Ab April im Umlauf: So sieht der neue 50-Euro-Schein aus

Top

"Fußballgott!": Fans bereiten Schweini heldenhaften Empfang in Chicago

Neu

Flugzeug kommt von Landebahn ab und geht in Flammen auf

Neu

Innenminister Jäger als Zeuge geladen: Was sagt er über Anis Amri?

Neu
4.990

Matthias Reim: "Ich möchte dieses Leben unbedingt weiterführen"

Endlich ist es soweit: Nach seinen großen gesundheitlichen Problemen kommt Matthias Reim jetzt endlich nach Dresden.

Von Heiko Nemitz

Ein Kraftprotz auf der Bühne? Der Eindruck täuscht, Matthias Reim (58) muss nach überstandener Krankheit sehr darauf achten, in Form zu bleiben.
Ein Kraftprotz auf der Bühne? Der Eindruck täuscht, Matthias Reim (58) muss nach überstandener Krankheit sehr darauf achten, in Form zu bleiben.

Dresden - Er ist wohl eines der größten Stehaufmännchen der deutschen Musikszene: Matthias Reim (58).

Ehe- und Liebeskrisen, finanzielle Probleme und große gesundheitliche Sorgen - nach jedem Rückschlag kam der Musiker gestärkt wieder zurück.

Kein Wunder, dass sein aktuelles Album „Phoenix“ heißt. Dabei sah es zuletzt sehr finster aus: 2015 hatte Reim wegen einer Herzmuskelentzündung länger pausieren müssen - die Jubiläums-Tour fiel aus, das Karriere-Ende war zum Greifen nah.

Ende Mai dieses Jahres war der Sänger dann in einem TV-Studio zusammengebrochen. Jetzt liegt die schwere Zeit hinter ihm, Reim ist endlich auf verspäteter Deutschland-Tournee, am Freitag spielt er in der Jungen Garde.

Immer volles Haus: Reim-Fans bei einem Konzert am Wasserschloss Klaffenbach (bei Chemnitz).
Immer volles Haus: Reim-Fans bei einem Konzert am Wasserschloss Klaffenbach (bei Chemnitz).

MOPO24: Wie geht es Ihnen?

Matthias Reim: Mir geht es sehr gut, danke! Ich bin fit, ich mache mein Sportprogramm und bereite mich voller Aufregung und Lampenfieber auf die kommenden Konzerte vor.

MOPO24: Nervt es, ständig nach der Gesundheit gefragt zu werden?

Matthias Reim: Das nicht, aber wenn man mal einen Schuss vor den Bug gekriegt hat, was ich ja Gott sei Dank toll korrigieren konnte, bleibt etwas im Kopf zurück. Nämlich, dass dieses Fitsein und Spielenkönnen überhaupt nicht selbstverständlich ist. Das heißt, bei mir ist im Leben etwas dazugekommen, worüber ich nachdenken muss. Das hatte ich früher nie gemacht. Jetzt möchte ich dieses Nachdenken wieder ein bisschen runterfahren und mich einfach darüber freuen, dass ich spielen kann, dass die Krankheit zur Vergangenheit gehört.

Reim im Studio beim Üben mit der Gitarre. Damit er mal ein großer David Gilmour wird.
Reim im Studio beim Üben mit der Gitarre. Damit er mal ein großer David Gilmour wird.

MOPO24: Wie sehr verändert einen so ein einschneidendes Erlebnis?

Matthias Reim: Ich setze jetzt andere Prioritäten und habe für mich die Konsequenz gezogen, dass ich mir mehr Zeit für mich nehme, was in meinem Beruf ja eigentlich schwer durchsetzbar ist. Aber gerade auf Tourneen ist es mir jetzt wichtig, dass ich mich immer mal ein, zwei Tage erhole. Ich will mir sagen: Jetzt bin ich dran, damit ich dann auch wieder geben kann.

MOPO24: Im Song „Mein Leben ist Rock’n’Roll“ heißt es: „Ich lebte oft den freien Fall“. Das hat die Öffentlichkeit ja immer mitgekriegt. Warum sind Sie so oft gegen die Wand gekracht?

Am Freitag rockt Matthias Reim die Junge Garde.
Am Freitag rockt Matthias Reim die Junge Garde.

