Sprinter kracht in Auto: Fahrer schwer verletzt eingeklemmt

Meerbusch - Auf der A52 in Höhe von Meerbusch bei Düsseldorf wurde ein Mann bei einem Unfall in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 40 Minuten, um den eingeklemmten Fahrer aus seinem Auto zu befreien.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 40 Minuten, um den eingeklemmten Fahrer aus seinem Auto zu befreien.  © Jan Ohmen

Nach Informationen von TAG24 wurde die Feuerwehr Kaarst gegen 12.15 Uhr zu dem Unfall auf der A52 in Fahrtrichtung Düsseldorf gerufen.

Der Fahrer eines Sattelzuges hatte kurz vor der Anschlussstelle Meerbusch-Büderich seinen Lastwagen verkehrsbedingt auf dem rechten von drei Fahrstreifen stark abbremsen müssen.

Kurz darauf bemerkte er einen Aufprall auf das Heck des Lasters. Danach schleuderte ein Auto mit Kölner Kennzeichen über den mittleren Fahrstreifen an dem Sattelzug vorbei.

Ein dort fahrender 56-Jähriger mit seinem niederländischen Transporter konnte dem Auto nicht mehr ausweichen.

Durch den Zusammenstoß wurde der Wagen von dem Kleintransporter an die Leitplanke auf der linken Spur gedrückt. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich nicht selbst befreien.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 40 Minuten, um den Mann aus dem Auto zu schneiden.

Anschließend wurde er schwer verletzt an den Rettungsdienst übergeben. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei Düsseldorf aber nicht.

Autobahn mehrere Stunden lang gesperrt

Auch der Fahrer des Sprinters musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Autobahn war wegen der Rettungs-Maßnahmen zeitweise voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Jan Ohmen

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0