Meissen: Linke fordern Job-Garantie für Porzellanmanufaktur

Meißen - Die Linksfraktion hat einen Antrag zur Zukunft der Porzellanmanufaktur Meissen in den Landtag eingebracht.

Die Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen hat die vergangenen Jahre nur dank hoher Subventionen des sächsischen Steuerzahlers überlebt.
Die Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen hat die vergangenen Jahre nur dank hoher Subventionen des sächsischen Steuerzahlers überlebt.  © Norbert Neumann

Nach Auffassung der Fraktion ist es "allerhöchste Zeit", dass die Regierung dem Landtag schnellstmöglich einen umfassenden Bericht zur Finanz- und Wirtschaftssituation des Traditionsunternehmens erstattet und dabei auch die Ursachen und die Verantwortung der Aufsichtsgremien für die gegenwärtige Situation darlegt.

Außerdem sollen ein Sicherungskonzept und eine Beschäftigungsgarantie her, verlangt Kulturexperte Franz Sodann (46).

Meissen streicht bis März 200 der momentan mehr als 600 Jobs (TAG24 berichtete).

Hintergrund ist die schwierige wirtschaftliche Lage der Branche.

Franz Sodann (46, Linke).
Franz Sodann (46, Linke).  © Imago/Andreas Weihs

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0