Matthias Reim: Ich glaube, das liegt daran, dass mein Lebensinhalt so extrem die Musik war, dass mir lange Zeit andere Dinge nicht so wichtig waren. Auf viele Sachen hab ich nicht aufgepasst. Vom Finanziellen brauchen wir überhaupt nicht zu reden, das war eine Katastrophe. Weil ich ein Mensch bin, der sehr schwer Nein sagen kann, der immer gleich alle zu seinen Freunden erklärt. Außerdem bin ich ein Träumer! Auch, was wechselnde Beziehungen betrifft. Da bin ich einer, der überhaupt keine Kompromisse eingeht. Worüber ich auch sehr viel in meinen Songs reflektiere. Ich lebe ja kein normales Leben, wo sich jeder Tag bis zur Rente wiederholt. Mein Leben ist jeden Tag anders. Und das beeinflusst ja den Alltag, auch das Leben meiner Partnerin. Es ist sicher nicht einfach, mit so einem wie mir klarzukommen.

MOPO24: Wägen Sie heute mehr ab, was noch alles geht?

Matthias Reim: Auf jeden Fall! Vor allem habe ich einen unheimlichen Ehrgeiz, besser zu werden und gerade auch bei Konzerten die Menschen zu überraschen und mich nicht zu wiederholen, was natürlich ab dem zwölften Konzert in Folge nicht einfach ist. Aber ich möchte auch nicht als Oldie-Act rausgehen und nur die alten Hits spielen. Die werde ich natürlich immer spielen, weil das Publikum sonst traurig wäre, aber ich möchte trotzdem, dass die Leute wissen, da kommt immer auch was Neues. Ich spiele zum Beispiel wesentlich mehr Gitarre als früher, kann damit mehr ausdrücken und Atmosphären schaffen. Diese Stärke habe ich in der Auszeit wiedergefunden. Vielleicht bin ich ja ein kleiner David Gilmour.

MOPO24: Die Musik des neuen Albums klingt anders - ruhiger, balladesker. Wie kam’s dazu?

Matthias Reim: Dieses Album habe ich kurz vor, zum großen Teil aber nach meiner Genesung geschrieben. Dass man zu dieser Zeit nachdenklicher ist, ist doch klar. Und dann war es auch noch eine Zeit, in der die Trennung von meiner Frau stattgefunden hat, also das ganze Leben neu zu arrangieren war. Wo man so einschneidende Sachen verarbeitet, da macht man nicht nur Songs à la „Oh ladiloh“. Und wenn ich feststelle, dass die Probleme, die man selber hat und lösen muss, auch ganz viele andere Menschen haben und kennen, dann darf ich das thematisieren. Ich besinge in meinen Liedern ohnehin oft auch die Geschichten meines Publikums.

MOPO24: Die Tour läuft, wie sehr hat’s vorher gekribbelt?

Matthias Reim: Ich bin sehr aufgeregt. Auch weil ich zwischendurch wegen der Krankheit nicht konnte, was ich nie für möglich hielt. Das habe ich natürlich im Hinterkopf, sodass ich mich megamäßig darauf konzentriere, zu können. Wenn etwa mein Sohn mit Sommergrippe durch die Gegend läuft, hoffe ich nur inständig: Ich darf das nicht kriegen!

MOPO24: Gut drei Viertel der Menschen haben ihre Tickets vom Vorjahr behalten und warten auf Sie.

Matthias Reim: Was faszinierend ist. Das find ich so toll, dass die sagen: Wir wollen Dich so oder so sehen, ob jetzt oder nächstes Jahr. Das ist meine Fanbase, die ich ganz besonders in Sachsen habe. Ich glaube, die lieben mich einfach, weil da kein Star mit hocherhobener Nase und Sonnenbrille kommt, sondern Matthias Reim, der auch „aus unserem Leben“ singt.

MOPO24: War das ein Rückhalt in der Krise?

Matthias Reim: Auf jeden Fall. Ich hab mich ja schon gefragt: War’s das jetzt? Kommst du wieder zurück? Und dann die Frage nach dem Plan B: Was macht du, wenn du solche Tourneen und Konzerte nicht mehr schaffst? Aber wenn du weißt, die Leute warten auf dich und du brauchst keine Angst vor einem Konzert zu haben, weil sie dich auffangen, dann ist das großartig und schön. Denn ich möchte dieses Leben unbedingt weiterführen, nur etwas bewusster und vorsichtiger.

Fotos: Uwe Meinhold, PR, Holm Helis

Muslime protestieren gegen schwulen Kita-Erzieher

6.700

Rentner rammt Laterne - die kracht direkt auf Kinderwagen

4.596

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.925
Anzeige

Familienfehde eskaliert: Messerstecherei in Herford

11.363
Update

So fies wird GZSZ-"Jule" im Netz gemobbt

9.551

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.118
Anzeige

Sie wollte nur ein Selfie machen: 14-Jährige von Baumstamm begraben - tot!

