Brutales Massaker: Drogenbande tötet drei Frauen und sechs Kinder 4.727
Kampf gegen Krebs verloren: Schauspielerin Anna Karina ist tot Top
Kein Platz im ICE? Greta Thunberg saß bei Zugfahrt in der Ersten Klasse Top Update
Alle wollen die Tage zu SATURN in Magdeburg! Das steckt dahinter! Anzeige
Frau nach Diät und Makeover nicht mehr wiederzuerkennen Neu
4.727

Brutales Massaker: Drogenbande tötet drei Frauen und sechs Kinder

Tragisches Blutvergießen in Mexiko

Im Norden Mexikos wurden Mitglieder der Mormonen-Familie LeBaron auf dem Weg zu einer Hochzeit bestialisch hingerichtet. Drei Frauen und sechs Kinder starben.

Rancho La Mora - Sie waren auf dem Weg zu einer Hochzeit. Dabei wurden die Mütter mit ihren Kindern zwischen den nordmexikanischen Bundesstaaten Sonora und Chihuahua in ihren Geländewagen hinterrücks und ohne Skrupel hingerichtet. Wohl von Mitgliedern des Drogenkartells "LaLinea", die in den SUV's verfeindete Banden wähnten.

Ein völlig ausgebrannter Waagen eines der Opfer.
Ein völlig ausgebrannter Waagen eines der Opfer.

Völlig unvorhersehbar und bestialisch wurden die insgesamt 17 Mitglieder der Mormonen-Großfamilie LeBaron zum Teil tödlich verletzt. Die Tat muss sich wohl nur innerhalb weniger Minuten abgespielt haben. Ein grausames Blutvergießen, welchem wohl ein tragischer Irrtum vorausgegangen ist.

Wie aus dem nichts eröffneten die Täter das Feuer, steckten einen der Geländewagen sogar in Brand.

Die traurige Bilanz bislang: drei Frauen im Alter zwischen 30 und 43 sowie sechs Kinder bezahlten den Kugelhagel mit ihrem Leben.

Bei den Kindern handelte es sich um die Kinder der drei Frauen. Die beiden jüngsten Opfer waren gerade einmal 8 Monate alt. Acht weiteren Kindern gelang letztlich zum Teil schwer verletzt die Flucht.

Sie haben neben den schweren psychischen Schlägen auch mit schwersten Schussverletzungen zu kämpfen. So wurde einem Achtjährigen ins Bein und ins Gesicht geschossen, sein Zustand ist wohl derzeit noch kritisch. Ein neun Monate alter Säugling überlebte sogar mit einer Schusswunde in der Brust.

Besonders tragisch: Eine Familie starb wohl eingeschlossen in ihrem brennenden Fahrzeug.

Um ihre Kinder zu schützen: Mutter steigt aus ihrem Wagen und stellt sich den Tätern

Ein völlig vom Kugelhagel gezeichnete SUV.
Ein völlig vom Kugelhagel gezeichnete SUV.

Zwei Mütter wurden bei diesem unfassbar martialischen Massaker zu tragischen Heldinnen. Die 31-jährige Christina Langford Johnson stieg wohl aus ihrem Wagen, um das Leben ihrer Kinder zu schützen und sich der Bande zu zeigen. Vielleicht um ihnen klarzumachen, dass von ihnen keine Gefahr auszugehen hat. Sie wurde vom Kugelhagel förmlich durchbohrt.

Ihr 7 Monate altes Baby überlebt aber wohl aufgrund ihrer Heldentat. Sie legte es zuvor in den Fußraum ihres Autos. Und auch Dawna Langford (43) bezahlte ihres für das Leben ihres Babys. Unter ihrem Körper begrub sie ihren gerade einmal drei Monate alten Säugling. Das Kind überlebte, die Mutter nicht.

Ihr Sohn Davis (13) entkam den Killern, übernahm für die restlichen geflohenen Kinder sogar Verantwortung und versuchte, sie so gut es geht in Sicherheit zu bringen und zu verstecken. Ein weiteres Mädchen war kilometerweit entfernt vom Tatort erst einen Tag später gefunden worden.

Wohl über 200 Schüsse sollen laut "USAtoday" innerhalb weniger Minuten gefallen sein.

Ein Verdächtiger festgenommen

Eine von Schüssen durchbohrte Frontscheibe. Die Einschusslöcher sind erschreckend groß.
Eine von Schüssen durchbohrte Frontscheibe. Die Einschusslöcher sind erschreckend groß.

Am Dienstagabend wurde ein Verdächtiger festgenommen. Auch wenn Mexikos Sicherheitsminister Alfonso Durazo der Annahme ist, dass es sich wohl um ein folgenschweres Versehen gehandelt habe, glauben indes Mitglieder der Mormonen-Familie LeBaron, dass es dennoch ein gezielter Anschlag gewesen ist.

Es wäre nicht der erste Angriff auf die Familie. Im 19. Jahrhundert war sie aufgrund von Verfolgung von den USA nach Mexiko geflohen, habe sich des Öfteren mit Kartell-Gegnern solidarisiert und versucht, die Drogengeschäfte gezielt zu bekämpfen. 2009 soll bereits ein Familienmitglied der LeBarons dies mit seinem Leben bezahlt haben.

Die "LaLinea" sind Teil des berüchtigten Juarez-Kartells. Der Verdächtige habe bereits zugegeben, Teil von "LaLinea" zu sein.

