Süßer Welpe kokelt mit Feuerzeug, sein Frauchen muss hilflos zusehen

Melbourne - Messer, Schere, Feuer, Licht - sind für kleine Pfoten nicht! Leider kannte der kleine Archie diesen leicht abgewandelten Kinderreim wohl nicht, sonst hätte der Welpe möglicherweise Frauchens Haus nicht zerstört.

Auf dem Handy konnte Archies Frauchen die dramatischen Bilder ihrer Heimkamera sehen.
Auf dem Handy konnte Archies Frauchen die dramatischen Bilder ihrer Heimkamera sehen.  © Screenshot Facebook/9 News Adelaide

Was machen kleine Hunde ganz besonders gerne? Genau, Unfug! Die zehn Monate alte französische Bulldogge Archie ließ es dabei völlig eskalieren! Das Hündchen zündete am Mittwochmorgen sein eigenes Haus an ... Naja, genau genommen war es das von seinem Frauchen Eva im australischen Melbourne!

Scheinbar wollte sich das Hündchen irgendwie beschäftigen und fand schließlich das neue Spielzeug: ein Grillfeuerzeug! Damit machte es sich der kleine Kerl auf dem Sofa gemütlich und experimentierte in kindlicher Freude herum - bis es zum Äußersten kam!

Wie "9News" berichtet, kaute Archie auf dem Feueranzünder herum, als es ihm irgendwie gelang, eine Flamme zu entzünden und erst eine Wolldecke und schließlich die Couch in Brand zu stecken. Zu allem Übel breiteten sich die Flammen weiter aus.

Archies Besitzerin hatte das Haus nur wenige Minuten zuvor verlassen und war im Fitnessstudio, als sie auf ihrem Handy die Heimkamera abspielte und sah, was los war.

Sie alarmierte sofort den Notruf und die Feuerwehr traf auch innerhalb weniger Minuten ein, aber der Schaden war bereits angerichtet! Und der wird Eva rund 60.000 Dollar (etwa 55.000 Euro) kosten.

Tierarzt gibt Entwarnung

Eva sei schockiert gewesen, dass das Haustier das Feuerzeug ohne Weiteres benutzen konnte. "Grillanzünder haben normalerweise einen Sicherheitsverschluss", sagte Feuerwehr-Chef Graeme O'Sullivan. Und: "Viele unserer Hunde und Katzen sind eben wirklich schlau."

Und Archie? Den brachte sein Frauchen erstmal zum Tierarzt. Nachdem das Feuer ausgebrochen war, sei er völlig erschrocken in ein anderen Zimmer gelaufen. Aber: "Es geht ihm gut"!

Titelfoto: Screenshot Facebook/9 News Adelaide

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0