5.171

So spektakulär lief der 100-Kilo-Münzraub wirklich ab

5.599

Lebensgefahr! Aldi Nord ruft diese Puppen zurück

5.785

Ehefrau am Flughafen vergessen! Rentner wird erst in Spanien stutzig

5.825

Echte Helden! Halbmarathon-Läufer helfen kollabierender Frau ins Ziel

1.413

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

10.879
Anzeige

Unister-Betrug: Fast 4 Jahre Knast für "rechte Hand" des Mafia-Phantoms

1.641

Panik! Macht Vanessa Mai sich damit den "Let's Dance"-Sieg kaputt?

5.044

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.279
Anzeige

Verschwendung von 400 Millionen Euro bei Deutschkursen

2.762

Unbekannte teeren und federn Radarfalle

5.644

17-Jährige stirbt nach Crash: Eltern sollen kaputte Leitplanke zahlen

7.145

Conchita Wurst muss doch nicht sterben

6.451

Wieder Ärger mit der Polizei! Rauschgift-Razzia bei Ex-Bayern-Star

3.424

In diesem Land gilt ab jetzt Burka-Verbot

5.862

Mutter gesteht Missbrauch des eigenen Sohnes

7.513

Eingeklemmt! Mann stirbt in Altkleidercontainer

3.878

Fataler Streich? Frau hebt Basketball auf, dann explodiert er

2.235

Fahrer rutscht von der Bremse: Auto rollt in Fluss

2.728

Dem Pilot wurde schwindelig, da half die Stewardess bei der Landung

5.255

Zschäpe-Pflichtverteidiger haben Entlassung beantragt

3.495

"Geile Kulisse"! So lief das Comeback von Marc Wachs bei Dynamo

3.589

Lorena lebt! Hacker erklären Marc Terenzis Ex für tot

4.105

Guckt Euch diese Horror-Hufe an! Tierschützer retten völlig verwahrlostes Pony

7.979

Alena Gerber zeigt uns ihr kleines Schwangerschafts-Bäuchlein

2.505

Amateurverein verliert zwei Spieler in 24 Stunden durch Herzattacken

5.384

Auto von Politikprofessor Patzelt abgefackelt

10.469

Günther Jauch verrät Kandidatin die Antwort

7.423

Verletzte am Skilift: Zwei Personen stürzen ab und lösen Kettenreaktion aus

5.097

Jetzt suchen Taucher nach dem vermissten Philipp (17) im Pieschener Hafenbecken

11.120

Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot

9.948

Account gehackt oder schlimme News? Terenzis Ex-Freundin soll sich umgebracht haben

20.037
Update

Passant entdeckt lebendig begrabenes Baby und rettet es

8.739

Ist diese junge Frau bald besser als Helene Fischer?

5.077

Panne bei "Hart aber fair": Ingo Zamperoni live beim Telefonieren erwischt

2.784

Trotz Warnsignalen: Mutter läuft mit zwei Kindern vor Rangierlok

6.616

Einbrecher bleibt auf Flucht kopfüber am Zaun hängen

4.464

Kein Scherz! Diese Beauty-Gurus tragen ihr Make-up mit einem gekochten Ei auf

1.083

Auf diesen Smartphones funktioniert der Facebook-Messenger bald nicht mehr

9.825

Berliner Kunstraub! Wo ist die 100 Kilo schwere Goldmünze?

1.825

Vierjährige verliert ihre Mutter auf der Flucht und schließt sie hier wieder in die Arme

3.018

Vater und Sohn (6) sterben bei Flugzeugabsturz

3.803

25.000 Menschen auf der Flucht: Wirbelsturm Debbie fegt über Australien

993

Spurlos verschwunden! Polizei sucht vermissten 17-Jährigen in Elbe

12.218

Kabel1 geht in Dresden auf Schnitzeljagd

3.308

Nach Razzia gegen Rechts in Bautzen: Wie ticken Sachsens Rocker-Clubs?

7.769

75.000 Euro weg! Transporter mit Spezialdrohnen geklaut

4.482

Dieser Feuerwehrmann fährt mit dem Mustang zum Einsatz

15.470

Höxter-Prozess: Sitzung vorzeitig beendet, weil Wilfried W. nicht aussagen will

1.030
Update