Dreist! Grabschänder klauen auf Friedhof "Eisernes Kreuz"

Meerane - Mehr als dreist! Auf dem Meeraner Friedhof stahlen Diebe ein stilisiertes "Eisernes Kreuz" aus Kupfer.

Hier wurde das "Eiserne Kreuz" von der Grabwand gerissen. Friedhofsverwalter Uwe Horn (56) ist entsetzt.
Hier wurde das "Eiserne Kreuz" von der Grabwand gerissen. Friedhofsverwalter Uwe Horn (56) ist entsetzt.  © Uwe Meinhold

Friedhofsverwalter Uwe Horn (56) erstattete Anzeige. Er vermutet als Täter aber keine typischen Buntmetalldiebe, sondern "einen Sammler".

"Denn schon im vorigen Jahr wurde auf einem anderen Grab eines Weltkriegstoten das wertvolle Relief einer Pickelhaube gestohlen."

Der aktuelle Fall betrifft ein historisches Familiengrab. Über den Verstorbenen, Carl Schmieder (1869 bis 1957), gibt es keine Informationen. Aber offenbar war er ein erfolgreicher Soldat und Träger des Eisernen Kreuzes.

Das zeigten die Hinterbliebenen auf dem stattlichen Grabmal. Die Diebe zeigten keine Skrupel, dieses Geschichtszeugnis mit Gewalt von der Wand zu reißen.

Uwe Horn ist entsetzt: "Ich habe von solchen Fällen auch auf anderen Friedhöfen gehört. Für mich ist das eine Schändung von Grabstätten."

So sah das Grab­mal vor­her aus - mit dem sti­li­sier­ten Or­den.
So sah das Grab­mal vor­her aus - mit dem sti­li­sier­ten Or­den.

Titelfoto: Uwe Meinhold