Unfassbar! Diese schlanke Blondine schaut jetzt so aus

"Endlich fühle ich mich wohl", meint Martina Big (29).
"Endlich fühle ich mich wohl", meint Martina Big (29).

Los Angeles - Wie Michael Jackson, nur andersrum? Bei dieser Transformation bleibt einem wirklich der Sonntagsbraten im Hals stecken. Martina BIG ist nicht nur für die größten Brüste Europas bekannt, sondern nun auch dafür, ihre Hautfarbe komplett zu verändern.

Denn mittlerweile schaut die 29-Jährige aus wie eine waschechte Afroamerikanin. Dafür investierte sie 50.000 Euro. Die wurden nicht nur in Form von Silikoneinlagen unter ihre Brüste implantiert, sondern auch für Melanin-Spritzen ausgegeben. So wurde ihre Haut langsam dunkler.

"Jetzt, als eine schwarze Frau, fühle ich mich viel besser", kommentiert sie ihr Titelbild bei Facebook.

Ihre Verwandlung begann schon 2008, wie Promiflash berichtet. Damals verwandelte die ehemalige Stewardess ihr D-Körbchen in ein sattes S. Quasi in Medizinball-Größe.

Rund neun Jahre später dann der Hautfarben-Wechsel. "Das funktioniert mit Hilfe von Hormonen. Die haben den Körper stimulisiert (Aussprache übernommen), damit er sich selbst zu stimulisieren", versucht sie ihr neues Erscheinungsbild zu erklären.

Das sah dann zunächst, in Kombination mit Martinas gelbblonden Haaren, etwas befremdlich aus. Doch zum Glück war ihre Reise noch nicht zu Ende: "Ich habe gute Neuigkeiten", schrieb sie im Juni. "Gestern war ich bei einem afrikanischen Friseur und habe mir schwarzes, krauses Haar machen lassen", schwärmt sie.

Nun sind nur noch eine Po-Vergrößerung und eine Gesichts-OP fällig, um zur Neu-Afrikanerin zu werden, meint Martina.

In den USA, wo sie lebt, kommt das übrigens nicht ganz so gut an. Die Black-Community fühlt sich eher beleidigt. Ganz im Gegensatz zu den Kenianern. In dem Urlaubsland hat die 29-Jährige nach eigenen Aussagen Tausende Fans.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0