Eintracht-Rückkehr komplett vom Tisch? So schwärmt "Hinti" jetzt vom FCA

Bad Häring/Frankfurt am Main - Trotz Wechselwünschen zu Eintracht Frankfurt und Transferverhandlungen kann sich Abwehrspieler Martin Hinteregger einen Verbleib beim FC Augsburg vorstellen.

Im Winter wechselte Martin Hinteregger auf Leihbasis zu Eintracht Frankfurt, wurde umgehend zum Publikumsliebling.
Im Winter wechselte Martin Hinteregger auf Leihbasis zu Eintracht Frankfurt, wurde umgehend zum Publikumsliebling.  © DPA/Arne Dedert

Der österreichische Fußball-Nationalspieler sagte bei einer Presserunde am Montag im Trainingslager in Bad Häring, dass er wegen der aktuellen Bundesliga-Mannschaft und die Trainer um Chefcoach Martin Schmidt nicht mehr unbedingt weg will.

"Wir haben eine coole, junge, hungrige Mannschaft, mit der einiges möglich ist", betonte der 26-Jährige.

Hinteregger war in der Winterpause vom FCA suspendiert und nach Frankfurt verliehen worden. Die Hessen bemühen sich um einen Kauf, auch Hinteregger wollte dies zuletzt.

Hintergrund der Sanktion war eine öffentliche Kritik am ehemaligen Augsburger Trainer Manuel Baum. Wäre dieser nicht von Schmidt abgelöst worden, würde Hinteregger nach eigener Aussage sicher nicht mehr für den FCA spielen.

Mit dem neuen Coach aber sei die Lage eine andere. "Wir haben ein Top-Trainerteam", sagte der Spieler.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0