Massenhafter Diebstahl bei Slipknot-Konzert in Leipzig

Beim Slipknot-Konzert wurden mehrere Fans der Band bestohlen.
Beim Slipknot-Konzert wurden mehrere Fans der Band bestohlen.

Leipzig - Bei dem Slipknot-Konzert in Leipzig wurden viele Besucher im Gedränge bestohlen. Die Täter sollen mit der Antanz-Masche den Menschen Geld und Handys aus den Taschen gezogen haben. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige in einem FKK-Saunaclub gestellt.

Tausende Fans feierten am vergangenen Donnerstag in der Leipziger Messehalle die Metal-Band Slipknot. Das Gedränge und die Enge während des Konzerts nutzten Taschendiebe und gingen auf großangelegten Beutezug.

Das berichtet die Leipziger Volkszeitung unter Berufung auf die Polizei. Es gingen mehrere Anzeigen wegen gestohlener Handys und Geldbörsen ein.

Ein verschwundenes Handy wurde im FKK-Saunaclub auf der Torgauer Straße geortet. Als die Polizei dort anrückte, fand sie tatsächlich einen Rucksack mit 50 gestohlenen Handys. Es ist fraglich, ob es sich dabei um die gesamte Beute handelt.

Zwei tatverdächtige Syrer wurden festgenommen. Die Polizei prüfe nun, ob die beiden Männer mit den Taten zu tun haben. Mindestens vier ihrer Komplizen sind entkommen.

Fotos: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0