
308
Toter und Schwerverletzter nach Geisterfahrt auf Autobahn
4.280
Polizeieinsatz! Student droht mit Amoklauf
2.586
Männer pinkeln auf Gleise und werden fast von Güterzug erfasst
124
Fans voller Wut wegen dieses Urlaubs-Pics von Sarah Lombardi
49.451
Fußball-Profi während der Geburt seiner Tochter bestohlen
376
Top oder Flop? Gerüchte um neues Album der Spice Girls
478
Nach mindestens 50 Straftaten klicken nun die Handschellen
317
Messermann löst Polizeieinsatz in Innenstadt aus
309
Gießener Ärztin wegen Abtreibungswerbung für schuldig gesprochen
147
Schock! Statt Schuhen wird Sperma geliefert
1.707
Oh, Du Schande! Mindestens 450 Christbäume zerstört
3.143
"Lindenstraße"-Ärztin kollabiert in "Sachsenklinik"
8.760
Nach Rassismus-Vorwürfen: Drag-Queen fordert erneut Abschiebung
2.974
Jetzt sollen SPD-Mitglieder über GroKo abstimmen
1.207
Vater bei Hooligan-Schlacht Genick gebrochen
11.506
Einbrecher legt Schrauben in Weihnachtsplätzchen
813
Frau soll von Flüchtlingen sexuell belästigt worden sein, doch jetzt wendet sich das Blatt
7.347
Terrorangst: Berlin rüstet seine Weihnachtsmärkte auf
300
Obdachloser hilft Frau aus der Patsche und ist jetzt reich
5.748
Hier erfüllen zwei Sanitäter einer todkranken Frau ihren letzen Wunsch
7.252
DFB zieht die Reißleine! Regionalliga-Projekt mit U20 von China auf Eis gelegt
2.425
Totschlag an Reeva Steenkamp: Haftstrafe von Oscar Pistorius mehr als verdoppelt
3.609
Eskalation bei Chemie und Lok Leipzig: So schmuggelten Hools Pyro ins Stadion
13.588
Tegel-Offenhaltung dank Baumängel am BER wieder Thema
173
Heftiger Crash bei Dresden: Müll-Laster von Güterzug zerfetzt
17.141
Youtube-Star Katja Krasavice: So schlüpfrig ist ihr Song wirklich
3.731