Er rettete diesen süßen Eulen bei einem Unwetter das Leben

Tierpark-Chef Heiko Drechsler (54) mit seinen zahmen Zöglingen Harry und Hermine.
Tierpark-Chef Heiko Drechsler (54) mit seinen zahmen Zöglingen Harry und Hermine.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Meissen - Die Schnee-Eulen-Kinder Hermine und Harry sind auf dem besten Weg, flügge zu werden. Tierpark-Chef Heiko Drechsler (54) rettete ihnen das Leben, als ihr Nest nach einem Gewitter unter Wasser stand.

Groß war die Freude, als sich beim Eulenpaar Ute und Udo im Harry-Potter-Gehege endlich Nachwuchs ankündigte. Eulendame Ute legte acht Eier ins Nest. "Schnee-Eulen sind Bodenbrüter", erklärt Tierexperte Drechsler. Das führte dazu, dass nach einem Gewitter mit Starkregen das Nest plötzlich unter Wasser stand.

Zwei völlig durchweichte Wollknäule konnte Drechsler in letzter Minute in Sicherheit bringen.

Er nahm die patschnassen frierenden Babys mit nach Hause und richtete auf einem Heizkissen ein wohlig warmes Ersatznest ein. Alle vier Stunden fütterte er seine hungrigen Schützlinge mit Fleischstückchen.

Und siehe da: Innerhalb weniger Wochen wuchsen die flaumigen Knäule mit den großen Augen zu stattlichen Tierkindern mit anthrazitgrauem Federkleid heran. Obwohl Schnee-Eulen als recht eigenwillig gelten, hören sie inzwischen auf ihren Ziehvater.

Er gab den beiden Hübschen ihre zauberhaften Namen: Hermine und Harry, frei nach Harry Potter. Nun sind sie die neuen Stars im Tierpark.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0