Mehr Langfinger unterwegs? Im Einzelhandel wird mehr geklaut!

Köln - Diebische Elstern in Deutschland unterwegs: Ein Anstieg an Fällen von Diebstahl im Einzelhandel? Das besagt eine neue Studie.

Mal schnell in die Tasche gesteckt - Kunden klauen statistisch am meisten, dicht gefolgt vom Personal, die greifen auch gern mal zu.
Mal schnell in die Tasche gesteckt - Kunden klauen statistisch am meisten, dicht gefolgt vom Personal, die greifen auch gern mal zu.  © 123RF / Ian Allenden

Die Studie stammt vom Kölner Handelsforschungsinstitut EHI. Das Institut veröffentliche eine Summe von 3,75 Milliarden Euro - so hoch seien die Verluste, die der Einzelhandel durch Diebstahl in 2018 zu verzeichnen habe.

Geklaut wird überall und von ganz verschiedenen Gruppen, egal ob Mitarbeiter, Servicekräfte oder Kunden - diebische Elstern gibt es überall.

Auch die Variante "vom Laster gefallen" macht sich bemerkbar, denn viele Lieferanten bedienen sich illegal am Warensortiment unbemerkt während des Warentransports.

Doch den Großteil der Langfinger stellen Kunden dar. Die haben einen Schaden von knapp 2,4 Millionen Euro in 2018 verursacht, also fast 7,7 Millionen Euro pro Verkaufstag!

"Im Handel wird nach wie vor gestohlen, was nicht niet- und nagelfest ist", zitiert die Welt Frank Horst, Sicherheitsexperte des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0