Harnik trifft! Neuzugang rettet HSV-Remis gegen Wolfsburg

Hamburg/Wolfsburg - Was für ein Einstand! Martin Harnik hat den Hamburger SV mit seinem ersten Tor vor einer Niederlage bewahrt und dem Zweitliga-Tabellenführer so ein 1:1-Unentschieden beim VfL Wolfsburg gerettet.

Martin Harnik lief im Test beim VfL Wolfsburg zum ersten Mal für den HSV auf.
Martin Harnik lief im Test beim VfL Wolfsburg zum ersten Mal für den HSV auf.  © imago images / Michael Schwarz

HSV-Trainer Dieter Hecking setzte im Test gegen einen seiner Ex-Clubs auf viele Kräfte aus der zweiten Reihe.

So sollten neben Harnik vor allem Kyriakos Papadopoulos, Jairo Samperio, Bobby Wood, Xavier Amaechi, Keeper Tom Mickel und der zuvor verletzte Kapitän Aaron Hunt Spielpraxis sammeln.

Der Erstligist, der ebenfalls mit einer besseren B-Elf in die Partie ging, übernahm von Beginn an die Kontrolle und erspielte sich in der Anfangsphase durch Yannick Gerhardt die erste Chance. Doch HSV-Keeper Tom Mickel packte sicher zu.

Der Zweitliga-Tabellenführer versuchte vor allem über schnelle Gegenstöße Nadelstiche zu setzen.

Harnik vergab in der 35. Minute die beste Chance für die Hamburger, als er aus spitzem Winkel an VfL-Keeper Phillip Menzel scheiterte. Daher ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Trainer Hecking tauschte in der Halbzeit die Torhüter aus und brachte für Mickel Julian Pollersbeck, der sich auch gleich nach der Pause mehrfach auszeichnen konnte und seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrte.

Mitspieler gratulieren Harnik zum Premieren-Treffer

Kapitän Aaron Hunt durfte nach seiner Verletzungspause 75 Minuten Spielpraxis sammeln.
Kapitän Aaron Hunt durfte nach seiner Verletzungspause 75 Minuten Spielpraxis sammeln.  © imago images / Michael Schwarz

Nach einer guten Stunde war aber auch er machtlos. Die Wolfsburger, die mit sieben Punkten aus drei Spielen gut in die Saison gestartet sind, führten eine Ecke kurz aus. William flankte den Ball in die Mitte, wo Marcel Tisserand den Ball mit dem Kopf zur Führung einnickte.

Wolfsburg kontrollierte anschließend das Geschehen und ließ den Hamburgern nicht viel Raum. Gegen Ende konnte sich der HSV jedoch befreien und kam zu einigen guten Chancen.

Die größte Ausgleichschance hatte Jairo acht Minuten vor dem Ende, als er den Ball über Keeper Menzel hob, Jeffrey Bruma ihn aber noch artistisch per Fallrückzieher von der Linie kratzte.

Und dann machte Martin Harnik noch das, wofür er geholt wurde. Der Neuzugang stieg in der 88. Minute bei einer Ecke am höchsten und erzielte den Ausgleich.

Dabei blieb es auch bis zum Abschluss. Der HSV und VfL Wolfsburg trennten sich somit 1:1.

Debütant und Torschütze Harnik sprach anschließend von einem guten Test gegen einen guten Gegner. "Ich bin glücklich, dass ich direkt einen Treffer erzielen konnte. Alle Jungs haben mir sofort gratuliert, das war schön", sagte er dem Twitter-Kanal des HSV.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0