Meinung zu Chemnitz: Dieses Problem will wohl keiner ansprechen! 46.231
Tatort-Schauspieler Mommsen dreht sich nach Aus "den Hintern wund" Neu
90 Menschen festgenommen, Tränengas eingesetzt: Polizei geht hart gegen Gelbwesten vor Neu
Technik bis zu 52% günstiger: Heute steigt ein großer Ausverkauf in Dortmund! 8.690 Anzeige
Tödlicher Crash! Raser erfasst Frau mit BMW vor Augen der Enkelin Neu
46.231

Meinung zu Chemnitz: Dieses Problem will wohl keiner ansprechen!

Neben Rassismus muss auch dringend über kriminelle Intensivtäter in Chemnitz gesprochen werden

Während Deutschland über Rassismus und den rechten Mob diskutiert, bleibt ein Thema etwas übrig.

Von Sebastian Günther

Chemnitz - Egal aus welcher politischen Perspektive man schaut, die Zustände in Sachsen verursachen vielerorts nur noch Frust und Kopfschütteln. Frust innerhalb, Kopfschütteln außerhalb des Freistaates.

Der Trauerort in Chemnitz.
Der Trauerort in Chemnitz.

Und bei all der Prügel, die Sachsen jetzt wieder von außen bekommt, wird eines leider zu wenig thematisiert: Es geht hier nicht nur um "rechts" oder "links". Es geht um Kriminalität.

Es gab einen Mord, da, wo in Chemnitz eigentlich das bunte Leben toben müsste.

Mag sein, dass viele Städte und dadurch auch viele Journalisten an solche Kriminalfälle gewöhnt sind. Sie passieren halt, so tragisch es im Einzelfall auch ist. Aber in Chemnitz sind sie in der Form kein Normalfall.

Menschen, die da leben, sind geschockt. Sie haben Angst, fühlen sich unsicher. Natürlich gibt es auch in Chemnitz Kriminalität. Aber eben bisher nicht auf dieser Eskalations-Stufe.

Das relativiert keinesfalls rechte Aufmärsche. Im Gegenteil. Gern und laut muss über Rassismus in Sachsen gesprochen werden. Dringend aber auch über Kriminalität!

Auf der Pressekonferenz wurde kaum über die ursächliche Tat gesprochen.
Auf der Pressekonferenz wurde kaum über die ursächliche Tat gesprochen.

Warum wird von offizieller Seite zu wenig über die Tat selbst gesprochen, um Aufklärung in das große Meer an Spekulationen zu bringen? Es wurde immerhin ein Stadtfest abgesagt. Tausende wurden dadurch zu Betroffenen.

In der einberufenen Pressekonferenz der Chemnitzer Polizei und Staatsanwaltschaft spielte die Tat, die Festnahme und die Täter nur etwa 90 Sekunden lang eine Rolle. Dann verstummt die unsicher wirkende Sprecherin der Staatsanwaltschaft wieder.

Es wäre auch für den anwesenden Minister die Chance gewesen, klarzustellen, dass Kriminalität das Problem sei. Nicht nur die von rechts und links.

Schon zu diesem Zeitpunkt stand fest, was offenbar keiner sagen wollte: Bei den Tätern handelt es sich um Intensivtäter. Mehrfach vorbestraft, unter Bewährung stehend. Es sei also die Frage erlaubt:

Hätte diese Tat verhindert werden können? Ich fürchte: Ja, sie hätte. Denn der Täter stand schon etliche Male vor dem Richter. Und dass, obwohl sein Asylantrag noch nicht entschieden war.

Demo in Chemnitz: Politische Lager nutzen Chemnitz für ihre Zwecke aus.
Demo in Chemnitz: Politische Lager nutzen Chemnitz für ihre Zwecke aus.

Nicht, dass so ein Status irgendwas über einen Menschen aussagt. Aber man geht bei Menschen, die gern hierbleiben und sich integrieren wollen, schon davon aus, dass sie nicht wiederholt gewalttätig werden.

Chemnitz dagegen leidet fast wöchentlich unter Attacken in der Innenstadt. Oft sexueller Motive. Es braucht keine politische Einstellung, um das zu kritisieren.

