Premier-League-Klub wollte Hummels: Für den BVB verzichtete er auf viel Gehalt

Dortmund/München - Seit Mittwoch ist die Rückkehr von Mats Hummels (30) zu seinem Ex-Klub Borussia Dortmund fix (TAG24 berichtete). Wie die Bild nun berichtet, buhlte noch ein weiterer Top-Verein um die Dienste des Innenverteidigers. Doch Hummels ließ den Verein abblitzen - und verzichtete dafür auf mehr Gehalt.

Mats Hummels verlässt den FC Bayern und kehrt zu Borussia Dortmund zurück.
Mats Hummels verlässt den FC Bayern und kehrt zu Borussia Dortmund zurück.  © DPA

Dem Bericht zufolge hatte Manchester United großes Interesse an Mats Hummels. Der Premier-League-Klub soll angeblich bereit gewesen sein, dem 30-Jährigen ein stattliches Gehalt zu zahlen - mehr als die Dortmunder. Hummels schlug das Angebot trotzdem aus.

Bemerkenswert, wenn man daran zurückdenkt, was Mats Hummels während seiner Dortmund-Zeit (2008-2016) über den Insel-Fußball sagte. Schon damals liebäugelte der Ex-Nationalspieler mit der Premier League.

"Ich war sehr nahe dran. Es gab Gespräche, mehrere Male in den letzten Jahren", so der damals 27-jährige Hummels.

Lois Van Gaal trainierte zu dieser Zeit Manchester United, wollte den Abwehrmann unbedingt.

Darum wechselte Mats Hummels nicht nach England

Mats Hummels schlug schon zu BVB-Zeiten Angebote aus der Premier League aus.
Mats Hummels schlug schon zu BVB-Zeiten Angebote aus der Premier League aus.  © DPA

Auch andere Premier-League-Vereine hatten damals Interesse an Hummels. Der lehnte jedoch alle Angebote ab.

Grund dafür war der damalige BVB-Coach Jürgen Klopp. Erst als der Kult-Trainer nach Liverpool wechselte, verließ Hummels den Verein - er unterschrieb beim FC Bayern. "Es wird nun schwierig für mich, in England zu spielen. Ich werde nächsten Monat 28 und habe für fünf Jahre unterschrieben", stellte der junge Hummels derzeit fest.

Jetzt ist der Traum von der Premier League wohl endgültig vorbei. Die Abwehrchef-Position bei Borussia Dortmund war wohl einfach reizvoller.

Und auch die Tatsache, dass Manchester United nach einer durchwachsenen Saison nur Europa League spielen wird, während der BVB in der Champiosn League startet, könnte ein Grund für Hummels' Entscheidung gewesen sein.

Schlecht verdient Mats Hummels bei Borussia Dormtund jedefalls auch nicht: Zehn bis zwölf Millionen soll das jährliche Salär des Abwehr-Bosses betragen.

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0