Melanie Müller sechs Tage nach Kaiserschnitt wieder auf der Bühne: "Hatte Schmerzen!"

Köln/Leipzig - Mit ihren Social-Media-Postings und ihrer Einstellung in der Mutter-Kind-Sache polarisiert Melanie Müller immer wieder. Die 31-Jährige war in der neuen RTL-Talkshow "Marco Schreyl" zu Gast und hat auch dort nicht nur Befürworter gefunden.

Sechs Tage nach der Geburt ihres Söhnchens Matty stand Melanie Müller (31) wieder auf der Bühne.
Sechs Tage nach der Geburt ihres Söhnchens Matty stand Melanie Müller (31) wieder auf der Bühne.  © privat

Beim Thema Elternzeit scheiden sich die Gemüter. Auch im RTL-Studio am Montagnachmittag. Moderator Marco Schreyl sagte zu Beginn des Talks: "Jede dritte Frau möchte gern nach der Geburt zwei Jahre zu Hause bleiben", verkündete er das Ergebnis einer aktuellen Studie. Aufgrund nur eines bezahlten Elternzeit-Jahres sind darunter auch Mütter, die sich das nicht leisten können oder wollen. Letzteres trifft auf Melanie Müller zu.

Gerade einmal sechs Tage nach der Geburt ihres zweiten Kindes im Oktober 2019 stand die Leipzigerin wieder als Partysängerin auf der Bühne. "Ich habe das gemacht, weil ich mich fit fühlte und Auftritte hatte", sagt die 31-Jährige. "Da war Oktoberfest-Zeit, die Verträge standen, ich habe es drauf ankommen lassen."

Am 5. Oktober nahm sie noch einen Auftritt wahr, fuhr danach in die Leipziger Uniklinik. Am nächsten Vormittag erblickte der kleine Matty das Licht der Welt. Nach fünf Tagen Pause ging es als Sängerin zu einer Party nach Magdeburg (TAG24 berichtete).

"Ich hatte einen Kaiserschnitt und eine offene Wunde, das wissen ja alle. Ich habe mich geschnürt. Mein Arzt wusste Bescheid, er sagte: 'Pass auf Dich auf, übertreib's nicht und wenn was ist, sind wir abends da'", erzählte Müller bei Marco Schreyl. "Ich war unheimlich aufgeregt vor dem Auftritt, aber wenn man auf der Bühne steht, vergisst man rechts und links alles. Es hat super funktioniert aber klar, ich hatte ein paar Schmerzen."

Studiogast Simin: "Ich wollte für mein Kind da sein die ganze Zeit"

So kennt man sie: Der Ballermann-Star sorgt nicht nur auf Mallorca für ausgelassene Stimmung.
So kennt man sie: Der Ballermann-Star sorgt nicht nur auf Mallorca für ausgelassene Stimmung.  © Petra Hornig

Melanie Müller weiß, dass viele dieses streng getaktete Programm und den damit verbundenen Stress nicht nachvollziehen können. "Aber ich war zwei Stunden von dem Kleinen entfernt und danach konnte ich wieder nach Hause und alles war gut."

Als Alleinverdienerin im Hause Müller müsse aufgrund der Fixkosten "natürlich alles ganz normal weiterlaufen", bekräftigt die Dschungelkönigin von 2014. "Wenn es mir gesundheitlich gut geht und meinen Kindern auch, dann empfinde ich das für wichtig, dass ich das weitermache, was mir Spaß macht. Ich bin ja nicht die Einzige in Deutschland, die Mama ist und arbeiten muss. Das klingt immer so, als ob ich die einzige Verrückte bin."

Simin, eine gelernte Zahnärztin und Hebamme, wollte zwei Monate nach der Geburt ihres ersten Kindes wieder arbeiten. "Aber als das Kind da war, wusste ich, das mache ich nicht. Ich wollte für mein Kind da sein die ganze Zeit."

Dass Melanie Müller schon sechs Tage nach dem Kaiserschnitt wieder Vollgas geben konnte? "Respekt. Ich konnte mich nicht mehr drehen oder richtig sitzen."

Weil ihr der Chef nicht freigegeben hat, obwohl ihr Kind eine Magen-Darm-Grippe hat, habe sie am nächsten Tag gekündigt. Mittlerweile kümmert sich Simin als Vollzeit-Mama um ihre acht und zwölf Jahre alten Kinder.

Wie stehen die prominenten Studiogäste Sonya Kraus (46) und Mario Basler (51) zu der Thematik? Die ganze "Marco Schreyl"-Folge mit dem weiteren Thema "After-Baby-Body - Ich will meinen Körper zurück!" könnt Ihr Euch >>>hier bei TVNOW anschauen.

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0