Eintönigkeit? Künstler-Zwillinge malen Arbeitszombies

Die Künstler-Zwillinge Marcel (r.) und Robby Oertel (37) aus Kuhschnappel neben einem Gemälde mit einem ihrer Arbeitszombies.
Die Künstler-Zwillinge Marcel (r.) und Robby Oertel (37) aus Kuhschnappel neben einem Gemälde mit einem ihrer Arbeitszombies.  © Andreas Kretschel

Meerane - Die Eintönigkeit des Arbeitsalltages, das Abstumpfen der Menschen und die daraus resultierende Langeweile auf den Gesichtern - das haben sich die Meeraner Zwillinge Marcel und Robby Oertel (37) zum Thema ihrer neuen Ausstellung gemacht.

Die beiden Autodidakten zeigen von Donnerstag bis zum 12. November in der Galerie "Art In" in Meerane Bilder und Skulpturen.

"Wir wollen auf dieses Thema der freudlosen Arbeitszombies aufmerksam machen", sagt Marcel Oertel. Die Zwillinge verarbeiten dabei auch eigene Erlebnisse aus der Arbeitswelt. "Es war immer das Gleiche", erinnert sich Marcel Oertel an seinen Job in der Produktion von Hydraulik- Zylinder.

Damals sind ihm und seinem Bruder die abgestumpften Gesichter der Kollegen beim Schichtwechsel aufgefallen. "Die Automatisierung schreitet immer weiter voran. Genauso wird uns immer eine heile Welt verkauft."

Dagegen begehren die beiden Künstler, die mittlerweile in Kuhschnappel wohnen, mit ihren Werken auf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0