Bei ihm wurden neben zwei Geiseln, die nicht zur Mormonenfamilie gehörten und von den Behörden befreit werden konnten, auch massenweise Waffen und Munition sowie ein kugelsicheres Wagen sichergestellt werden.

Fotos: Javier Lira/NOTIMEX/dpa, Christian Chavez/AP/dpa, ---/Alex LeBaron/dpa

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 94.377 Anzeige
Auto rutscht wegen Glätte in Teich, Beifahrer ertrinkt Neu
30 Tote nach Erdrutsch: Arbeiter in Goldmine verschüttet Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.499 Anzeige
Tennis-Skandal! Auch deutscher Spieler soll betrogen haben Neu
Alles ganz groß: Neue Moschino-Kollektion ein Reinfall? Neu
Typ fälscht reihenweise McDonald's-Sammelkarten und fällt dann aus dummem Grund auf Neu
Rapper Afrob ist enttäuscht vom Umgang mit Immigranten Neu
Hunde fressen verletzten Mann (†): Zeugen hören ihn noch schreien Neu
Fans aus dem Häuschen: Sonya Kraus macht Knutsch-Angebot Neu
Renault kracht frontal in BMW: 32-Jährige stirbt an Unfallstelle Neu
Thees Uhlmann live: Zum Singen und Begeistern trat der Tomte-Mann in Berlin auf Neu
Wegen Mesut Özil: Chinesisches Fernsehen zieht heftige Konsequenzen Neu
Mutter fällt mehrere Male durch Fahrschul-Prüfung, da kommt ihr Sohn auf eine dumme Idee 1.379
Clea-Lacy Juhn hat einen Neuen und der ist kein Unbekannter 3.645
Über 3,5 Millionen Euro: Beliebtes Instagram-Haus steht zum Verkauf! 391
Trauriger Grund: Darum fehlte Gisa Zach bei GZSZ 2.681
Erdbebenserie erschüttert Urlaubsparadies: Mehrere Tote und Verletzte 2.282
VfB-Stuttgart-Mitgliederversammlung im Live-Ticker: Der neue Präsident wurde gewählt! 3.011 Live
Jenny Frankhauser gesteht: "Ich bin echt der schlimmste Mensch" 4.610
Riverboat: Kultmoderator Heinz Quermann (†82) hatte ein großes Geheimnis 9.123
Rebecca Reusch seit fast zehn Monaten vermisst: "Gib uns die Leiche" 8.970
Nach Shitstorm: "Schwiegertochter gesucht"-Pärchen überrascht mit Spendenaktion! 1.754
Fans verwirrt: Plant Klitschko nun doch ein Comeback? 627
"Ich liebe Dich": Superstar macht Helene Fischer Liebeserklärung 8.583
Herzstillstand-Drama mitten auf Weihnachtsmarkt, junger Mann wird zum Lebensretter 18.904
Bachelor-Babe Jennifer Lange verpasst Flug: Schuld ist ein Gegenstand im Handgepäck 3.186
S-Bahn mit 200 Menschen an Bord mit Steinen beworfen, Scheibe zersplittert: Notbremsung! 6.616
"Bachelor in Paradise": Ist Sam nach ihrem Ausstieg schon wieder vergeben? 2.462
Wunder-Faser aus Kunststoff sorgt für Aufsehen: Diese Erfindung ist einzigartig! 1.424
Horror-Sturz wegen kleiner Schraube: Mann fällt sechs Meter in die Tiefe 2.812
"Hexen-Folter"! Sex-Bloggerin leidet an Folgen von Schönheits-Operation 3.211
Rechtzeitig zur Wintersportsaison: Hier zahlt Ihr in Österreich keine Autobahn-Maut! 1.013
Intercity bleibt auf Strecke liegen: 192 Fahrgäste befreit 3.853
Er wollte seinen Bus erwischen! 19-Jähriger von Kia-Fahrerin erfasst und verletzt 5.754 Update
WM-Aus in Runde eins! Darts-Ikone van Barneveld beendet Karriere 2.386
Horror-Fund! 50 Leichen auf Farm entdeckt 4.769
Wahnsinn! An diesem Weihnachts-Haus hängen 145.000 LEDs! 3.394
Lebloser Mann liegt in brennender Wohnung: "Anzeichen für ein Gewaltdelikt" 2.593 Update
Dagmar Berghoff: "Miss Tagesschau" hat Beerdigung schon geplant! 1.142
6:1-Galasieg des FC Bayern gegen Bremen: Plädoyer für Hansi Flick? 1.001
Tödliche Plattenbau-Explosion: Wie geht es so kurz vor Weihnachten für die Mieter weiter? 2.448
Kieler Tatort bewegt sich am Abgrund des Menschlichen 3.684
Bröckel-Alarm! Deutschlands größte Dorfkirche wird "gut vernetzt" 2.217
Promis verraten, was ihnen an Weihnachten so wichtig ist 1.021
Bei der Geburt: Kind erleidet Schlaganfall! So hilft die Mutter jetzt anderen 6.410
Typ glaubt, er sei ein vor 25 Jahren entführtes Kind: Festnahme! 4.586
Deutschlands größte Schnaps-Idee? Dieser Tannenbaum besteht aus über 5000 Flaschen Korn! 1.869