Israel-Kritik zur Mauerfall-Feier? Auftritt von Anna Loos sorgt für Ärger!

Berlin - Eigentlich sollte das Mauerfall-Jubiläum ein Fest der Freude sein und allen Besuchern positiv in Erinnerung bleiben. Ein Auftritt sorgt nun jedoch für Ärger!

Anna Loos' (48) Auftritt bei der Mauerfall-Feier sorgt im Nachhinein für Ärger.
Anna Loos' (48) Auftritt bei der Mauerfall-Feier sorgt im Nachhinein für Ärger.  © DPA/Annette Riedl

Die Jüdische Gemeinde zu Berlin echauffiert sich laut der Berliner Morgenpost über einen hebräischen Schriftzug, der während der Live-Show im ZDF beim Auftritt der Sängerin Anna Loos eingeblendet wurde. Dieser lautete übersetzt "Schluss mit der Besetzung".

Für Sigmount A. Königsberg, den Beauftragen gegen Antisemitismus bei der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, ein absolutes Unding. "Was hat das mit der Einheitsfeier zu tun? Das hat da nichts zu suchen", empörte er sich gegenüber der Zeitung.

Nach einer Programmbeschwerde des Grünen-Politikers Volker Beck entschuldigte sich der Veranstalter des Abends: "Der Schriftzug ist unklug. Dafür wollen wir uns entschuldigen."

Beck hatte zuvor auf Twitter verlauten lassen: "Was hat das @ZDF damit ausdrücken wollen? Am 9.11. (sic!) Deutschlands Einheit mit #Israelkritik feiern? Geht‘s noch? Viel degoutanter geht ja kaum. Das erfüllt alle antideutschen Vorurteile in einer Show."

Es sei ein Missgeschick gewesen und es habe keine politische Absicht hinter der Einblendung gegeben, betont der Veranstalter. Der hebräische Spruch sei einer von mehreren Sprüchen und Bildern von verschiedenen Protestbewegungen gegeben und habe zu der "Women in Black"-Bewegung der 60er Jahre aus Jerusalem gehört.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0