St. Pauli: Knoll und Carstens nach Sieg bei Torfestival angeschlagen

Hamburg - Schlechte Nachrichten nach dem erlösenden Sieg für den FC St. Pauli: Nach dem Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg sind zwei Profis verletzt.

Marvin Knoll hat nach dem Sieg gegen Regensburg Muskelprobleme. (Archivbild)
Marvin Knoll hat nach dem Sieg gegen Regensburg Muskelprobleme. (Archivbild)  © dpa/Christian Charisius

Marvin Knoll und Florian Carstens sind angeschlagen aus dem Zweitliga-Heimspiel am Samstag hervorgegangen.

Mittelfeldakteur Knoll klagte am Tag nach dem 4:3 (1:2)-Heimsieg der Kiezkicker über Probleme am Bauchmuskel, Innenverteidiger Carstens über eine Blessur am Sprunggelenk.

Wie der FC St. Pauli am Sonntag weiter mitteilte, absolvierten beide Akteure deshalb nur ein individuelles Programm.

Carstens hatte den 2:2-Anschlusstreffer von Johannes Flum vorbereitet.

Knoll brachte St. Pauli gegen Regensburg mit seinem Treffer zum 3:2 in der zweiten Halbzeit erstmals in Führung und ebnete den Weg für den Sieg.

Er sprach nach dem Spiel von der "besten Halbzeit der Saison", die die Mannschaft gespielt habe.

Titelfoto: dpa/Christian Charisius

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0