Rechter Politiker nutzt Kastelruther Spatzen für den Wahlkampf

Kastelruth - Italiens umstrittener Rechtspopulist Matteo Salvini (45) hat die Kastelruther Spatzen für einen Wahlkampfauftritt in Südtirol genutzt.

Matteo Salvini (45, rechts) gilt als umstrittene politische Figur.
Matteo Salvini (45, rechts) gilt als umstrittene politische Figur.  © DPA

Auf dem sogenannten Spatzenfest ging dem Innenminister auf Deutsch ein "Grüß Gott" von den Lippen, dann stimmte er mit den Volksmusikern aus Südtirol den Bierzeltklassiker "Ein Prosit der Gemütlichkeit" an.

Er sei gekommen, um die italienische mit der deutschen Gemeinschaft zu vereinen, "die ein bisschen mehr Sicherheit und Arbeit und ein bisschen weniger Migranten wollen", erklärte Salvini in einem Facebook-Video, das ihn am Sonntag in dem Ort Kastelruth mit den Spatzen auf der Bühne zeigte.

Der Chef der rechten Lega fährt einen harten Kurs gegen Einwanderer.

In der teils deutschsprachigen Region Trentino-Südtirol findet am kommenden Wochenende die Regionalwahl statt, bei der ein Rechtsruck erwartet wird.

"Spatz Salvini: Er kam. Sah. Und sang", schrieb die "Die Neue Südtiroler Tageszeitung" online.

Die Kastelruther Spatzen sind eine bekannte Volksmusikgruppe aus Südtirol.
Die Kastelruther Spatzen sind eine bekannte Volksmusikgruppe aus Südtirol.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0