Mann wird nach Hotel gefragt: Polizei kommt Diebesbande auf die Schliche

In Meißen kam die Polizei einer Diebesbande auf die Schliche (Bildmontage).
In Meißen kam die Polizei einer Diebesbande auf die Schliche (Bildmontage).  © dpa (Symbolbild)

Meißen - Die Polizei hat am Sonntag eine Diebesbande in Meißen auffliegen lassen. Die Rumänen müssen sich nun wegen Bandendiebstahls gerichtlich verantworten.

Ins Rollen kam der Fall, als ein 40 Jahre alter Mann auf der Goethestraße angesprochen und nach dem Weg zu einem Hotel gefragt worden war. Sein Gegenüber stieg nach der Auskunft in einen dunklen Van mit französischem Kennzeichen. Erst als das Auto fortfuhr, bemerkte der 40-Jährige, dass seine Geldbörse gestohlen war und verständigte die Polizei.

Während der Fahndung entdeckten die Polizisten in der Innenstadt den gesuchten Van, in dem drei Männer (14, 28, 38 Jahre alt) und eine Frau (28) saßen. Der 38-Jährige soll der Mann gewesen sein, der sich nach dem Hotel erkundigte.

Alle vier Personen wurden von den Beamten kontrolliert. Die 28-Jährige war in einer Meißner Wohnung auf der Zaschendorfer Straße angemeldet, deshalb begaben sich die Polizisten dorthin und stießen dort auf zwei weitere Männer (32, 37), drei weitere Frauen (18, 26, 33) und drei Kinder, allesamt rumänische Staatsangehörige. Außerdem wurden dort mehrere, mutmaßlich gestohlene Handys entdeckt.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Bandendiebstahl laufen. In diesem Kontext werden auch drei ähnliche Taten untersucht, die sich im Meißner Raum seit vergangenen Donnerstag abgespielt haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0