Es sind eben diese Intensivtäter, die auf alle anderen Migranten ein schlechtes Bild werfen. Gegen die aber nicht entsprechend vorgegangen wird. Seit zwei Jahren sagen Kriminalitätsstatistiken genau das aus. Wann kommt die Reaktion auf diese Zahlen? Sie kam nun auf dem Gehweg in der Chemnitzer Innenstadt.

Ob strategisches Nicht-Integrieren, inkonsequente Justiz oder mangelhafte Abschiebung das Problem verursachen, mag Gegenstand einer Debatte sein. Aber diese wäre dringend zu führen, um die Deutung nicht nur den Rechten zu überlassen. Deren Gebrüll und Verdrehung der Tatsachen ist der Grund, dass die gefühlte Sicherheit der Realität nicht gerecht wird. Und genau die wenigen Intensivtäter machen es den Rechten auch leicht, erfolgreich auf Stimmenfang zu gehen oder Massen bei irgendwelchen Trauermärschen zu mobilisieren.

Die AfD und andere rechte Gruppierungen werden nun wieder etliche Kundgebungen in Chemnitz halten, unter dem angeblichen Motiv der Trauer.

Rechte brüllten in Chemnitz radikale Parolen. Mit Trauer oder Anteilnahme hat das nichts zu tun.
Rechte brüllten in Chemnitz radikale Parolen. Mit Trauer oder Anteilnahme hat das nichts zu tun.

Der Minister hätte auf einer der Pressekonferenzen sagen können, dass es ein Fehler war, immer mehr Polizeistellen abzubauen. Dass Beamte zahlenmäßig so unterlegen sind, nicht mal mehr Hitlergrüße ahnden zu können. Geschweige denn, den Intensivtätern Herr zu werden.

Kann man durch falsche Politik und Kommunikation Menschen in die Arme rechter Seelenfänger treiben? Offensichtlich ja. Denn Chemnitz ist nicht voller Nazis. Im Gegenteil. Viele wurden von Rechten instrumentalisiert.

Ihre Trauer und ihre Wut wurden von Populisten ausgenutzt, Stimmung zu machen. Und sie sind in die Falle getappt, waren plötzlich Teil einer Veranstaltung, auf der Sachen skandiert wurden, für die keinesfalls eine Mehrheit in Chemnitz steht. Wir erinnern uns: Bei Veranstaltungen von CEGIDA in Chemnitz kamen nur wenige Hundert zusammen.

Bei kritischen Lagen war es in Regierungskreisen bisher typisch sächsisch, Gras darüber wachsen zu lassen. Doch schon nächstes Jahr ist Wahl. Sachsen droht unregierbar zu werden. Denn Gras wächst nicht schneller, auch wenn man in der Staatskanzlei noch so stark daran zieht.

