Geht hier ein irrer Autohasser um? An 52 Autos Lack zerkratzt

Die Tatorte sind im gesamten Meeraner Stadtgebiet.
Die Tatorte sind im gesamten Meeraner Stadtgebiet.  © Polizei

Meerane – Es war eine unfassbare Serie: In der kleinen Stadt Meerane (14.000 Einwohner) zerkratzten Vandalen in nur zwei Nächten 52 Autos. Jetzt gibt die Polizei Vollgas, um die Täter zu schnappen und weitere Beschädigungen zu verhindern.

Polizeisprecher Oliver Wurdak (41) kündigte eine Großoffensive in Meerane an: "Wir rufen Zeugen in den sozialen Netzwerken auf, sich bei uns zu melden. Wir schicken jetzt auch mehr Beamte in die Stadt, um mit Bürger zu sprechen und eventuell weitere Hinweise auf die Täter zu finden."

Die Offensive läuft sogar an den Weihnachtsfeiertagen weiter. Uniformierte Einsatzkräfte werden zum Fest an vielen Türen klingeln und mit den Anwohnern sprechen.

Dabei verzichten zahlreiche Beamte auf freie Tage über Weihnachten. Hauptziel ist es, die Autovandalen zu schnappen und den Bürgern übers Fest ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln.

Nach den bisherigen Ermittlungen zerkratzten die Täter in Meerane 52 Fahrzeuge, vor allem in der Leipziger-, Badener Straße, Kirchgasse und Kirchplatz. Betroffen waren ferner Poststraße, Obere Mühlgasse und Marienstraße.

Das Motiv der Vandalen steht für Oliver Wurdak fest: "Sie hatten die Absicht, Schaden anzurichten."

Wer Hinweise auf die Sachbeschädigungen geben kann, einen eigenen Schaden noch gar nicht gemeldet hat oder verdächtige Personen gesehen hat, kann sich an das Polizeirevier Glauchau wenden, Telefon: 03763/640.

An 52 Autos in zwei Nächten hat der Täter Lack zerkratzt.
An 52 Autos in zwei Nächten hat der Täter Lack zerkratzt.  © 123RF

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0