MDR sorgt für bessere Luft in Leipzig

3500 Tonnen Kohlendioxid sollen durch die Anlage jährlich eingespart werden.
3500 Tonnen Kohlendioxid sollen durch die Anlage jährlich eingespart werden.  © MDR

Leipzig - Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) will mit einem neuen Blockheizkraftwerk seinen CO2-Ausstoß am Standort Leipzig senken.

Am Donnerstag habe die Anlage den Betrieb aufgenommen, teilte die Rundfunkanstalt mit. Das Kraftwerk solle im Sommer die Technik kühlen und im Winter die Gebäude heizen. Zum Energiespar-Konzept des MDR gehört auch eine Wärmepumpenanlage.

Künftig würden dank dieser Maßnahmen 3500 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr weniger ausgestoßen, teilte der MDR mit.

Das entspreche dem Wärme- und Stromverbrauch von etwa 415 Vier-Personen-Haushalten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0