Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

TOP

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

TOP

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

TOP

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

TOP

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
337

Alarm! Zu viele Medikamente in unserem Wasser

Chemnitz - Wenn Chemnitzer Abwasser die Kläranlage Heinersdorf verlässt, scheint es klar. Doch der Schein trügt!
Milliarden Mikroben bauen in der Kläranlage Kohlenstoffe, Phosphor und Stickstoff ab.
Milliarden Mikroben bauen in der Kläranlage Kohlenstoffe, Phosphor und Stickstoff ab.

Von Mandy Schneider

Chemnitz - Auch geklärt enthält unser Abwasser einen Medikamenten-Cocktail: Schmerzmittel, Hormone, Antibiotika ...

Ein Forschungsprojekt sucht in Heinersdorf demnächst nach Methoden, Arzneistoffe zu entfernen.

Kläranlagen-Chefin Anne-Kathrin Sundheim (47): „Es geht vor allem um das Schmerzmittel Diclofenac, das bei Gelenkschmerzen aufgetragen oder als Tablette geschluckt wird.

Für Chemnitz ist das ein besonders aktuelles Thema, denn wir sind die älteste Großstadt und haben hier das größte kommunale Krankenhaus Ostdeutschlands. Entsprechend häufig werden diese Mittel verwendet.“

Deutschlandweit gelangen nach Expertenmeinung von jährlich verkauften 90 Tonnen Diclofenac 63 Tonnen über Ausscheidungen ins Abwasser.

Auf der Wiese neben den Belebungsbecken wird die vierte Klärstufe zur Entfernung von Medikamentenspuren entstehen.
Auf der Wiese neben den Belebungsbecken wird die vierte Klärstufe zur Entfernung von Medikamentenspuren entstehen.

Auf Chemnitz bezogen sind das rechnerisch mehr als 190 Kilogramm. Gesetzliche Vorgaben wie Grenzwerte gibt es noch nicht.

„Wir rechnen in den nächsten drei bis fünf Jahren damit. Dann werden wir eine neue, vierte Reinigungsstufe für die Abwasserbehandlung bauen müssen. Welches Verfahren das sinnvollste ist, wollen wir bis dahin herausfinden“, so die Klärwerks-Chefin.

Die deutsche Wasserwirtschaft fordert für den Wirkstoff einen Grenzwert von 0,1 Mikrogramm pro Liter im Jahresdurchschnitt.

Wasserproben der Mulde - in die auch die Chemnitz mündet - vom Landesamt für Umwelt und Geologie ergaben maximale Jahresmittelwerte von 0,41 Mikrogramm.

Klärwerks-Chefin Anne-Kathrin Sundheim sieht auch die Pharmaindustrie in der Entsorgungs-Pflicht:

„Wir brauchen dringend eine Verordnung zur wirksamen Medikamentenrücknahme.“

Stichwort Diclofenac

Die Produkte mit Diclofenac kennt jeder, der mal Gelenk- oder Rückenschmerzen hatte.
Die Produkte mit Diclofenac kennt jeder, der mal Gelenk- oder Rückenschmerzen hatte.

Diclofenac verursacht bei Fischen Organ-Veränderungen.

Vor zehn Jahren kam es in Indien nach Einsatz des Medikamentes in der Tiermedizin zu einem Massensterben von Geiern, die tote Nutztiere gefressen hatten.

Weil Klärschlamm-Reste gefragte Düngemittel sind, gelangt der Stoff auch in die Nahrungskette des Menschen.

2013 stufte die EU Diclofenac als Wirkstoff ein, dessen Vorkommen im Wasser besonders überwacht werden soll.

Fotos: Uwe Meinhold, Sven Gleisberg

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

NEU

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

NEU

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

4.230

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.131

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

4.651

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

6.152

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

8.435

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.188

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

2.493

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

467

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

2.571

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.227

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

5.194

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.819

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

9.951

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.494

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.129

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

17.010

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

6.706

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

8.631

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.313

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

7.498

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.589

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.017

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

6.458

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

5.616

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

453

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

5.876

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.252

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

6.139

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

4.972

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.342

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

161

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

3.989

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

6.104

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.228

Das Gebot stand bei 45.000 Dollar: Achtjährige versteigert sich im Internet

4.303
Update

Peinlich! Reese Witherspoon mit 17-Jähriger Tochter verwechselt

4.293

Am Flughafen gefasst: Dresdnerin reiste mit eigenen Kindern zum IS

18.906

Jetzt kommt die Bibber-Kälte: Der Winter sitzt in Sachsen fest

15.823

Dieses Video beweist: Ganz kleine Kinder können über hohe Zäune klettern

2.157