Melanie Müllers Mann behauptet: "Es gibt noch eine andere Melli!"

Leipzig - Im Oktober ist es soweit: Melanie Müller wird zum zweiten Mal Mutter. Der 31-jährige Ballermann-Star steht dennoch regelmäßig auf den Bühnen in Deutschland und auf Mallorca. Das zehrt an der Substanz. Und Ehemann und Manager Mike Blümer (53) macht sich so seine Gedanken.

Familienausflug nach Valldemossa: Ballermann-Star Melanie Müller (31), Ehemann und Manager Mike Blümer (53) und die fast zweijährige Tochter Mia Rose.
Familienausflug nach Valldemossa: Ballermann-Star Melanie Müller (31), Ehemann und Manager Mike Blümer (53) und die fast zweijährige Tochter Mia Rose.  © Instagram/melaniemuellerdschungel

Das ging schnell! Sieben Jahre hatten Melli und Mike fleißig probiert, endlich ein Kind zu bekommen. Zum Jahreswechsel 2016/2017 klappte es dann, im September kam Tochter Mia Rose zur Welt. Die ist jetzt fast zwei Jahre alt. Und bekommt im Oktober ein Geschwisterchen.

Denn Ende Juni bestätigte die Ex-Dschungelkönigin, dass sie wieder schwanger ist - und zwar schon im sechsten Monat! Lange Zeit konnte es das Ehepaar Müller/Blümer geheim halten, dann platzte es in einem Interview aus ihr heraus (TAG24 berichtete).

Schon währenddessen sie mit Mia schwanger war, kamen Melanie die Gedanken an ein zweites Kind. Das sagte sie jetzt in der SAT.1-Sendung "Promis privat". "Wir haben fast zwei Jahre drauf hingearbeitet, wenn wir mal Zeit hatten", so die 31-Jährige über ihre zweite Schwangerschaft.

Die Wortwahl seiner Gattin passte Mike aber so gar nicht: "Bei dir hört sich das so schlimm an, wie eine Olympiade". So schlimm war's nun sicher nicht. Aber klar, viel Zeit für ruhige Zweisamkeit bleibt bei den Geschäftsleuten nicht.

Viel Arbeit, wenig Freizeit, Au-pair kümmert sich um Mia: Wieso wollten die beiden noch ein Kind?

Nach einem anstrengenden Abend auf der Bühne freut sich Melanie immer wieder auf zu Hause, denn da wartet ihre Tochter.
Nach einem anstrengenden Abend auf der Bühne freut sich Melanie immer wieder auf zu Hause, denn da wartet ihre Tochter.  © Instragram/melaniemuellerdschungel

"Wir haben ein großes Haus und möchten viel Mischmasch aus uns da rumquirlen haben", sagte Mike.

Und die Stimmungskanone gab zu, dass man "manchmal gar nicht so viel darüber nachdenkt. Passt das jetzt wirklich von unserer Zeit? Passt das jetzt wirklich in unseren Plan rein? Wir tun's dann einfach."

Die fast zweijährige Tochter Mia Rose wird oft von Au-pair Valentina aus Kolumbien betreut, wenn die Eltern wieder mal unterwegs zu einem Auftritt sind. Mia soll zweisprachig aufwachsen, Valentina lernt fleißig Spanisch mit ihr.

Und wie sieht das Verhältnis zwischen Mike und Melanie aus? "Wenn der Ehemann der Manager ist, ist das ganz komisch", gibt der 53-Jährige zu. "Ich möchte diese Reibungspunkte - die wir tagtäglich haben - gar nicht." Aber sie sind da. Und Melli hat als Alleinverdienerin die Hosen an. "Ich bin seine Chefin. Und er weiß, wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, wird das auch durchgezogen."

Es wurde sogar noch mal richtig privat. "Neben der straighten Melli, die alle kennen, gibt es noch eine kleine Melli. Jede Frau hat ein kleines Mädchen in sich. Das ist bei ihr genau das Gleiche - und das liebe ich an ihr", so Mike, der sich gleichzeitig aber auch um seine Liebste sorgt. "Wenn die Puppe nicht mehr tanzen kann, wird's komisch. Wir haben ein Haus, das bezahlt werden muss, wir haben eine kleine Tochter, wir selbst müssen auch leben."

Der Druck, so die Partysängerin, sei manchmal sehr, sehr groß. Das könnte auch der Grund gewesen sein, weshalb es mit Mia Rose so lang gedauert hat. Denn eine Leipziger Frauenärztin sagte, dass im Falle eines geregelten Tagesablaufs die Chance für einen Eisprung viel höher sei. Nun hat es nach Mia Rose gleich noch mal geklappt. Ob es das letzte Baby für die 31-Jährige sein wird?

Mehr zum Thema Melanie Müller:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0