Bundesregierung will abgelehnten Asylbewerbern Chance auf Daueraufenthalt geben Top Wieder Krawalle: "Gelbwesten" setzen Mautstation in Brand Top Astro-Alex mit emotionaler Botschaft an die Menschheit! Top Drei Verletzte bei Angriff mit Stichwaffe in London Top Mit diesem Geschenk bist Du auch im Alter komplett abgesichert! Anzeige
2.051

Schrecklicher Anblick: Mehr als 140 Wale sterben qualvoll an Strand

Mehr als 140 Grindwal-Kadaver in Neuseeland

Die schreckliche Massenstrandung fand an einem Strand von Stewart Island statt.

Wellington - In Neuseeland sind mehr als 140 Grindwale gestrandet und teils qualvoll verendet.

Bis zu 145 Grindwale sind am Wochenende auf der neuseeländischen Insel Stewart Island gestrandet und dabei ums Leben gekommen.
Bis zu 145 Grindwale sind am Wochenende auf der neuseeländischen Insel Stewart Island gestrandet und dabei ums Leben gekommen.

Die Meeressäuger wurden übers Wochenende an einem einsamen Strand von Stewart Island an Land getrieben; das ist die südlichste Insel des Pazifikstaats.

Nach Angaben der Umweltschutzbehörde DOC vom Montag war etwa die Hälfte von ihnen schon tot. Die anderen mussten eingeschläfert werden. Über den Grund für die Massenstrandung wird gerätselt.

Die Tiere waren am Samstagabend von einem Wanderer entdeckt worden, der in der einsamen Küstenregion zum Campen unterwegs war. Anfangs wurde versucht, die noch lebenden Wale zurück ins offene Meer zu bugsieren - jedoch ohne Erfolg. Schließlich entschloss man sich, auch die restlichen Tiere zu töten.

Der Wal-Experte Ren Leppens vom DOC sprach von einer "Entscheidung, die einem das Herz zerreißt". Die Kadaver lagen dann über mehrere Hundert Meter verstreut im Sand.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um zwei verschiedene Herden, was die Sache noch rätselhafter macht. In Neuseeland kommt es immer wieder vor, dass sich Wale an Strände verirren.

Nach Einschätzung von Experten geschieht dies meist, weil sich ein Leittier verletzt oder krank wird, den Orientierungssinn verliert und die anderen ihm dann folgen. Bei zwei verschiedenen Herden ist dies aber unwahrscheinlich.

Manchmal geraten Wale jedoch auch in eine Strömung oder werden von Haien angegriffen und versuchen dann, sich in seichte Gewässer zu retten. Andere Vermutungen reichen dahin, dass das sensible Ortungssystem der Tiere durch Elektrosignale gestört wird.

Grindwale - auch Pilotwale genannt - werden bis zu acht Meter lang und erreichen ein Gewicht von bis zu drei Tonnen. In Neuseeland waren im Februar vergangenen Jahres sogar mehr als 300 solcher Wale gestrandet.

Fotos: DPA

"Einfach schrecklich!" Till Lindemanns neuer Song fällt bei Fans durch Top Polizei birgt Leiche aus Elbe Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 10.343 Anzeige Wegen Instagram: Cathy Hummels muss vor Gericht Neu Fußballstar schreibt für 5000 Euro SMS, um seiner EX die Show zu versauen Neu Brexit: Theresa May als "dumme Frau" bezeichnet Neu Sehen wir hier den Beweis, dass Aliens auf unserem Planeten gelandet sind? Neu
Von Vater getötet? Skelett in Wald ist vermisstes Flüchtlings-Mädchen Neu Unglaublich, was sich Fahrschüler einen Tag vor der Prüfung leistet Neu Drei Tote im Hochhaus: Erschoss der Mann Frau und Sohn und dann sich selbst? Neu Mann will Tattoo überstechen lassen, doch es wird nur noch schlimmer Neu Frau brach verletzt vor Tür zusammen: Kein Gewaltverbrechen Neu Dreadlocks und Piercing: Ex-GNTM-Kandidatin kaum wiederzuerkennen! Neu Tragischer Tod: 16-Jährige Schülerin rutscht ins Gleisbett und wird von Zug erfasst Neu
Mord an 17-Jährige: Kein Urteil mehr in diesem Jahr Neu Russische Stadt malt Schnee weiß an, weil er zu dreckig ist Neu Führt das Schicksal Bachelor Andrej und Nathalie zusammen? Neu Jugendlicher enthauptet beinahe Siebenjährige wegen Stimmen im Kopf Neu Grausam! Eltern beschreiben körperlichen Verfall ihres Kindes nach Gift-Anschlag Neu Nazi-Skandal bei Polizei: Sechster Beamter suspendiert! Neu Er kam als Bürgerkriegsflüchtling nach Deutschland: Kämpfte ein Syrer für den IS? Neu Sensation für die Fans: Motsi Mabuse zeigt ihren Wonneproppen von vorne 1.487 Wirbel um Weihnachtskarte: Ärger bei der CDU 723 Ihr glaubt nie, welches schweinische Wort häufig als Passwort genutzt wird 769 19 Monate alter Junge stürzt bei Kita-Ausflug in den Teich und muss wiederbelebt werden 3.172 Polizist bei Kontrolle angefahren: Dann fallen Schüsse! 1.883 Schiedsrichter vor seinem Haus krankenhausreif geprügelt 1.710 Erstes Lebenszeichen von Selena Gomez, doch irgendetwas ist anders 2.395 Nadine Klein und Bachelorette-Zweiter bei Date erwischt: Jetzt spricht Daniel! 1.387 Feuer-Drama auf B6: Identität von verbrannter Leiche unklar 11.558 Kopftuch-Verbot: Darum will Palmer nicht, dass Mädchen ihre Haare verstecken 1.085 Nächster Ausfall: Auf diesen Spieler muss St. Pauli gegen Magdeburg verzichten 41 Große Trauer bei Stürmer-Star Anthony Modeste! Das ist der Grund 1.505 Schweiger macht zu seinem Geburtstag eine Liebeserklärung an seine Neue 778 Nach Rauswurf: AfD-Politiker Räpple und Gedeon müssen draußen bleiben 829 Manchester United hat Nachfolger für José Mourinho gefunden 735 Baby von Influencerin stirbt nach zwei Tagen: Das ist die Todesursache! 3.310 Münchner Amoklauf: Betreiber von Darknet-Plattform muss in den Knast 856 Touristinnen brutal "geschlachtet": Verdächtige hatten nur 30 Meter entfernt kampiert 6.871 Stahlknecht: "Populisten machen extremistische Positionen salonfähig" 118 Dramatischer Trailer veröffentlicht: Muss dieser GZSZ-Star sterben? 1.530 Der etwas andere Theaterbesuch: Staatstheater lädt zum nackten Beisammensein 3.496 Sie bringen Kinderaugen im Krankenhaus zum Strahlen 32 Pop-Star stürzt mit Auto in die Donau und ertrinkt 7.102 DSDS-Sternchen verdient ihr Geld jetzt als Escort-Dame 12.210 Schwerer Unfall in Bäckerei: Hand wird in Teigmaschine gezogen 240 Blinde Touristin macht noch Fotos auf einem Berg, dann ist sie verschwunden 1.539 Papagei schaut zu laut Fernsehen, am Ende ist seine Besitzerin verletzt 118 Ratten, Schimmel, Verfall: Polizeiwachen in NRW bekommen Frischekur 88