Polizei erntet Cannabis in Kleingartenanlage

Cannabisanbau in einem Gewächshaus in Meissen.
Cannabisanbau in einem Gewächshaus in Meissen.

Meissen - Dieser "Frische Wind" kam im gleichnamigen Kleingartenverein im Meißner Steinweg gar nicht gut an: Dort pflanzte ein Freizeitgärtner fünf Cannabispflanzen in seinem kleinem Gewächshaus und ließ diese auf beachtliche 2,30 Meter sprießen.

Auch mehrere Setzlinge standen für die nächste Pflanzung bereit. Sein Pech: Irgendwem gefielen die botanischen Vorlieben des jungen Mann gar nicht und so stand ganz schnell die Polizei im Garten. Diese zeigte wiederum nicht nur ihr gärtnerischen Geschick bei der Ernte, sondern fand auch noch verstecktes Haschisch. Nun muss sich der Gärtner wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Dementsprechend unentspannt zeigte sich auch der Gartenvorstand, wollte nicht verraten, ob der junge Mann nun die Parzelle verliert und knallte bei Nachfrage den Hörer auf die Gabel.

Zu viel frischer Wind gefällt nicht jedem in diesem Kleingartenverein.
Zu viel frischer Wind gefällt nicht jedem in diesem Kleingartenverein.  © Norbert Neumann

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0