Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

TOP

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

NEU

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

NEU

Von Leipzig direkt nach New York!

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.957

Hitzige Debatte um "Mein Kampf" an Sachsens Schulen

Dresden - Finger weg oder doch reinschauen!? Weil ab Freitag Hitlers "Mein Kampf" öffentlich zugänglich ist, darf es theoretisch auch an Schulen behandelt werden. Die große Debatte in Sachsen.
Das heiße Eisen: einmal neu und kritisch kommentiert, einmal alt mit Cover-Foto.
Das heiße Eisen: einmal neu und kritisch kommentiert, einmal alt mit Cover-Foto.

Dresden - Finger weg oder doch reinschauen!? Weil ab Freitag Hitlers "Mein Kampf" öffentlich zugänglich ist, darf es theoretisch auch an Schulen behandelt werden. Die große Debatte in Sachsen.

Fach-Ministerin Brunhild Kurth (61, CDU) informiert zum Thema: "Neben den genehmigten Schulbüchern und Literaturempfehlungen macht das Sächsische Kultusministerium keine Vorgaben zur Bücherwahl im Unterricht."

Es liege beim Lehrer, ob er diese nunmehr kommentierte Fassung in seinen Unterricht einbezieht.

Kurth, selbst Pädagogin, vertraut den Kollegen: "Unsere Lehrer haben eine hervorragende Ausbildung und das nötige pädagogisch-didaktische Rüstzeug, um Inhalte dieses Buches verantwortungsvoll mit den Schülern zu besprechen."

Sachsens Schulministerin Brunhild Kurth (61, CDU) vertraut den Kollegen beim verantwortungsvollen Umgang mit der Hassschrift.
Sachsens Schulministerin Brunhild Kurth (61, CDU) vertraut den Kollegen beim verantwortungsvollen Umgang mit der Hassschrift.

Immer mit der klaren Zielstellung: "Die NS-Ideologie zu entlarven, Schüler gegen Rechtsextremismus stark zu machen und sie zu Persönlichkeiten zu erziehen, die der Ideologie des Nationalsozialismus und allen anderen extremistischen Tendenzen sowie Gewaltherrschaften entschieden entgegen treten."

Anlass der Debatte sind ein historisches Datum und das Urheberrecht. Hitler starb 1945, seit 1946 lagen die Rechte am Buch beim Land Bayern - bis sie nach 70 Jahren Ende 2015 ausliefen.

Wichtige sächsische Verbände sagen nun: "Ein offensiver Umgang damit ist wichtig. Auch um sagen zu können: ,Schaut mal, was für ein Blödsinn drin steht‘", sagt zum Beispiel Frank Haubitz (58), Vorsitzender des Philologenverbandes Sachsen (1670 Mitglieder).

Sächsischen Schülern soll die kommentierte Ausgabe nicht vorenthalten bleiben.
Sächsischen Schülern soll die kommentierte Ausgabe nicht vorenthalten bleiben.

"Das ist viel effektiver, als wenn man einen Schüler allein mit dem Werk im stillen Kämmerlein sich selbst überlässt."

Der Lehrer führt mit Gymnasium in Dresden-Klotzsche selbst eine Schule.

Die Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW, Ursula-Marlen Kruse (58), sagt: "Man muss den Text nicht zwingend kennen, um die Zeit des Nationalsozialismus bewerten zu können." Aber wenn das Buch schon überall erhältlich ist, vor allem online, müsse es auch pädagogisch behandelt werden. Auch sie ist sich sicher, dass Sachsens Lehrer damit verantwortungsvoll umgehen.

Der Landes-Schülerrat Sachsen (LSR) hingegen warnt vor kurzfristigem Handeln. Ziel dürfe es nicht sein, diese fragwürdige Literatur sofort zum Thema in der nächsten Geschichtsstunde zu machen. Die kommentierte Ausgabe von "Mein Kampf" sei ohnehin nur für die höheren Klassenstufen - bestenfalls in der Oberstufe - als Lehrinhalt zu gebrauchen.

Frank Haubitz (57) ist Vorsitzender des Philologenverband es Sachsen. Im Hauptberuf leitet er ein Gymnasium.
Frank Haubitz (57) ist Vorsitzender des Philologenverband es Sachsen. Im Hauptberuf leitet er ein Gymnasium.

Der Nationalsozialismus und seine Ideologie werde in Sekundarstufe I behandelt. Doch dort fehlt vielen Schülern das ausreichende Hintergrundwissen, um das Buch vollumfänglich einschätzen zu können, schätzt der Schülerrat ein.

"Schüler in Sekundarstufe II sollten die pädagogisch begleitete Möglichkeit erhalten, sich mit wenigen annähernd verständlichen Auszügen zu beschäftigen. Parallel dazu müssen die Lehrer noch einmal die unmenschliche Ideologie und Taten unter der Führung des Autors aufzeigen sowie aufkommende Fragen sensibel und mit Beispielen aus dieser Zeit beantworten.

,Mein Kampf‘ darf nicht der zentrale Maßstab für die Behandlung von Nationalsozialismus und Rassenlehre sein, sondern sollte nur als optionales Anschauungsmaterial angesehen werden."

Zugleich lobt der LSR-Vorsitzende Friedrich Roderfeld: "Wir begrüßen, dass die wissenschaftlich kommentierte Version von ,Mein Kampf‘ nun auch im Geschichtsunterricht eingesetzt werden kann. Dennoch muss klar sein, dass dieses Werk allenfalls eine Ergänzung bei der Aufklärung zum Nationalsozialismus in der Oberstufe darstellen darf und sollte nicht, wie es Mecklenburg-Vorpommern plant, verpflichtend im Unterricht behandelt werden."

Und der Direktor der die Landeszentrale für politische Bildung (SLpB), Frank Richter sagt: "Für die Beschäftigung mit Hitlers Schrift ,Mein Kampf‘ gilt, was für alle Quellen – besonders aus der Zeit des Nationalsozialismus – gilt, nämlich eine kritische Auseinandersetzung und eine historische Einordnung. Eine kommentierte Neuausgabe kann nützlich sein für das historische Lernen und für das Erkennen der Gefahren, die vom rassistischen, faschistischen und antisemitischen Denken ausgehen. Die Landeszentrale wird bald eine Diskussion zum Umgang mit Hitlers Buch organisieren."

Die Bundeszentrale für politische Bildung habe ein Themenheft zur Auseinandersetzung mit "Mein Kampf" im Angebot. Das stehe auf der Homepage zum Download bereit.

Darum geht es: Das neue Buch ist eine kommentierte Ausgabe, die im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte München - Berlin entstand. Titel: "Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition", ISB-Nummer: 978-3-9814052-3-1, 59,00 Euro. 2000 Seiten.

Die Urversion von "Mein Kampf" entstand 1924 bis 1926 in zwei Bänden.

Fotos: Petra Hornig (1), imago/Jochen Tack (1), Ove Landgraf (1), dpa/Matthias Balk (1), PR (1)

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

154

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

1.789

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

699

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

140

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

2.409

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

5.966

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

918

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

4.817

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

1.235

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

2.491

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

2.846

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.009

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

2.628

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

4.956

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

3.569

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

4.342

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

2.574

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

11.394

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

4.857

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

5.175

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

2.024

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

1.813

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

1.825

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

10.270

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

15.849

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

980

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

5.244

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.213

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

4.861

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

7.776

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

18.971

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

873
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

3.847

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

3.620

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

10.335

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

2.745

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

705

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

3.588

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

6.489

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.864

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

8.096

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

534

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

247