Mats Hummels bringt Jogi Löw mit weltklasse Leistung in Erklärungsnot

Dortmund - Was für ein Auftritt von BVB-Star Mats Hummels (30)! Beim 0:0 in der Champions League gegen den FC Barcelona war der Abwehrchef von Borussia Dortmund mit dafür verantwortlich, dass die Katalanen in der Offensive nur ganz selten zur Geltung kamen.

BVB-Abwehrchef Mats Hummels (l.) tröstete nach dem Spiel gegen den FC Barcelona Marco Reus, der einen Elfmeter und weitere Großchancen vergeben hatte.
BVB-Abwehrchef Mats Hummels (l.) tröstete nach dem Spiel gegen den FC Barcelona Marco Reus, der einen Elfmeter und weitere Großchancen vergeben hatte.  © Bernd Thissen/dpa

Während die Schwarz-Gelben 54 Prozent ihrer Zweikämpfe gewannen, kam Hummels auf satte 100 Prozent - und das gegen eine der besten Mannschaften der Welt!

Dazu fing er auch noch sieben Pässe von Barcelona ab. Bei einigen davon hätte es richtig brenzlig werden können. Als Lionel Messi nach seiner Einwechslung zu einem seiner berühmten Tempodribblings ansetzte, stoppte Dortmunds Verteidiger ihn (fair), als wäre es nichts und leitete direkt den Gegenangriff ein.

In dieser Aktion zeigte er all seine Stärken, die ihn zu einem-, wenn nicht gar dem besten Innenverteidiger Deutschlands machen: Er ahnte voraus, was der Gegner tun wird und wo er hingehen oder -spielen will. Dann reagiert er im Bruchteil einer Sekunde entsprechend und hält ihn auf.

Auch dank dieser Fähigkeit ist sein Stellungsspiel herausragend. Deswegen kommt er in den Zweikämpfen wie gegen Barcelona oft komplett ohne Foul aus.

Als wäre all das noch nicht genug, biss sich mit Luis Suarez auch noch einer der besten Mittelstürmer der Welt an ihm die Zähne aus. Nur einmal konnte er sich im ganzen Spiel gegen Hummels durchsetzen.

Mats Hummels war und ist Borussia Dortmunds Fels in der Brandung

Momentan könnte Bundestrainer Joachim Löw einen erfahrenen Innenverteidiger wie Mats Hummels gut gebrauchen.
Momentan könnte Bundestrainer Joachim Löw einen erfahrenen Innenverteidiger wie Mats Hummels gut gebrauchen.  © Liam Mcburney/PA Wire/dpa

Außerdem strahlte er genau die Präsenz und Ruhe aus, die dem BVB in der Vorsaison gefehlt haben - und die momentan auf höchstem Level auch der deutschen Nationalmannschaft abhanden gekommen sind.

Schaut man sich die Leistung von Hummels gegen Barcelona an, muss man konstatieren: Bundestrainer Joachim Löw hat sich keinen Gefallen damit getan, dessen Karriere in der DFB-Elf vorzeitig zu beenden.

Denn der Weltmeister von 2014 ist beim BVB genau so gut eingeschlagen, wie es sich die Verantwortlichen um Hans-Joachim "Aki" Watzke und Michael Zorc das vor der Saison erhofft hatten.

Dortmund steht in der Abwehr deutlich stabiler, als es noch in der abgelaufenen Rückrunde der Fall war, wodurch damals der FC Bayern München und Hummels noch an der Borussia vorbeiziehen und Deutscher Meister werden konnten - für die 1,91 Meter große Abwehrkante war es bereits das sechste Mal, dass er die Schale in die Höhe stemmen konnte!

Ob er am Saisonende wieder feiern darf? Die Qualität dazu haben sowohl Hummels als auch der BVB. Entscheidend wird im Verlauf der langen und kräftezehrenden Saison sein, ob er und sein Abwehrpartner Manuel Akanji von Verletzungen verschont bleiben und ihr bereits sehr gutes Zusammenspiel und ihre einstudierten Abläufe noch weiter verbessern können.

Mit Mats Hummels hat der BVB defensiv erkennbar an Qualität und Stabilität hinzugewonnen.
Mit Mats Hummels hat der BVB defensiv erkennbar an Qualität und Stabilität hinzugewonnen.  © Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0