So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

Die absolute Mehrheit der befragten Europäer will keine weitere Zuwanderung von Muslimen.
Die absolute Mehrheit der befragten Europäer will keine weitere Zuwanderung von Muslimen.  © DPA

Berlin – Als Donald Trump ein Einreisestopp gegen Muslime aus sieben arabischen Ländern verhängte, war die Empörung vor allem in Europa groß. Doch was halten die Europäer von einer derartigen Idee wirklich?

Dieser Frage ging der renommierte britische Think Tank Chatham House nach und kam zu einem deutlichen Ergebnis.

In einer repräsentativen Umfrage wurden 10.000 Europäer aus zehn Ländern (Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Polen, Spanien, Großbritannien) gefragt, ob jegliche Zuwanderung aus überwiegen muslimisch geprägten Ländern gestoppt werden sollte.

Das Ergebnis überrascht in seiner Deutlichkeit: Die absolute Mehrheit würde eine solche Maßnahme für richtig halten. 55 Prozent stimmen der Aussage voll zu, 25 Prozent immerhin teilweise. Nur 20 Prozent lehnen einen Zuwanderungsstopp ab.

In Städten, wie Stuttgart, gehören Muslime längst zum Alltag. Am höchsten ist die Ablehnung aber in Ländern mit wenig Muslimen, wie Polen und Ungarn.
In Städten, wie Stuttgart, gehören Muslime längst zum Alltag. Am höchsten ist die Ablehnung aber in Ländern mit wenig Muslimen, wie Polen und Ungarn.  © DPA

In Deutschland stimmen 53 Prozent der Aussage zu. Am höchsten ist die Ablehnung einer weiteren Muslim-Zuwanderung in Polen (71 Prozent) und Österreich (65 Prozent). Nur in Spanien (41 Prozent) und Großbritannien (47 Prozent) ist die Aussage nicht mehrheitsfähig.

So viele Menschen stimmen der Aussage "Jegliche weitere Zuwanderung aus überwiegend muslimischen Ländern sollte gestoppt werden" in den einzelnen Ländern voll und ganz zu (in Prozent):

  • Polen 71
  • Österreich 65
  • Ungarn 64
  • Belgien 64
  • Frankreich 61
  • Griechenland 58
  • Deutschland 53
  • Italien 51
  • Großbritannien 47
  • Spanien 41
Europäer fürchten, dass die Muslime in einigen Jahren in der Mehrheit sein könnten.
Europäer fürchten, dass die Muslime in einigen Jahren in der Mehrheit sein könnten.  © DPA

Am höchsten ist die Zustimmung bei Menschen über 60 Jahre. Von ihnen sind 63 Prozent voll und ganz dieser Meinung. Aber auch bei 18 bis 29-Jährigen sind es immerhin 44 Prozent.

Menschen, die in Städten wohnen lehnen die Aussage eher ab, als jene auf dem Land. Dennoch stimmen in beiden Gruppen die Mehrheiten für ein Einreisestopp.

Je höher der Bildungsabschluss, umso eher lehnen die Befragten die Aussage ab. Menschen mit Hochschulreife stimmen mit 48 Prozent zu, jene mit Sekundarabschluss (Hauptschule, Realschule) sind mit 59 Prozent dabei.

Chatham House ist eine der weltweit renommiertesten Denkfabriken. Sie hat ihren Sitz in London, steht unter der Schirmherrschaft von Elisabeth II. und ist eine private, nichtsstaatliche Non-Profit-Organisation. Sie befassen sich vor allem mit Lösungsansätzen zum politischen Zeitgeschehen.