Nach Horror-Foul von Schalkes Serdar: So steht es um Eintrachts "Hinti"

Frankfurt am Main - Martin Hinteregger vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat sich im Auswärtsspiel bei Schalke 04 (2:1) die Mittelhand gebrochen.

Frankfurts Martin Hinteregger (Re.) - hier im Duell mit Stuttgarts Alexander Esswein - erlitt während der Partie auf Schalke einen Mittelhandbruch sowie eine Kehlkopf- und Brustbeinprellung.
Frankfurts Martin Hinteregger (Re.) - hier im Duell mit Stuttgarts Alexander Esswein - erlitt während der Partie auf Schalke einen Mittelhandbruch sowie eine Kehlkopf- und Brustbeinprellung.  © DPA

Zudem erlitt der 26 Jahre alte Abwehrspieler in der Partie am Samstag eine Kehlkopf- und Brustbeinprellung.

Dennoch rechnet der österreichische Nationalspieler mit einem Einsatz im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Benfica Lissabon. "Ich bekomme eine Schiene für die Hand und denke, dass bis Donnerstag alles wieder in Ordnung ist", so der 26-Jährige.

Somit gab er vorsichtige Entwarnung im Bezug auf die kommenden wichtigen Aufgaben. "Aktuell fühle ich mich gut", sagte Hinteregger am Sonntag.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0