Mediziner fasziniert: Kiffer bekommt durchs Rauchen schmerzhafte Dauer-Erektion

Macon (USA) - Im Bundesstaat Georgia sorgte ein amerikanischer Kiffer (32) jetzt für eine medizinische Sensation. Er ist der erste bekannte Patient, der durch seine Kifferei einen gefährlichen Dauerständer bekam.

Eine Marihuana-Pflanze. (Symbolbild)
Eine Marihuana-Pflanze. (Symbolbild)  © 123RF/epicstockmedia

Über den ungewöhnlichen Fall berichteten die behandelnden Mediziner des Coliseum Medical Centers in einem Fall-Report.

„Es ist der erste bekannte Fall von Priapismus (Dauerständer) in Verbindung mit Cannabis bei einem Patienten, bei dem alle anderen bekannten Ursachen ausgeschlossen werden konnten“, heißt es in dem Report.

Für den 32-jährigen Patienten war sein Dauerständer, nachdem er Cannabis konsumierte, nicht ungewöhnlich. Nach eigenen Angaben, begann er mit 16 mit dem Marihuana-Konsum. Schon damals bekam er, wenn er kiffte, eine Erektion, die über mehrere Stunden anhielt.

Ein Fall für den Arzt war das damals nicht. Nach weniger als vier Stunden verschwand der Ständer wieder von selbst. Als der junge Mann mit der Kifferei aufhörte, stoppten auch seine Dauererektionen wie von selbst.

Bis jetzt! Als er wieder zum Tütchen griff, bekam er erneut ein Rohr. Dieses Mal endete es im Krankenhaus...

Nach Angaben der behandelnden Ärzte kam der 32-jährige Amerikaner mit einer heftigen Erektion und vermutlich schlimmen Schmerzen in die Klinik. Seit unfassbaren sechs Stunden hielt diese schon an, so der Patient bei der Anamnese. Kurz zuvor habe er gekifft, gab er zu.

"Bemerkenswert ist, dass der Patient schon zwei Wochen zuvor mit einer anhaltenden Erektion, die zwölf Stunden dauerte, in unsere Notaufnahme kam", berichten die faszinierten Mediziner. Damals bekam er eine Dosis Phenylephrin gespritzt, wodurch er von seinem Leid erlöst werden konnte. Die Schwellung seines Gemächts ging wieder zurück.

Noch sind die Mediziner unsicher, wie seine Dauererektion mit dem Konsum von Cannabis zusammenhängt. Laut einem Forschungsbericht handelt es sich um den ersten bekannten Fall, bei dem Priapismus durch Cannabis ausgelöst wurde.

Wie es dem Patienten jetzt geht, ist nicht bekannt.

Priapismus kurz erklärt

Von Priapismus sprechen Ärzte, wenn eine Erektion, die nicht durch sexuelle Reize ausgelöst wurde, länger als zwei Stunden anhält. Begleitet wird das meist durch extreme Schmerzen.

Die Ursachen für einen Priapismus sind vielfältig. Ausgelöst werden kann er durch neurologische Erkrankungen, Bluterkrankungen, allgemein Verletzungen und Drogen.

Wird die Dauererregung nicht behandelt, kann es zu Schädigungen des Gewebes und zu einer erektilen Dysfunktion kommen. (Quelle: Urologenportal)

Mann hält sich schmerzerfüllt die Hände vor den Schritt. (Symbolbild)
Mann hält sich schmerzerfüllt die Hände vor den Schritt. (Symbolbild)  © 123RF/Dmitrii Melnikov

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0