SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

TOP

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

TOP

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

NEU

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.060
Anzeige
21

Neue Ausstellung: Pechsteins Briefe an Alexander Gerbig

Zwickau - „Mein lieber Alex ... Dein alter Max“: So heißt die Ausstellung, die bis zum 2. November 2014 im Zwickauer Max Pechstein-Museum zu sehen ist. Einzigartige Dokumente einer Künstler-Freundschaft!
Julia Pechstein (56) mit einem der Gemälde ihres Großvaters „Monterosso al Mare“ (1924).
Julia Pechstein (56) mit einem der Gemälde ihres Großvaters „Monterosso al Mare“ (1924).

Von Theo Stiegler

Zwickau - "Mein lieber Alex ... Dein alter Max“: So heißt die Ausstellung, die bis zum 2. November 2014 im Zwickauer Max Pechstein-Museum zu sehen ist.

Einzigartige Dokumente einer Künstler-Freundschaft - es sind die Briefe des großen Malers (1881-1955), die er über 50 Jahre an seinen Freund und Kollegen Alexander Gerbig (1878-1948) schrieb.

Pechsteins Enkelin Julia Pechstein (56): „Besonders berührt mich die Stelle, an der mein Großvater schreibt: ‚überlege es Dir nicht lange mein Lieber, sondern komme, und hilf, daß wir Monterosso von seinen Motiven entleeren“. 1924 verbrachten die Freunde eine gemeinsame Schaffenszeit an der ligurischen Küste Italiens.

120 Briefe ihres Großvaters an Gerbig hat das Zwickauer Museum kürzlich für über 200.000 Euro aus Privatbesitz erworben.

Ein Teil dieser einzigartigen Dokumente, die Max Pechstein oft mit Skizzen und Aquarellen illustriert hat, ist nun zu sehen.

Oft sagen die Briefe und darauf festgehaltene Skizzen viel zur Entstehungsgeschichte späterer Gemälde, offenbaren Gedanken über die beabsichtigten Inhalte.

Julia Pechstein bedauert: „Leider ist die Korrespondenz zwischen den Freunden nur einseitig vorhanden. Die Antworten Gerbigs sind noch vor Kriegsende im Atelier meines Großvaters in Berlin verbrannt“, bedauert Julia Pechstein den Verlust.

Während Max Pechstein in den 1920er-Jahren sehr berühmt wurde, wurde es um den Freund immer stiller. Die Ausstellung zeigt nun auch eine umfangreiche Sammlung seiner Bilder.

Ihren Großvater hat die Apothekerin Julia Pechstein nicht mehr persönlich kennengelernt. Die Eindrücke und Erinnerungen verdankt sie den Berichten ihrer Großmutter und ihres Vaters.

Zu Hause, so die sei Pechstein fast immer in Malerklamotten rum - gelaufen. Julia Pechstein: „Viele der jetzt ausgestellten Briefe habe ich auch erst in jüngster Zeit kennengelernt und freue mich über die neuen Eindrücke aus dem Leben meines Großvaters.“

„Mein lieber Alex ... Dein alter Max“ - einzigartige Dokumente einer Künstler-Freundschaft in einer Ausstellung, bis zum 2. November 2014 im Zwickauer Max Pechstein-Museum.

Foto: Theo Stiegler, Montage: MOPO24

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

NEU

Facebook löscht Trump-Protest-Aktion, aber macht dann doch einen Rückzieher

NEU

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

NEU

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.500
Anzeige

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

NEU

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.072
Anzeige

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

NEU

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

2.932

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

737

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

2.250

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

1.551

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

694

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

178

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.430

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

2.019

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.057

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

7.339

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

3.847

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.719

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

1.969

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

3.843

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

5.819

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

7.299

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

14.333

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

4.259

Frau im Schwarzwald getötet: Verdächtiger festgenommen

6.056

Wegen AfD-Bundesparteitag: NRW setzt Blitz-Marathon aus

1.630

Adieu, Hip Hop! K.I.Z. feiern ihr Schlager-Debüt

4.083

Sie wollen auch Indianerkostüme zu Fasching verbieten

4.993

Polizei beendet Spritztour mit diesem verrückten Rennmobil

3.530

Mit diesem Aushang sucht die Bundesbank nach dem Besitzer von zwei Cent!

5.140

Sie fesselten und quälten einen 17-Jährigen: Drei Männer festgenommen

3.326

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

6.500

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

5.333

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

8.288

Nach Mord in Recke: Polizei sucht älteren Mann mit Hund

614

Aus für den Meister-Trainer: Leicester entlässt Ranieri

961

Sitzungspräsident stirbt während seiner Büttenrede

10.238
Update

Münchner Eisbären-Baby wagt sich aus seiner Höhle

1.287

Ist Kiffen in Berlin bald legal?

1.228