Fotos: Uwe Meinhold, Sven Gleisberg, DPA

Großer Abverkauf! In diesem Zelt gibt's heute Technik so günstig wie nie 7.067 Anzeige
Notbremsung! Fahrgast stürzt durch Glasscheibe von Straßenbahn Neu
Oktoberfest 2019: Erstes Bier um 12 Uhr, erste Bierleiche um 12.10 Uhr Neu
MEDIMAX feiert Geburtstag und haut Mega-Schnäppchen raus Anzeige
Da ist Amilia: Aljona Savchenko zeigt erstes Foto von ihrem Baby Neu
Schau an! Dieser Hollywood-Star ist wieder Single Neu
Für kurze Zeit: Hier könnt Ihr viele Fahrzeuge super günstig leasen! 15.517 Anzeige
Emilia Schüle über neue Frisur: "Ziemlich viel geweint" Neu
Oh la la, Frau Kraus: TV-Moderatorin postet Oben-ohne-Foto! Neu
Hast Du eine Firma in Berlin, dann solltest Du hier einkaufen! 1.440 Anzeige
"Er war eine Legende": Paris Hilton trauert um verstorbenen Großvater! Neu
Promi-Alarm! Wird ER der neue Bachelor? Neu Update
Mutter (12) soll eigenes Kind auf Müllkippe großziehen: Das steckt dahinter! Neu
Alles muss raus! Wegen Umbau gibt's nur noch heute Technik so günstig wie nie! 6.912 Anzeige
Kein Versteckspiel mehr: Paola Maria zeigt zum ersten Mal das Gesicht von Baby Leo Neu
Adlon-Mitarbeiter bauen Unfall mit Gäste-Mercedes: Jetzt äußert sich das Hotel! Neu
Großer SSV bei Euronics: Top-Technik nur noch heute im Preis gesenkt! 4.780 Anzeige
Harry und Meghan feiern mit Designerin Promihochzeit in Rom Neu
Tragödie unter Wasser! Mann macht seiner Freundin einen Antrag, kurz darauf ist er tot 1.676
Wer einen coolen Job sucht, bewirbt sich bei dieser Firma! 6.143 Anzeige
Jetzt fliegt alles auf! Zerstört die GZSZ-Intrige ihre Beziehung? 13.113
Matthäus zum Torwart-Zoff: "War ein typischer Uli Hoeneß" 417
Dieses Kampfsportspektakel könnt Ihr in Hamburg kostenlos erleben! Anzeige
Sturm auf Area 51? "Verrückte Typen" nähern sich Sperrzone! 1.034
Feuer-Taufe bei der BBC: Motsi Mabuse rockt "The One Show" 750
Morgen wird in Lauf ein riesiger Ansturm erwartet! 7.298 Anzeige
1,4 Milliarden tote Online-Profile! FDP fordert Regelung um digitales Erbe 1.389
Unfall in Berlin: Adlon-Mitarbeiter auf Spritztour mit Luxus-Auto ihrer Gäste? 4.915 Update
Lkw-Fahrer kämpft nach schwerem Unfall um sein Leben 54.547 Update
Nach Unfall mit Hubert: Rennfahrer Correa nicht mehr im künstlichen Koma 982
Fucking: Dorf nutzt Ortsschild für Kampf gegen den Klimawandel 462
Das Wochenende wird doch noch heiß, zumindest für Fans dieses Busenwunders 1.474
Dieser Stunt ging mächtig in die Hose 1.870
Frau gönnt sich Nickerchen im Auto: Als sie aufwacht, trifft sie der Schlag 2.647
"Call of Duty: Modern Warfare": So könnt Ihr an diesem Wochenende die Beta spielen 784
"Goldene Henne": Diese Promis haben ordentlich abgeräumt 7.028
Vier Menschen sterben bei schwerem Busunglück 2.992
Jana Azizi zeigt sich im superknappen Morgenmantel: "Einfach sexy" 1.594
Melanie Müller entbindet in vier Wochen: "Langsam fällt es mir schwer!" 3.686
Das Supertalent: Bizarre Talente und eine Schicksals-Begegnung für Sarah Lombardi 7.972
Nach wenigen Monaten Liebe: Denisé Kappés muss sich Hennings Namen tätowieren! 2.468
Verhandlungen über Koalition in Brandenburg: Fällt heute die Entscheidung? 109
Großes Frisur-Drama: Anne Wünsche muss Tochter die langen Haare schneiden! 1.682
"Goldene Henne" lässt Stars in Leipzig glänzen! 4.639
Bremen-Schock! Werder-Star Füllkrug reißt sich Kreuzband vor Duell gegen RB Leipzig 834
Junge (4) lässt plötzlich Mamas Hand los, nun schwebt er in Lebensgefahr 7.618
Kleiner Junge (6) stürzt bei Familienfeier vom Tisch und stirbt 62.376
Horror-Fotos: Lkw kracht in Stauende, Transporter-Fahrer stirbt 6.042
Area 51: Wird der Militärstützpunkt heute von zwei Millionen Menschen gestürmt? 4.012
Er untersuchte den Todesfall Lady Diana: Privatermittler John Macnamara ist tot 11.638
Nach friedlicher Klimademo: Mehrere Sitzblockaden in Hamburg 1.314 Update
Janni Hönscheid schüttet ihr Herz aus: "Vermisse ich so sehr!" 2.858
Fridays for Future: Jetzt äußert sich Greta Thunberg zu den heutigen Protesten 5.030
Gekündigte Mitarbeiter der "Lindenstraße" verlieren vor Gericht 7.222
Melanie Müller feiert Geburtstag ihrer Tochter, am Abend steht sie wieder auf der Bühne 4.965